Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 68

Höherlegung 1150 GS...

Erstellt von Boxer-Walle, 14.04.2010, 15:36 Uhr · 67 Antworten · 16.300 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    1.105

    Standard ausstehender Fahrbericht - verkürzte Paraleverstrebe -

    #21
    So Leute!

    Also, was soll ich sagen: einfach super!
    Keinerlei Probleme! Fahrgefühl in den Kurven: einzigartig!
    Einbau: problemlos...
    Und der TÜV? Der hat nix gesagt und wahrscheinlich auch nix gemerkt...

    Falls jemand was genaueres hören will oder noch Bilder sehen will:
    email oder PN...an mich...

    Grüße auch alle!

    Markus

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #22
    Hi
    Nachedm ich nur 1,93 bin, genügte bei mir eine höhergelegte Sitzbank.
    Den Knickwinkel der Kardanwelle würde ich nicht mutwillig vergrössern. Da befürchte ich schnellere Schäden.
    http://www.powerboxer.de/hinterachse...-kardan-praxis
    gerd

  3. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard

    #23
    Hallo Gerd,

    bei kürzerer Strebe bleibt der Knickwinkel im Schwingenlager unverändert, aber der Winkel am HAG wird eher gestreckter. Somit wird der Gleichlauf der beiden Gelenke zueinander nicht wirklich verbessert. Das stimmt wohl in der Theorie.
    Ist in der Praxis aber nicht zu bemerken.

    Grüße vom elfer-schwob

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #24
    Hi
    Stimmt, da hab ich in der Eile die unterschiedlichen Probleme verwechselt. Aber der Ungleichlauf wird durch die noch unterschiedlicheren Winkel vergrössert, und somit die Belastung des Schwingungsdämpfers.
    gerd

  5. Registriert seit
    01.04.2011
    Beiträge
    50

    Standard Paralever

    #25
    Hallo Gemeinde,

    wenn ich mir die bilder der modifizierten strebe anschau graust es mir.

    1.
    den bildern nach zu urteilen wurde die strebe geteilt und aus unsicherheit/unwissenheit eine "ANGSTLASCHE" eingeschweißt. dadurch hat die strebe nun ein "massenungleichgewicht". resultat: erhöhte kerbwirkung, d.h. die belastung (kerbwirkung) am übergang zu der eingeschweißten angstlasche steigt.
    2.
    kann mir jemand sagen aus welchem grundwerkstoff die strebe besteht?
    3.
    das schweißen bewirkt auf jedenfall eine gefügeänderung in der wez (wärmeeinflusszone) und somit eine veränderung der werkstoffeigenschaften und die ist abhängig vom verwendeten grundwerkstoff und der abkühlgeschwindigkeit. somit muss vor dem schweißen eine bestimmung des grundwerkstoffes durchgefürt werden, sonst kann die sache böse ins auge gehen.

    die orginalstrebe ist ein umformteil, welches vermutlich seine mechanischen werte durch die umformung erhält, und da wird dran rumgeschweißt?
    sowas nenn ich dilletantisches murksen.

    aber schweißen kann man ja alles, kein problem. landläufige denke eben!!
    in wirklichkeit steckt da etwas mehr dahinter als lichtbogen - aufschmelzen - und fertig.

    bin immer wieder entsetzt über die unwissenheit in der schrauberszene.

    in diesem sinne, grüße von der schäbigen alb.

  6. Registriert seit
    01.08.2011
    Beiträge
    42

    Standard

    #26
    Frage: hatte schon jemand einen Defekt wegen dieser Höherlegung an seinem Motorrad erlitten?

  7. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    1.105

    Standard Vor Gericht und vor anderen Forumsteilnehmern...

    #27
    ...ist man in Gottes Hand!

    Meine Herren!
    Das hätte ich nicht gedacht, daß da gleich soviel Leute was dazu wissen.
    Erstmal Danke an Gerd und meinen 11er-Schwob...Danke, danke!

    Ich sag´ Euch (besonders den anderen...) mal was:

    Ich fahr das "Ding aus einer anderen Welt" , also die selber vermurkste (lach) Strebe schon mehr als 17.000 km.
    Keine Geräusche aus dem HAG. Liegt wahrscheinlich daran, daß die 20 mm gerade so genügt haben, damit nichts futsch geht. Falls jetzt jemand glaubt, ich bau´ das HAG auseinander, nur um zu beweisen, daß nix los ist da drin, der hat sich geschnitten!

    Wäre ja noch schöner, wenn ich meine Zeit mit sowas verplempern würde...wobei ich wäre sicher nicht abgeneigt ein 33/11er HAG einzubauen, wenn ich bloß irgendwo eines herkriegen würde, außer natürlich vom BMW´ler, also neu...
    ...aber das ist ein anderes Thema dann für später mal!

    Zur Schweißerei an der Strebe:
    wird im allgemeinen und im Besonderen hier im Detail völlig überbewertet...
    Mein Freund der Nacht, also "Dynamik", auch ein Schwabe...dazu folgendes:
    Die Strebe ist nicht extra extrem belastet, weder auf Zug noch auf Schub...das Material ist und da wette ich was: S355 J2G3... herrje!

    Also:

    Die Streckgrenze liegt bei ca. 355 N/mm², die Zugfestigkeit bei ca. 630 N/mm², die Bruchdehnung bei ca. 21% und das Schubmodul liegt bei ca. 85.000 N/mm². Alles beweisbar durch unseren Lieferanten. Fragen hierzu?

    Wenn ich den Punkt 3 so lese von "Dynamik", dann müßten alle Fahrzeuge, an denen gepunktet und geschweißt wird auseinanderfallen! Tun sie aber nicht. Hast wohl einen Kurs in Schweißtechnik gemacht und Dir so Sachen, die Du hier kundtust, die jeder eigentlich weiß, von irgendwelchen Schwätzern einreden lassen und dann bietest das alles hier feil.

    Logische Schlußfolgerung: Ich klebe alles in Zukunft!

    Gerne reden wir darüber! Aber über keine Halbwahrheiten, sondern über PRAXIS! Ich bin entsetzt über die Halbwahrheiten und über das Theoriegeplänkel...was wäre wenn...

    Leute, bitte: Das ist eine Strebe, die nicht viel aushalten muß. KEIN Ausleger eines 3.000 Tonnen Krans von Liebherr... Zefix!

    Weiter geht´s gerne mit Kommentaren...

    Erstmal ein Danke und bis später mal - Adieu!

  8. Registriert seit
    01.04.2011
    Beiträge
    50

    Lächeln Strebe

    #28
    Naja, getroffene Hunde bellen:-)))),

    also bei mir war die ausbildung kostenlos, und wenn du aus der branche bist, dann war sie definitiv umsonst.

    erst ungläubig die richtige frage stellen und dann auf einmal mit dem brustton der überzeugung losfauchen.
    auweia, ungute mischung

    Zitat Boxer-Walle

    "Wie sollte man die Streben denn bearbeiten können?
    Soll ich die etwa zertrennen und dann das Material, das zuviel ist absägen und dann wieder zusammenschweißen?
    Das klappt so nicht wirklich. Also: Lösungsvorschlag...Deinerseits..."

    ist aber auch egal, jedem tierchen sein possierchen.

    ich verbesser dich ja ungern, aber die strebe ist immer auf zug belastet auch wennst das nicht wahrhaben willst.
    aber wahrscheinlich ist es so dass du das DING AUS EINER ANDEREN WELT fährst und einfachste mechanik dort unerforschtes gebiet ist.

    in diesem sinne, den lattengustl zum gruße. der existiert mit sicherheit.
    ps: ich glaube es dir dass du damit seit 17000km unterwegs bist, ehrlich

  9. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    1.105

    Standard Na so einfach machen wir uns das nicht...

    #29
    ...das war damals...
    und wir haben das ja damals nicht nur aufgesägt, 20 mm rausgetrennt und dann wieder zusammengeschweißt, sondern aufgesägt, 20 mm rausgetrennt, 2 Stück Stahlteile mit ca. 40 mm reingeschweißt und fertig. Als Verstärkung - es schadet ja nix.
    ,
    An den Stellen die geschweißt wurden, reißt garantiert bei dieser Belastung nix mehr ab...und die anderen Stellen sind ja immer noch so wie sie waren.
    Dem Stahl macht das recht wenig aus.
    Ich könnte ja mal einen Zugversuch machen - wer spendet eine Strebe?
    Das Gerät habe ich dazu...

    Also? Her damit!
    Ich dreh auch ein Video, damit das dann auch jeder glaubt was da rauskommt...

    Grüße Euch! wall:e

  10. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #30
    Moin,

    ich hatte an meiner R1100GS auch eine (vom Fliegenjens) selbst gekürzte Strebe montiert gehabt. Die Strebe wurde um 18mm gekürzt. Ich bin damit ca 10.000 km bis zum Verkauf der Q völlig problemlos gefahren.
    Hier mal 'n Bild (sogar mit schönem Hintergrund!)


    Das die kurze Strebe noch nicht in der 1150er ist, liegt lediglich an meiner Faulheit-wird aber beim nächsten Reifenwechsel gemacht. Das Fahrverhalten wird (für mich)deutlich handlicher und agiler, und gab auch mit der kleinen 17" VR-Felge bis topspeed keine Probleme.

    (hier ist allerdings noch die originale Strebe drin - hab leider kein Pic mit kleinem VR und hohem Ar**h)

    (EDIT: habe doch noch eins gefunden - leider kann man nicht sooo viel erkennen)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_3881.jpg  


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Höherlegung !!! f 650 gs
    Von logotobi im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 06:58
  2. Hauptständer/Höherlegung 1150 GS
    Von bmwbiker1150GS im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 18:51
  3. 1150er Höherlegung....
    Von Hubert im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.02.2009, 13:53
  4. Höherlegung 1100GS
    Von LJ1 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.01.2008, 00:45
  5. Höherlegung, aber WIE?
    Von Crocodile Toby im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.03.2006, 14:58