Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Ist der Steuerkettenspanner Umbau Links auf die neue 1200er Baugruppe schwierig ?

Erstellt von phattomatic, 14.03.2014, 11:30 Uhr · 30 Antworten · 2.714 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    869

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    Das Spannen des Poly-V-Riemens per Drehmo, wie in der Anleitung beschrieben, kannst Du übrigens vergessen, man kommt so unmöglich bei.
    Stimmt! Zumindest teilweise. Von hinten kommt man so gut wie garnicht dazu und ausserdem bräuchte man einen Drehmo, welcher nach links auslöst.
    Ich hab´s von vorne gemacht, wie auch in Powerboxer beschrieben. Mit Verlängerunsmutter und Drehmo (einem "guten"). Ging ausgezeichnet und gaaanz einfach.

  2. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard

    #12
    Hallo Walter,
    diese Verlängerungsmutter-Methode aus powerboxer hab ich mir auch schon mal angesehn. Ist mir persönl. aber zu umständlich. Und als routinierter Schrauber nehm ich einen Drehmo eh nur für den Zylinderkopf. Und für die Pkw-Radschrauben zur Kontrolle.

    Mich würde aus reiner Neugier mal interessieren, ob der angegebene Drehmomentwert (zufällig) gepasst hat, oder ob Du einfach "weitergehebelt" hast, bis das "Drehmoment" für den Poly-V-Riemen zwischen Daumen und Zeigefinger, sprich die Riemenspannung, hingehauen hat. In diesem Falle würde dann ja normale Ratsche, Verlängerungsmutter und "Gefühl" fürs Riemenverdrehen auch reichen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Pkw-Monteur einen Pkw-Keilriemen per Drehmo spannt. Die nicht definierbare Reibung der gesamten Spann-Mimik (auch an unseren Kühen) macht die Vorgabe eines bestimmten Drehmoments eher hinfällig. Und auch die korrekte Spannung des Zahnriemens (Steuerriemen) wird eher in einer bestimmten Verdrehbarkeit des Riemens ins sich, oder aber mit einer speziellen Spannungsmessapparatur des Riemens selbst eingestellt.

    Die Bandbreite für eine korrekte Lima-Riemen-Spannung an unseren Kühen zwischen "zu lose" und "zu fest" ist eh sehr tolerant (und "zu lose" auch noch hörbar).

    Grüße, Rainer, der elfer-schwob

  3. Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    869

    Standard

    #13
    Servus Rainer,
    also umständlich ist da garnix. Das geht ratzfatz. Verlängerungsmutter mit normaler 8er-Mutter kontern, fertig. Dauer etwa 30 sec.

    Die undefinierbare Reibung ist eigentlich nicht vorhanden, wenn man die Muttern schön lockert. Die Aktion MIT Drehmo war für mich interessant um festzustellen, ob das dasselbe Ergebnis, nämlich die "90°-Drehung", ergibt. Und ja, so ist es.

    Und selbstverständlich funktioniert es mit normaler Ratsche mindestens genauso gut. Im Endeffekt wird ja auch bei der Drehmo-Methode den Riemen anschließend noch auf die richtige Spannung kontrolliert werden müssen. Oder? Ich wollte es halt mal ausprobieren, ob die Drehmo-Methode auch wirklich so funktioniert. That´s all.

    Ansonsten bin ich wie du kein wirklicher Drehmo-Freund, es sei denn, ich arbeite IM Motor, bzw. an wirklich empfindlichen Teilen wie z.B Dehnschrauben. Grundsätzlich kommt es auf´s Gefühl und auch auf Erfahrung an. Es soll ja schon Leute gegeben haben, welche MIT Drehmo Schrauben überdreht haben.

  4. Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    168

    Standard

    #14
    Entschuldigt die doofe Frage, aber was genau soll der Umbau bezwecken? Ich weiß es gerade wirklich nicht...
    danke

  5. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard

    #15
    Hallo Kutscha,

    immer wenn man zu einem techn. Prob. nix weiß, erstmal beim powerboxer.de spickeln.

    Genauer, hier:
    4V Steuerkettenspanner 11x0 modifizieren

    Rainer, der elfer-schwob

  6. Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    124

    Standard

    #16
    Ich weiß nicht, aber gut kann dass doch nicht sein wenn die Kette locker rum schlackert, auch wenns nur kurz ist. Die Teile sind übrigens teurer geworden, genaue Preise hab ich aber nicht mehr im Kopf... ich berichte wenn die Teile da sind.

  7. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    950

    Standard

    #17
    Die Kette schlackert nicht locker rum, hat lediglich anfänglich etwas "Spiel", was aber mit steigendem Öldruck/Drehzahl sofort pasé ist. Zudem ist da noch die Spannschiene, die die Kette führt.
    Also, reine Geräuschkosmetik, nicht mehr und nicht weniger...

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #18
    also mir ist es lieber wenn die Spannschienen gleich fest anliegen und sich nicht erst Öldruck aufbauen muß ... die Haltenasen der Schiene müßen ja nicht unbedingt überlastet werden nur weil der Kettenspanner keinen Druck hat. Und wenn es nur um eine Änderung der Kulisse gehen würde hätte BMW bestimmt nicht einn neuen Hydrospanner konstruiert der den Druck hält auch wenn der Motor aus ist.

  9. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    950

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von freewayx Beitrag anzeigen
    also mir ist es lieber wenn die Spannschienen gleich fest anliegen und sich nicht erst Öldruck aufbauen muß ... die Haltenasen der Schiene müßen ja nicht unbedingt überlastet werden nur weil der Kettenspanner keinen Druck hat. Und wenn es nur um eine Änderung der Kulisse gehen würde hätte BMW bestimmt nicht einn neuen Hydrospanner konstruiert der den Druck hält auch wenn der Motor aus ist.
    BMW hat für die 1150er nichts neues konstruiert, nur den Steuerkettenspanner der 1200er auf die 1150er übertragen/freigegeben und das in 2006. Wenn da Spannschiene, Steuerkette und Näschen ersthaft in Gefahr gewesen wären, dann hatte man bei BMW wahrscheinlich viel früher reagiert. Ich kenne keine Statistik, die Auskunft über Motorschäden wegen der "alten" Kettenspanner gibt, vermute aber, dass sie eher gegen Null gehen würde.
    Natürlich wäre es mir auch lieber, wenn da nichts klappert. Aber da von dem Klappern 2, 3 Sekunden nach dem Start offensichtlich keine ersthafte Gefahr ausgeht, renne ich nicht gleich los und kauf alle Teile neu sondern warte ab, bis die alten Teile verschlissen sind (mal abgesehen davon, dass die Teile neu nicht gerade Schnäppchen sind)...

  10. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    419

    Standard

    #20
    servus

    Wann wechselt ihr denn euren Poly-Riemen bei 40 oder 60000 Km
    Einmal heißt es so dann wieder so.

    Gruß Günter


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Variokoffer und Topcase auf die neue ADV???
    Von FC1967 im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.01.2014, 15:06
  2. Passt der große ADV-Tank auf die normale GS?
    Von GS-Molch im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.10.2008, 09:05
  3. Die Neue ist in der Motorrad
    Von Ham-ger im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 19:02
  4. Die Neue ist da und wo gibt´s nun die "ALte" günstig?
    Von Qstall im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 11.11.2007, 01:44
  5. auf in die neue Saison
    Von andreas.roemer im Forum Neu hier?
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.04.2006, 16:11