Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

HILFE Problem nach Kraftstofffilter wechsel HILFE

Erstellt von Qfahrer, 01.08.2016, 00:56 Uhr · 28 Antworten · 2.947 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.04.2016
    Beiträge
    208

    Unglücklich HILFE Problem nach Kraftstofffilter wechsel HILFE

    #1
    Hallo Leute,

    brauche dringend Eure Hilfe!!!
    Hab gestern nach Gerds Anleitung den Kraftstofffilter gewechselt..

    Beim Ausbau des Tanks ist die Halterung der Steckverbindung des Kabels welches zum Tank führt und am Rahmen befestigt ist abgebrochen. Noch nicht weiter schlimm. Dann die nervenraubende Entlüfterschlauch Entfernung und das wiedereinsetzen der Pumpen und Filtereinheit. Dann den Tank zurück auf meine heiß geliebte Q, alles fertig. Herrlich.

    Beim Anstarten plötzlich sofortiges Absterben, wenn ich kein Gas gegeben habe. Der kurze Weg (ca. 10km) von meiner Schrauberwerkstatt zu mir nach Hause war die Hölle. Habe einige Male überlegt sie stehen zu lassen und mit dem Taxi heim zu fahren. Extremes ruckeln, weit extremer als KFR. Durchgehend Gas geben und unter Gas schalten (schrecklich, aua). Q extrem laut, immer wieder verzweifeltes schlucken und unrundes wummern aus dem Auspuff. Auf halber Strecke musste ich feststellen, dass der Auspufftopf unten stark erhitzt ist, glüht und die Q stinkt! 5 Minuten Pause gemacht. Dann weitergefahren. Bis zu Hause vor der Türe das gleiche verhalten. Erst vor der Tür fällt mir auf, dass die Uhr auf 00:03 steht. Ergo irgendwas mit dem Strom?! Ist mit der Steckverbindung des Kabels welches zum Tank führt mehr passiert? Kann es daran liegen, dass der neue Filter inkl. Leitung keinen Benzin beinhaltet? Wieso dann aber die zurückgestellte Uhrzeit? AAAAAAAAAAAAAAHHHHHHH

    Ich bin verzweifelt! Da ich nur den Tank runter und rauf gebaut habe sozusagen kann es keine große Sache sein oder?! Ich bitte die Profis unter euch mir zu helfen. Was ist mit meiner Zucht- Q nur los? :/

    Liebe Grüße,
    David



    img_20160801_000426.jpgimg_20160801_000435.jpgimg_20160801_000444.jpg
    Wie man hier sehen kann:
    Uhr auf 0 und Auspufftopf am extrem stinken und glühen...

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.372

    Standard

    #2
    Rechts am Tank unten ist der Gaszug aus der Führung gerutscht.
    Wieder einführen und fertig.

    Die Uhr hat zwei mal Spannung, einmal Dauer, einmal geschaltet.
    Kontrolliere Sicherung 3. Die ist vermutlich defekt.

    10km mit der bockenden Q sind für Kat und Lambdasonde hoffentlich nicht der Tod gewesen ...

  3. Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    48

    Standard

    #3
    Und in deinem anderen Thread wollte ich noch sagen dass der Kraftstoffilter vielleicht noch ne Weile warten könnte...

    Gaszug klingt sehr plausibel. Die Uhr setzt sich beim Starten gerne auf 0:00 zurück wenn die Batterie schon etwas schwächlich ist. Dann funktioniert oft auch der ABS-Selbsttest nicht.

  4. Registriert seit
    24.10.2009
    Beiträge
    158

    Standard

    #4
    Hi
    Und den Strich in der Liste nicht vergessen

    kleines "ups" großes Problem (Strichliste)

  5. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.259

    Standard

    #5
    34.... aufm Tacho fast frisch aus dem Laden- alles andere ist gesagt.

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.513

    Standard

    #6

  7. Registriert seit
    14.04.2016
    Beiträge
    208

    Standard

    #7
    So also fast schon peinlich das zu zugeben. Zig Male hab ich den Tipp mit dem Gaszug auf Gerds Seite und hier im Forum gelesen aber nie ein Bild davon gesehen. Deswegen gestern auch nicht entdeckt im dunklen am Heimweg. Heute gleich geschaut. Na klar habt Ihr recht und alles läuft wieder wie am Schnürchen. . .

    Um was ich mir jetzt aber sorgen mache, sind Lambdasonde und Kat. Merkt man ohne Abgaswertmessung an irgendetwas ob der Kat zerlegt wurde durch die Hitze? Bzw. ob die Lambdasonde kaputt ging?
    Bin jetzt mal eine kleine Runde gefahren und es lief alles sehr rund, wie vor der Tankabnahme. Hoffe ich habe nicht mehr zerstört als gutes gemacht. Und ja der Benzinfilter ist nach 34tkm whsl vollkommen übertrieben .

  8. Registriert seit
    14.04.2016
    Beiträge
    208

    Standard

    #8
    Hab die Schellen der Entlüftungsschläuche im inneren nicht mehr zu bekommen und da ich nichts anderes zur Hand hatte Benzinfeste (Polyamid 6.6) Kabelbinder genommen. . . Schnapsidee? Kann ich das Teil gleich wieder aufmachen oder meint ihr die halten?

  9. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.259

    Standard

    #9
    Warte auf die Benzinpfütze unter dem Motorrad. Wenn der Kat das nicht überlebt hat - raus damit.

  10. Registriert seit
    14.04.2016
    Beiträge
    208

    Standard

    #10
    Meinst du mit ich soll warten dass die so sicher kommt oder einfach mal hoffen das es hält?

    Und zu Kat und Lambda Sonde noch mal die bereits oben gestellte Frage: Weiß ich nur durch einen Abgastest ob die Teile im Eimer sind oder so auch irgendwie? Die Lampdasonde regelt doch irgendwie die Kraftstofffettung usw. das müsste man doch merken oder?


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe!! Probleme mit Garmin Mapsource und 2610
    Von schlotterhaxe im Forum Navigation
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.06.2015, 10:39
  2. "Hilfe" Problem nach einbau vom Y-rohr
    Von weert im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 21.03.2015, 00:31
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.07.2014, 08:47
  4. Hilfe! Problem mit BX4 n-com in X-lite
    Von COMA im Forum Bekleidung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.03.2013, 20:19
  5. HILFE! Bremse nach Winter fest...
    Von Ghandi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 09.03.2012, 10:20