Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 61

Ist die R1150GS anfängertauglich

Erstellt von Flooster, 20.03.2010, 21:17 Uhr · 60 Antworten · 7.950 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.03.2010
    Beiträge
    29

    Daumen hoch Stimmt!

    #51
    Zitat Zitat von Kroni Beitrag anzeigen

    "Der Führerschein ist die Berechtigung, das Fahrenlernen ohne ständige Begleitung durch einen Fahrlehrer fortzusetzen!" - nirgends stimmt das so sehr, wie beim Motorradfahren, finde ich.

    Kroni
    Wohl wahr !!!!!

  2. Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    73

    Reden Vom Anfänger aufzusteigen in die Liga der Mittelklassefahrer

    #52
    Zitat Zitat von Kroni Beitrag anzeigen

    Aber ich behaupte: es wird ihm dann nachher, wenn es darum geht, vom Anfänger aufzusteigen in die Liga der Mittelklassefahrer, verdammt schwer fallen !


    Es ist ein total entspanntes Fahren auf der GS. Easy drive ! Aber genau das ist auch ein Problem. Man verschiebt das Erlernen der notwendigen Techniken weit nach hinten. Zumindest tendiert man dazu.

    Wenn man mich fragen würde, was ich einem Anfänger empfehlen würde, dann würde ich nicht zögern: K 75 naggisch. Die sind inzwischen sogar schwer zu kriegen, wer eine hat, gibt sie so schnell nicht wieder her. Die 75 PS des Dreizylinders reichen für das Konzept dicke, und das Moped ist fast genauso fehlertolerant, wie die GS - aber es zeigt einem schon die richtige Richtung.

    Meine GS geht immer in die richtige Richtung, die K-Modelle heißen bei uns Singer Nähmaschiene GTI .

    Vielleicht steige ich dieses Jahr noch in die Oberliga auf.

    Ps. Meine Frau fährt übrigens seit Ihrem 18 Lebensjahr eine mittlerweile 30 Jahre alte R 100 RT, diese Maschiene verfügt im Gegensatz zu den GS- und K- Modellen, nicht über ein fehlertolerantes Fahrwerk.

    Manche Spezialisten in diesem Tread, die mir hier sehr von sich Selbst eingenommen vorkommen,
    sollten mal mit so einer Maschiene eine Probefahrt unternehmen.

    Hierzu wäre eine Vollkaskoversicherung sowie einen erweiterten Krankenversicherungsschutz zu empfehlen.

    Ich denke danach würden manche Ihre eigenen Fahrleistungen noch ganz anders beurteilen.

    Dagegen ist eine GS wie ein Fahrrad.

    Hoffentlich kommt bald mal wieder lustiges, wie zB. "ich bin mit der Dicken und der Q umgefallen" .

    Das war bei uns eine Woche Thema Nr. 1.

    Gestern ist mir die GS doch vom Hauptständer gehopst, ist aber Gott sei Dank alles gut gegangen.

  3. Registriert seit
    11.11.2009
    Beiträge
    294

    Standard

    #53
    Also ich fahr jetzt nicht so lange Mopped wie die meißten hier, dafür aber durchgängig und sehr regelmässig seit 5 Jahren.

    Angefangen mit einer kleinen Suizuki GS 500, über Gsx-r usw. bin ich schon so ziemlich alles mal (probe)gefahren.

    Und für mich ist die GS (zumindest die 1150, 1200 etc) kein Anfängermopped. Mag sie sich auch noch so einfach und toll fahren lassen. Am Anfang schmeißt auch der kräftigste Kerl meisst einen leichten Eimer mal auf die Seite. Das liegt einfach daran das man in den ersten 50TKM mit soviel Sachen beschäftigt ist. Und da ist meiner Meinung nach das Gewicht der Kuh einfach viel zu hoch für den Anfang.

    Aber ist ja jedem selbst überlassen

  4. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von GS - Werner Beitrag anzeigen
    Hoffentlich kommt bald mal wieder lustiges, wie zB. "ich bin mit der Dicken und der Q umgefallen" .

    Das war bei uns eine Woche Thema Nr. 1.
    Ist nicht wieder passiert, habe mir jetzt ordentliche Motorradstiefel geholt

    Seither sind wir 1300km Standfest und sogar ein paar Kilometer leichtes Gelände inkl. einer kleinen Bachdurchquerung

  5. Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    34

    Standard Fahr solange Probe bis Du es weisst!

    #55
    Hallo,
    Ich bin beim Freundlichen :-) einfach alle Modelle gefahren und habe mich dann für die 1150 GS entschieden weil ABS, Kardan und der Preis zum Fahrspass gepasst haben. Ich hatte damals 2 Monate meinen Führerschein und bereue nicht mit der GS angefangen zu haben.
    Grüße Pkoll

  6. Registriert seit
    18.11.2009
    Beiträge
    247

    Standard

    #56
    Hallo,
    bin von einer Triumph Daytona 900 die ich in den letzten Jahren immer weniger benutzt habe auf eine 11er GS umgestiegen und habe das bis jetzt definitiv nicht bereut,obwohl ich vorher eine wirklich niedrige Jahreskilometerleitung hatte,was sich jetzt aber ändert,da die GS meinem Anforderungsprofil sehr entgegen kommt,bequemes Fahren mit großer Sozia auf der Landstraße.
    Ich muss sagen,sie fährt sich wirklich gut,das ABS ist eine Wucht wenn man sowas vorher nicht hatte,Ergonomie und Fahrwerk sind immernoch auf der Höhe der Zeit,also alles Dinge,die auch für Anfänger taugen.
    Um das Drücken oder Legen in Kurven habe ich mir jetzt keinse so großen Gedanken gemacht,da ich dies auch als Durchschnittsmoppedfahrer nach 20 jahren dann doch automatisch tue,ja,in den meisten Fällen auch Richtig...

    Was man aber wirklich nicht aus den Augen verlieren darf sind eine gewisse Gewöhnung an das Schalten mit einem Boxer,bei den ersten paar mal dachte ich,ich könnte dochnicht Fahren,bzw.das Getriebe ist kaputt,und noch viel wichtiger:das Gewicht!
    Es ist richtig,das wenn die Q rollt,man davon nichtmehr soviel merkt,aber wirklich weg ist es dann dochnicht,und vor allem wenn man gaanz langsam unterwegs ist oder versucht zu Wenden braucht man gerade als Anfänger schon viel Übung,einmal ins fusseln kommen und das Ding liegt...(zumindest bei mir,bin aber auchnur 171 cm groß).

    Wenn man sich also mit Größe und Gewicht anfreunden kann ist die Q sicherlich Einsteigertauglich,wenn man damit allerdings Probleme hat würde ich für den Anfang doch etwas anderes empfehlen,ein Geheimtip scheint da die Kawasaki Versys zu sein,kleiner,deutlich leichter,kann auch vieles,ein feines Teil das bei mir auch zur Debatte stand,ist halt keine gs...

    in diesem Sinne und Grüße aus Bochum,

    Oliver

  7. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    1.105

    Standard ...noch ne Info...

    #57
    Hi!

    Mein Sohn macht gerade mit 17 den FS fürs Motorrad - meine 1100er bekommt er dann - habe sie schon drosseln lassen - für Anfänger sehr geeignet - sowohl für ältere Herren/Damen als auch für 18jährige.
    Billig im Unterhalt - säuft nicht wie ein Loch, falls man Teile benötigt sind sie erschwinglich - die Bucht macht´s möglich - alles in allem ein empfehlenswertes Motorrad.

    Grüße an euch alle!

  8. Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    37

    Standard

    #58
    Ich fahre jetzt seit ca. 17 Jahren Motorrad und mit meinen 168cm komme ich mit der R1150GS mit abgepolsterter Sitzbank sehr gut klar.

    Aber als Anfänger hätte ich mich nicht auf die GS getraut, vielleicht liegt es auch an meiner fehlenden Körpergrösse.

    Hatte vorher die K75, R1100GS und die Rockster, wobei ich die Rockster am schwierigsten zu fahren fand.

    Am besten kamm ich mit der R1100GS klar, meines erachten wäre die Maschiene am besten anfänger Tauglich.

    Grüß Eyüp

  9. Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    73

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von Boxer-Walle Beitrag anzeigen
    Hi!

    Mein Sohn macht gerade mit 17 den FS fürs Motorrad - meine 1100er bekommt er dann - habe sie schon drosseln lassen - für Anfänger sehr geeignet - sowohl für ältere Herren/Damen als auch für 18jährige.
    Billig im Unterhalt - säuft nicht wie ein Loch, falls man Teile benötigt sind sie erschwinglich - die Bucht macht´s möglich - alles in allem ein empfehlenswertes Motorrad.

    Grüße an euch alle!
    Hallo Walle, auf wieviel PS hast du die Maschiene drosseln lassen und wie?

    Das Motorrad ist in der Tat erschwinglich und hat ein super Fahrwerk.

    Zu Bedenken ist dass ältere Herren im Gegensatz zu 18 Jährigen, unbedingt vorausschauendes Fahren lernen müssen.

    Auch ich habe mit 18 Angefangen, mit einer CB 400 F die bei schneller Fahrt nur so durch Kurven geeiert hat und schon im trockenem auf weißen Fahrbahnmakierungen wunderbar gerutscht ist.
    Aber man gewöhnt sich an alles.

    Im ersten Jahr haben mir dann jedoch gleich mehrere Autofahrer die Vorfahrt genommen, bzw. haben mich Übersehen, dies ging jedoch immer Glimpflich für mich aus.

    Aus diesen, nicht zu unterschätzenden Erfahrungen hat sich dann zunehmend ein gesundes Mißtrauen gegenüber dem möglichen Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer entwickelt.


    Falls deine 1100er auch noch ABS hat könnte ich mir auch kein besseres Bike für meinen Sohn wünschen!

  10. Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    73

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von GS-Eyo Beitrag anzeigen
    Aber als Anfänger hätte ich mich nicht auf die GS getraut, vielleicht liegt es auch an meiner fehlenden Körpergrösse.

    Grüß Eyüp
    Hallo Eyüp,
    oder an der fehlenden Probefahrt?

    Die hat mich auf Anhieb überzeugt!


 
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche R1150GS
    Von rain in may im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 17:17
  2. R1150GS
    Von svmcrono im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 14:31
  3. Suche BMW R1150GS
    Von Chris-Alex im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.02.2012, 13:02
  4. Suche R1150GS oder R1150GS Adventure
    Von rain in may im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 19:49
  5. R1150gs
    Von Bertha im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2006, 08:50