Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Ist TÜV möglich? brauche erfahrungswerte

Erstellt von Schmiddy, 09.01.2008, 22:14 Uhr · 13 Antworten · 2.817 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.01.2008
    Beiträge
    10

    Ausrufezeichen Ist TÜV möglich? brauche erfahrungswerte

    #1
    Hi zusammen,

    habe eine 1150 GS ADV. mit Zach endtopf und möchte ein Chiptuning der Firma M-TEC, nen großrn Lufteinlass, K&N Luftfilter und die großen Ansaugrohre der R 1100 RS einbauen.

    Habe ich da wohl ne chance beim Tüv? Werde denke ich so zwischen 95 und 98 PS liegen.

    Wenn ich es beim Tüv Probiere nur mit Orginal endtopf oder???

    danke schon mal für eure anregungen!

    Mfg Mike

  2. Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #2
    Solange alles eine ABE hat und ordnungs gemäß eingebaut wurde, dann
    noch der Abgastest bestanden wurde, gibt es keine Probleme.

    Um keine Probleme zu bekommen, hab ich alles bei mir eintragen lassen
    und solange ich alles an Paieren vorlegen konnte, war der "heiligen" Tüver
    alles nahezu egal.


    Ich sag nur viel Glück

    Bye, jens

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.792

    Standard

    #3
    moin,

    wenn du beim tüv nix von deinem tuning erzählst, sehe ich bei den verbauten teilen keine probleme.
    dass du die 95PS mit diesen maßnahmen erreichst, möglichst ohne drehmomentverlust, wage ich aber zu bezweifeln.

    ich rate dir (wenn die leistung im prospekt versprochen ist) auf jeden fall zu einer vorher-nachher-messung.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #4
    Hi
    Wenn das Chiptuning die Abgasprüfung übersteht, der TÜVie den grossen (sinnlosen) Ansaugschnorchel nicht bemerkt und der Zach Papiere hat, mag es gehen. Die Ansaugrohre wird er kaum bemerken, der K&N ist zulässig (bringt eh' keine Leistung)
    Du fährst ein klassisches Mogelpaket.
    Die dickeren Ansaugrohre bringen etwas mehr Leistung bei höheren Drehzahlen, kosten aber im mittleren Bereich. Das gleicht vielleicht der Chip aus. Ist er schlecht, dann stimmt aber das Abgas nicht. Der Rest ist Show. Zach bringt Sound (naja, macht eben Krach) und kostete bei allen mir bekannten Messungen (etwas) Leistung.
    Ansonsten schliesse ich mich Lars's Meinung an
    gerd

  5. Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    519

    Standard

    #5
    Hallo Mike,

    also ich stimme Larsi und Gerd zu.Mach eine vorher-nachher Messung am selben Tag auf dem gleichen Pruefstand.Wenn wir mal davon ausgehen,dass die GS 85PS in Serie hat,bekommst Du durch diese Massnahmen mit Sicherheit keine 10-13 PS mehr.Deine verbauten Teile sind nett,aber fuer Deinen Wunsch nicht wirklich effektiv.Das von Dir angestrebte Ergebnis habe ich bei mir aber realisieren koennen.Mein Motorrad hat gut 100PS.Aber dafuer musst Du mehr tun.Was soll Dir nur ein Chip bringen?Er fettet das Gemisch etwas an und verbessert dadurch eventuell vorhandenes KFR.Damit der Chip aber Deine gewuenschte Wirkung hat,musst Du auch die Steuerzeiten ueber die Nockenwellen anpassen.Sonst bringt das,wenn ueberhaupt,nur marginal etwas.
    Der Zach Endtopf ist,wenn ueberhaupt,maximal so gut wie der Originale.
    Damit an dieser Stelle etwas geht,musst Du den Originalkat rausschmeissen und entweder auf ein Y-Rohr mit Kateinsatz umruesten oder den Kat ganz weg lassen.
    Ich habe hier die Variante von SR-Racing im Einsatz und bin damit zufrieden.
    Mein Tip fuers erste,spar Dir das Geld fuer K&N,Schnorchel und RS-Rohre.Kauf Dir stattdessen einen Satz andere Nockenwellen.Das bringt wesentlich mehr in Verbindung mit dem Chip.
    Uebrigens fahre ich immer auf einen unabhaengigen Pruefstand.Ein Tuner will Dir seine Teile verkaufen und kann durch kleine Eingriffe oder Massnahmen,die Du als Laie nicht erkennst,dass Messergebnis massiv beeinflussen.z.B. leicht die Bremse druecken,wenn die Messung beendet ist.Dadurch errechnet der Pruefstand eine hoehere Verlustleistung und schlaegt diese auf die gemessene Leistung drauf.Und schon hast Du ein paar PS mehr.Auf diese Art und Weise kannst Du selbst einer 125er 200PS entlocken.Weiterhin ist auf den Korrekturfaktor der Klimawerte zu achten.Damit kann man auch auf wundersame Weise dem Motorrad auf dem Papier zu mehr Leistung verhelfen.
    Ich hoffe,ich konnte helfen und Dich vor unnoetigen Ausgaben bewahren.
    m.f.G.
    Heiko

  6. Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    682

    Standard

    #6
    Lass die Finger davon!!!
    Das bringt garantiert keine 10PS!!!
    mit den RS Rohren bekommst Du vielleicht 1 PS in der Spitze mehr aber mit einem deutlichen Verlust an Drehmóment. Großer Ansaugschnorchel bringts auch nicht.
    Fang mit Chip und Nocken an! Und ESD ohne Y-Rohr bringt nur anderen Sound aber keine Leistung (wenn dann nur minimal)!!!
    K&N bringt nur verminderten Pflegeaufwand, aber keine Leistung!!!
    aber vielleicht solttest Du dich mit mehreren Leuten unterhalten. Gerade in der Tuningbranche! Bei den Chips z.B. gibt es gute und teure, aber auch gute und preisgünstige!!! Das solltest Du nochmal vergleichen mit dem Angebot dass du schon hast...
    Da kann man schon mal 100€ sparen für den gleichen Chip...
    Vielleicht hast Du Lust dich mal unter
    www.boxer-speed-forum.de zu informieren...
    Gruß
    Maik

  7. Registriert seit
    27.02.2004
    Beiträge
    1.197

    Standard Ist TÜV möglich? brauche erfahrungswerte

    #7
    Hallo Mike

    Da hat man dir aber ganz schön den Wind aus den Segeln genommen, oder? Nun mal keinen Frust aufbauen, alles wird GUT Aber man hätte es nicht besser beschreiben können und oft hilft die Warheit mehr als ein dicker Schnorchel oder ..... !

  8. Registriert seit
    09.01.2008
    Beiträge
    10

    Standard

    #8
    Danke euch für eure hilfreichen Tipp's!!!

    habe jetzt nur den chip den ich eh schon hatte verbaut und mir noch die RS rohre für 40,- gehohlt aber der rest bleibt im Laden und wenn noch was dran kommt dann neue 1er nocken. ihr habt mich überzeugt danke für eure Tipp's.ohne euch hätte ich 200,- oder mehr € in die tonne investiert.


    mfg Mike

  9. Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    519

    Standard

    #9
    Braver Bub.

  10. Registriert seit
    17.01.2008
    Beiträge
    87

    Standard

    #10
    Hi Mike,
    möchte dir hier keine Tipps über Sinn oder Unsinn vom Tunen geben sondern nur deine Frage beantworten.
    Selbst hab ich ne ´01er 1150 GS mit K&N, Schnorchel, großen Ansaugern, Y-Rohr, Marving Endtopf und Druckgeber von der S. Dass K&N u.Schnorchel sowie der ganze Rest im einzaelnen nix bringen kann ich nur bestätigen. Hab auch den ganzen Maßnahmen bevor der Druckgeber rein kam ein Drehmomentloch gehabt doch aktuell geht das Teil recht gut.
    War genau mit diesem Umbau beim TÜV besser GTÜ. Da der Prüfer selbst Gs´ler ist hab ich ihm alles gebeichtet was dran ist. Die Messung habe ich bestanden und somit mein Stempel bekommen.
    Wo man druf achten muß ist dass fast jedes Baujahr - laut Prüfer - andere Abgaswerte einhalten muß. Und - wieder laut Prüfer - bei den frühen Baujahren das Y-Rohr kein GTÜ-Problem darstellt. War übrigens selbst verwundert, hatte schon in der Garage das Werkzeug zum Rückbau bereit gelegt.
    Gott erhalt mir meine 2001 er.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. TKC 80 - Erfahrungswerte
    Von Scampijoe im Forum Reifen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 27.10.2014, 21:03
  2. Welchen Zusatztank? Erfahrungswerte?
    Von Marco-r-s im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 18.07.2011, 20:38
  3. Erfahrungswerte Rumänien
    Von V-Twin-Maniac im Forum Reise
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 08:37
  4. Erfahrungswerte Atlantis 4
    Von ulixem im Forum Bekleidung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.11.2008, 19:27
  5. Mangelnde Erfahrungswerte...
    Von Harry 96 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 17:16