Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Höchstgeschwindigkeit mit Pendeln, Fahrleistungen mau oder normal?

Erstellt von Ra_ll_ik, 05.05.2009, 06:58 Uhr · 17 Antworten · 2.576 Aufrufe

  1. RKeller Gast

    Standard

    #11
    Wie äussert sich bei euch denn der Benzinverbrauch, wenn ihr am Limit fahrt? Ich kann meine GS leider erst in knapp zwei Wochen abholen und selber testen...

    Mich würde interessieren, wo sich der Durchschnittsverbrauch bei längeren Passagen z.B. mit 140km/h oder 160km/h einpendelt. Da ich vorhabe vom Saarland öfter mal Richtung Berlin zu fahren, lassen sich zukünftige Autobahnfahrten nicht vermeiden.

    Aber ansonsten kriegt man mich eigentlich nicht von den Landstraßen.

  2. Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    220

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von RKeller Beitrag anzeigen
    Wie äussert sich bei euch denn der Benzinverbrauch, wenn ihr am Limit fahrt? Ich kann meine GS leider erst in knapp zwei Wochen abholen und selber testen...

    Mich würde interessieren, wo sich der Durchschnittsverbrauch bei längeren Passagen z.B. mit 140km/h oder 160km/h einpendelt. Da ich vorhabe vom Saarland öfter mal Richtung Berlin zu fahren, lassen sich zukünftige Autobahnfahrten nicht vermeiden.

    Aber ansonsten kriegt man mich eigentlich nicht von den Landstraßen.

    Servus,

    bei Pressgas musst du mit knappen 10 Litern von der Tinktur rechnen.

    ZUügig auf der Autobahn sind es schätzungsweise 7~8 Liter

    Gruss Claus

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #13
    Hi
    Die 11x0 GS neigen bei Vollgas zum Pendeln. Deshalb zieren sich auch viele TÜVies andere als die Originalscheiben einzutragen bzw. diese auszutragen (sind Bestandteil der ABE).
    Wenn man eine Tischtennisplatte dranschraubt wird die Karre noch langsamer. Das hat was mir der Aerodynamik(cWa) zu tun die sich zur wachsenden Geschwindigkeit quadratischer auswirkt.
    195 mit grosser Scheibe ist ordentlich. Ob das sinnvoll ist, sein muss, etc. sei undiskutiert. Das Fahrwerk einer GS ist eben tendenziell "Enduro" und nicht "Rossi". Wäre ein 3 Meter hoher Karren ideal zum Rennfahren, würden bei Rennen nicht lauter derart flache Kisten herumeiern
    gerd

  4. Registriert seit
    02.11.2008
    Beiträge
    556

    Standard

    #14
    hallo,
    ich hatte bis zum vergangenen herbst auch eine 1150gs adv. das mit dem pendeln ist mir ebenfalls aufgefallen, war aber - denke ich - auch tagesformabhängig. wie so oft hat die wahrheit mehrere wurzeln. die 1200er gs adv fährt sich da deutlich entspannter, aber das kann dich nun bestimmt nicht beruhigen. fakt ist: es ist anstrengend, deine kuh am vollgas zu treiben. und wenn dann noch koffer dazukommen oder ein topcase(sind bei der alten ja ohnehin nur bis 130 empfohlen) wird es noch was schwieriger. aber wann brettert man schon auf der autobahn. und für die paar gelegenheiten wird es immer reichen, wenn du dich nicht selbst überschätzt.
    gute fahrt! (...auch bei vollgas!)

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Ra_ll_ik Beitrag anzeigen
    Sind diese Fahrleistungen normal? Sollten diese nicht höher sein?
    Kann ich das Pendeln mit der Federvorspannung vorne ein wenig in den Griff bekommen?
    Ist das Pendeln grundsätzlich gefährlich? Was kommt dananch, unkontrollierbares Fahrverhalten, Abwurf, Abflug ?
    Meine 1150 Adventure fährt bis zur Höchstgeschwindigkeit absolut pendelfrei. Das einzige Pendeln, das ich schon mal hatte, ist das durch den Fahrer in den Lenker eingeleitete Zerren durch den Wind an Schultern und Armen. Wenn man die GS aber locker am Lenker führt, fährt sie wie an der Schnur gezogen.

    Wenn Du Einflüsse durch dich selbst ausschließen kannst, würde ich es auf die Scheibe schieben. Mal vorausgesetzt, dass Reifen(-druck) und Geometrie in Ordnung sind.

  6. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    287

    Standard Schnabeltier und BAB

    #16
    Nahmdt !

    Ich möchte einer bereits geäusserten Meinung beipflichten: für die BAB-Hatz ist das Schnabeltier einfach suboptimal. Man nennt es zwar immer die Eierlegende Wollmilchsau - aber so ganz stimmt das nicht. Für einen flotten Ritt über die Bahn baut das Schnabeltier einfach zu hoch, und es fehlt eine "windschnittige" Verkleidung. Man sitzt - für die BAB - wahnsinnig hoch und voll im Wind. Der Windschutz ist ab 130 kmh beschissen - und ich glaube kaum, daß man daran sehr viel ändern kann. Zumindest nicht soviel, als daß es wirklich ok ist. Wenn ich BAB blasen muß, dann nehme ich die K 1100 RS. Da kann man's sich auf dem Tank regelrecht gemütlich machen bei 200 - 220 Sachen (nach Tacho) und der Orkan pfeift drüber weg. Sporttourer können das - Enduros eben nicht.

    Wer wirklich regelmässig über längere Strecken über die Bahn mit dem Moped pfeifen muß oder will - der ist wirklich gut beraten, sich dafür ein anderes, ein passendes Gerät zuzulegen.

    Gerade für dem schmalen Geldbeutel können da die älteren K-Modelle von BMW - K 100 RS, K 1100 RS - durchaus erwägenswert sein. Sie gibt es ab etwa 2000 Steinen aufwärts bis etwa 4.000 (1A-Zustand, mit ABS, unter 50.000 km Laufleistung), und bieten auch dann, wenn man von der BAB wieder herunterkommt, genügende Landstrassenkompetenz.

    Gruß

    Kroni

  7. Registriert seit
    07.01.2009
    Beiträge
    44

    Standard

    #17
    musste ebenfalls einsehen, dass die bauweise meiner 1150 adv für höhere geschwindigkeiten wohl suboptimal ist habe letztlich ein motortuning machen lassen mit dem ergebnis, dass sie jetzt über den gesamten drehzahlbereich frei und willig hochdreht (die reine freude), aber die höchstgeschwindigkeit mit 190 körpergrösse, puffiger bullsonjacke, topcase, lenkererhöhung, windschilderhöhung, wunderlich clearprotect und höherlegung durch verkürzten paralever und öhlins bei 200 laut tacho erreicht ist. pendeln habe ich nicht festgestellt, errinnere mich aber noch daran, dass seinerzeit der clear protect auf der bahn mehr stabilität gebracht hat und nehme an, dass die öhlins jetzt auch ihren beitrag leisten.

  8. Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    575

    Standard

    #18
    Ich hatte meine GS bis vor ca.1,5 Jahren mit der Vario-Screen von MRA versehen.
    Beladen mit Tankrucksack, Gepäckrolle und vollen Koffern, waren ca. 195 Km/h völlig
    ohne Pendeln drin! Wichtig ist allerdings das anpassen des hinteren Federbeins (Federbasis) auf das zus. Gewicht! Man hat sonst das Gefühl, dass die Front sehr unruhig liegt und damit Unruhe ins Gestühl bringt.
    Gruß Heiko


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Getriebeproblem oder normal?
    Von Metallmicha im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 03.01.2015, 20:16
  2. Falsch gewuchtet, oder normal??
    Von cpt.mo im Forum Reifen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.07.2009, 07:02
  3. Anfangsmängel oder normal?
    Von GSCHBE im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 13:58
  4. Fertigungstoleranz TT-Gepäckträger oder normal ?
    Von chatte im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 09:43
  5. Sitzbanktausch F650GS oder Dakar, niedrig gegen hoch oder normal
    Von Estaburon im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.10.2006, 01:40