Ergebnis 1 bis 6 von 6

Kaltstartprobleme - was tun?

Erstellt von jfkai, 12.05.2009, 09:33 Uhr · 5 Antworten · 798 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.05.2009
    Beiträge
    2

    Standard Kaltstartprobleme - was tun?

    #1
    Hallo zusammen,

    seit etwa zwei Wochen habe ich bei meiner GS (1150, Bj. 1999) Kaltstartprobleme, die sich wie folgt äußern: Der Motor geht, bis er halbwegs warm ist, immer mal wieder aus. Teilweise auch, wenn man die Drehzahl manuell auf zweieinhalb bis dreitausend hält. Ist der Motor einmal warm, ist alles okay. Ich habe jetzt im ersten Schritt mal die Zündkerzen gewechselt, Problem ist aber immer noch da. Hat einer von Euch eine Idee, woran es noch liegen könnte? Für Eure Hilfe vielen Dank vorab!

    Kai

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #2
    Hi
    Synchronisieren ist zwar die Standardantwort auf viele Frage dieser Art, bringt meist aber auch Erfolg. Warum und wie:
    http://www.powerboxer.de/4V-Synchron...e-Theorie.html mit einigen Links und
    http://www.powerboxer.de/4V-Gaszug-F...nstellung.html
    gerd

  3. Registriert seit
    12.05.2009
    Beiträge
    2

    Standard

    #3
    Danke, Gerd!
    Ein Freund von mir hat den Verdacht geäußert, dass die Benzinpumpe hinüber ist. Haltet Ihr das für wahrscheinlich?

  4. Registriert seit
    08.04.2007
    Beiträge
    190

    Standard ...was mir gerade passiert ist

    #4
    Servus,

    ich hatte auch massive Kaltstartprobleme und die Ursache lag am Starter selbst: http://www.gs-forum.eu/showthread.ph...224#post344224

    Mein Tipp ist die Stromaufnahme des Starters auszumessen, liegt diese über 35 Ampere hat es was mit dem Starter und das Boardnetz bricht beim Startversuch (auch bei neuer Batterie) zusehends zusammen.

    Ciao,

    Jakob

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #5
    Hi
    Wenn alle Starter deren Stromaufnahme über 35 A liegt defekt sind, dann gibt es weltweit nur defekte Starter.
    Die Dinger haben 1100Watt. Teilt man den Wert dorch die Bordspannung kommt der Wert raus der minimal gezogen wird (92 A). In der Praxis muss das also sicherlich 135 A heissen (und ist bekannt als 145 A :-))
    http://www.powerboxer.de/Lockere-Mag...-Anlasser.html
    Nebenbei: Wenn, dann brechen weder Ausschuss- noch ein Plankennetz zusammen sondern nur das Bordnetz.
    Dann wage ich auch zu bezweifeln ob es am Anlasser liegt wenn ein Motor während der Kaltlaufphase ruckelt oder ausgeht.
    Auch habe ich, zumindest bisher, noch von keiner Benzinpumpe gehört die nur stottert solange der Motor kalt ist. An der Förderleistung kann es eh nicht liegen, weil die im Leerlauf allemal genügen wird und auch an den angeblich so oft verstopften Benzinfilter habe ich noch nie geglaubt. Seitdem ich alle gewechselten Kraftstoffilter zerlege und nach möglichen verstopfungen suche ist mir so was noch nicht begegnet.
    gerd

  6. Registriert seit
    08.04.2007
    Beiträge
    190

    Standard

    #6
    Hi,

    ja es hätte 135 A heissen sollen, hab gerade auf dem Werkstattbericht noch mal nachgeschaut und der Starter versuchte das 2-3 fache von 135 A zu ziehen.

    Ciao,

    Jakob


 

Ähnliche Themen

  1. Kaltstartprobleme 1100 GS
    Von strobl02 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 06.11.2006, 10:38