Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 47 von 47

Hilfe! Luft im ABS nach Stahlflexumbau!

Erstellt von michik, 26.01.2018, 18:58 Uhr · 46 Antworten · 5.991 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.06.2015
    Beiträge
    8

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von Truckie Beitrag anzeigen
    Hi.
    Vielleicht hab ich es auch überlesen, daher nochmals gefragt ........drückst du durch, oder saugst du (am Entlüfter, Unterdruck)....?
    Ich habe auch schon die Saugmethode angewandt und bin davon wieder abgekommen (Luft geht am Gewinde vorbei und es scheint mit den Luftblasen kein Ende zu nehmen).
    Ich habe Geld in die Hand genommen und auf Stahlbus umgerüstet und seit der Zeit NULL Probleme mehr gehabt..

    Grüße Volker
    Ich habe gestern ausschließlich gedrückt, den Unterdruck habe ich mal weggelassen (eben aus deinem besagtem Problem und damit ich gute Vergleichwerte habe).
    Die Umrüstung auf Stahlbus wäre noch eine letzte Möglichkeit, wenn die Dichtungen des Kolbens doch noch fit sind. Dann hol ich sie mir

  2. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    3.900

    Standard

    #42
    hi michi,
    im abs-modul sind ja 2 völlig getrennte systeme f. vo. u. hi.
    daß die beide exakt gleichzeitig undicht werden, wäre schon ein riesen zufall!
    vor dem brfl. -wechsel beide i. o. , danach beide futsch?!

    du hast die richtige bremsfl. ?

    daß der hauptbremszyl. unmittelbar nach dem wechsel der brfl. undicht wird, hab ich vor 35 j. an den alten käfern mehrfach gehabt. damals wurde wohl der dichtende schlamm der uralten brfl. rausgewaschen und die neue brühe lief ins freie.

    aber bei einer gs?!

    grooßes fragezeichen!

  3. Registriert seit
    20.06.2015
    Beiträge
    8

    Standard

    #43
    Hi elfer,

    Eben! Deswegen bin ich inzwischen ja so ratlos.
    Ich verwende normales DOT 4 erst von Ate nun von Brembo.

    Ich hatte anfangs auch etwas Schlamm im HBZ, der nun weggespült ist... Aber undicht ist da nichts.
    Jetzt heißts erstmal ABS-Kolben ausbauen und checken, dann in Ruhe überlegen was als Nächstes gemacht wird.

  4. Registriert seit
    29.12.2013
    Beiträge
    37

    Standard

    #44
    Hallo Michi,

    wenn Du die Bremsflüssigkeit über die Entlüftungsnippel am Bremssattel durchdrückst, dann muß der Bremssattel demontiert sein und der Bremssattel so gedreht werden, dass der Anschluß der Bremsleitung am Sattel der höchste Punkt ist.
    Andernfalls können Lufteinschlüsse (Blasen) im Sattel verbleiben und wirken negativ auf den Druckpunkt aus.
    Ich habe meine Bremsleitung vorne nach dem Wechsel auf Stahlflex auf diese Weise auf Anhieb hinbekommen. Der Druckpunkt mit Stahlflexleitungen ist nur minimal besser als mit Originalleitungen.
    Wie bereits weiter oben beschrieben zuerst am ABS Modul entlüften.
    Ich lass die Bremsflüssigkeit auch bei mir min. 24h "ruhen", d.h. ich bewege sie nur soweit nötig und schüttel sie auf gar keinen Fall vorher um keine Microbläschen in der Flüssigkeit zu haben.

  5. Registriert seit
    22.04.2017
    Beiträge
    32

    Standard

    #45
    Wie ging die Sache aus?

  6. Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    1.834

    Standard

    #46
    Würde mich auch interessieren

  7. Registriert seit
    12.06.2017
    Beiträge
    32

    Standard

    #47
    ... ich kann natürlich nicht sagen, wie es bei michik ausging. Aber bei mir: Etwa gleiches Problem nach Stahlflexeinbau bei einem Baujahr 2001 mit ABS II. Zunächst mehrfach entlüftet nach dem Umbau. Der Druckpunkt blieb schwammig. Dann hab ich sie 12 Stunden stehen lassen und dann nach alter Schule (also Nippel auf, Handbremse langsam ziehen, Nippel zu, langsam zurückgehen lassen und so weiter) entlüftet und dabei die Bremssättel vorn abgenommen und vorher mehrmals bewegt/gedreht, und während des Entlüftens den Nippel nach oben zeigen lassen. Ergebnis: drei schöne Blasen kamen noch aus der einen Bremse. Anschließend tadeloser Druckpunkt.

    Also m.E. das Erfolgsrezept: etwas stehen lassen, Bremszangen lösen und bewegen, Nippel dann nach oben halte, entlüften auf die manuelle Art, sehr ruhig und langsam das Ganze machen.

    Dann klappts auch mit der Bremse ...

    Philipp


 
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. GS 1150 springt normal an läuft im Stand beim Anfahren stirbt sie ab
    Von spraru im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.04.2016, 21:30
  2. nach Radwechsel vorn, Luft im Bremssystem, aber wie ?
    Von StolzerBesitzer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.09.2013, 10:58
  3. Luft im Bremssystem?
    Von jora im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.09.2007, 09:38
  4. HILFE, geht im Standgas aus!!
    Von carbonadi im Forum G 650 GS, F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2007, 23:11
  5. Ab nach Molwanien
    Von mirdochegal im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.10.2005, 21:09