Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Kauf R 1150 GS

Erstellt von earny, 14.01.2016, 20:49 Uhr · 26 Antworten · 4.573 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.03.2008
    Beiträge
    38

    Standard Kauf R 1150 GS

    #1
    Hallo Ihr Spezialisten,

    ich möchte mir gerne eine R 1150 GS zulegen.
    Mein Problem allerdings ist das ich jetzt Nachts (nachdem ich das ein oder andere gelesen habe) schon von ABS-Fehlern, Blinkenden ABS-Kontrollleuchten, defekten Steuergeräten und Druckmodulatoren träume.
    Welches ist denn nun nach Eurer Ansicht das stabilste (Haltbarste, Beste) ABS?
    Welche Baujahre funktionieren, welche nicht?
    Ich möchte nicht nur nach einigen Kilometern mal schnell 1000€ (oder mehr)investieren müssen, sondern auch mich im Notfall auf mein ABS verlassen können.
    Ich wäre für eure Einschätzung und Meinung sehr dankbar.
    PS. Solltet ihr euch mit dem Gedanken tragen eure R 1150 GS loswerden zu wollen , könnt Ihr mir auch gerne ein Angebot machen.

    Earny

    Gruß und Dank im Voraus.

  2. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #2
    He Bert- ist Dir schon klar das du hier zu 98% nur die Fehlermeldungen ließt. Von all den täglich zuverlässig funktionierenden Motorrädern hörst du kaum etwas. Darum keine Panik--- im Allgemeinen wird das Modelljahr 2002 als das Beste angesehen- EVO-Bremse aber noch keinen BKV und Integral-ABS. Trotzdem hängt es grundsätzlich von den Vorbesitzern ab, in welchem Zustand ein gebrauchtes Fahrzeug ist.
    Du kannst ne Standuhr mit wenig Km und nur Ärger haben, ein gut gewartetes Exemplar mit knapp 100TKm dich noch lange Fehlerfrei Froh machen oder auch umgekehrt. Die Kisten sind nun alle mindesten 12- 17 Jahre alt- also gibt es nur eins hingehen- anschauen-Fragen stellen- Probe fahren, eine Entscheidung treffen und damit leben.

  3. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #3
    Und immer dran denken, die ganze ABS Mimik muß auch hin und wieder mal bewegt werden. Das heisst, man sollte die schon mal in den Regelbereich reinbremsen. Das könnte dann ein Problem bei "Standuhren" sein. . .

  4. Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    1.106

    Standard

    #4
    Moin, Earny,
    die beiden da oben haben schon Recht - es melden sich meist nur die, bei denen was schief läuft, denn sonst bräuchten sie auch keinen Rat. Ich kann dir nur sagen, dass bei meiner GS Bj 2002 (!) bei mittlerweile 330.000 Km das ABS nie Probleme machte. Bei meiner ruhigen und entspannten Fahrweise wird es allerdings auch mehrmals täglich in Anspruch genommen...warum, weiß ich eigentlich gar nicht...
    Und hätte ich bei 300.000 nicht aus Lust und Laune eine Motorkomplett(verschlimm)besserung beschlossen, würde alles andere sicher auch noch problemlos laufen. So ist sie gerade zur zweiten Garantierep ohne mich unterwegs, aber es kann nur besser werden.

    Denke also, du kannst wieder ruhig von schöneren Dingen träumen und trotzdem nach einer guten 1150er schauen - vielleicht Bj 2002...

    Viel Erfolg dabei und schöne Grüße vom Machtien

  5. Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    480

    Standard

    #5
    es gibt ja eigentlich nur 2 ABS-Varianten, die Variante ABS-II ohne Bremskraftverstärker und die Variante ABS-III (oder auch Integral-ABS) mit Bremskraftverstärker.

    Ausfallen können natürlich beide. Aber wie die anderen schon geschrieben haben, oft fällt gerade das I-ABS wohl aus, weil es lange nicht mehr in den Regelbereich gebremst wurde. Da gammeln dann irgendwelche Teile im ABS-Modul vor sich hin und dann fest. Bei ner Tour einfach mal das ABS sowohl vorne als auch hinten ansprechen lassen, dann passiert das eigentlich nicht. Und natürlich regelmäßig die Bremsflüssigkeit wechseln, um irgendwelchen Dreck möglichst aus dem Modul rauszuhalten.

    Überhaupt ist die 1150 GS nur eine kleine Weiterentwicklung der 1100er, die Änderungen über die Modelljahre sind überschaubar. Von daher ist es fast egal, ob man BJ 1999 oder 2004 kauft.

    Edit: worauf ich beim Kauf achten würde: kein Spiel im Hinterachsantrieb, insgesamt nicht zu vergammelter Gesamtzustand. Viele andere Kleinigkeiten lassen sich nur mit etwas Erfahrung erkennen, da müsstest du dann jemanden mitnehmen, der die BMW gut kennt. Drosselklappen können z. B. ausschlagen, aber bei der Geräuschkulisse, die der Motor produziert, hört man das nur wenn man genau weiß wie sie sich normalerweise anhört.

    Die Dinger sind alle mindestens 12 Jahre alt, ein paar Macken und einige Kilometer hat fast jede hinter sich. Die mit besonders wenig km auf der Uhr sind gerade wegen dem ABS sogar eher "gefährlich" als die, die viel bewegt wurden. Checkheft spielt für mich keine Rolle, wichtiger ist die regelmäßige Wartung, von mir aus auch vom Besitzer. Grad Öl- und Filterwechsel sowie Bremsflüssigkeit kann jeder selbst machen, wichtig ist mir nur dass es gemacht wurde.

  6. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    2.956

    Standard

    #6
    Moin,

    eine altersschwache Batterie ist häufig die Ursache, das die Initialisierung beim Start nicht klappt,
    eine neue GEL Batterie kostet aber unter 60.-€ und hält dann mind. 5 Jahre.

    Gruß
    (Seit 9 Jahren mit ´ner 1150er ohne Probleme unterwegs)

  7. Registriert seit
    10.04.2014
    Beiträge
    283

    Standard

    #7
    Hi,
    ich fahre eine 1150GS Bj 2003, mit dem BKV, habe sie mit unbekannter Wartungshistorie gekauft, bis jetzt nur Verschleissteile reingesetckt. Alles im Grünen!
    Bei mir war (toi,toi,toi) noch nie was mit dem ABS/BKV.
    Ich habe allerdings vor dem Haus einen Kiesweg, und da muss das ABS vor und nach jeder Ausfahrt einmal ran.
    Von den gefahrenen Kilometern möchte ich keinen missen.
    Strecken wie die LGKS ( Ligurische Grenzkammstrasse ) sind für mich so das Limit gewesen. Tiefes Geläuf und dann doch mit Schlamm: Wenn Du nicht Arnie heisst, und die GS an der Uhrenkette rausheben kannst - lass es, der Bock ist viel zu schwer.
    Aber Schotter, auch groben, kannst Du gut unter die Räder nehmen.
    Ich bin mittlerweile beim TKC70 als Reifem angekommen, für mich die optimale Bereifung, die auch immer gehalten hat, sowohl im Regen als auch zum Beispiel auf einem nassen Campingplatz in Schottland.
    Das schöne an diesem Motorrad ist, dass man viel selber machen kann. Ich würde sie jederzeit wieder kaufen, bisher mein bestes Moped.
    Und wenn Du erst mal in Fahrt bist, merkst Du das Gewicht nicht mehr
    Willkommen bei den Eisenschweinen und allzeit gute Fahrt
    Rainer, der mit der roten Kuh

  8. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard

    #8
    hi earny,

    1150 gs? guuute idee! glückwunsch!

    es gibt die gs
    vor 2002,
    von 2002
    und nach 2002,
    wobei immer ab herbst das modell des folgejahrs produziert wurde.

    die einzigen wesentl. unterschiede sind:
    die 2002er haben die evo-bremsen, die wesentl. besser sind, als die von den vorgängern.
    allerdings wird man dies nur dann feststellen können, wenn man beide versionen kennt.

    die nach 2002er haben doppelzündung und das vieldiskutierte i-abs.

    potentielle fehler und macken sind bei allen modellen mehr oder weniger die selben.
    prinzipiell kostenintensiv wären immer verbrauchte kupplungen und defekte abs'e.
    für nichtschrauber gehts dort immer gleich 4-stellig los.

    kauf eine gut bewegte, technisch gepflegte gs von vertrauenswürdigem besitzer. laufleistung ist eher marginal wichtig. gefährl. sind eher die standuhren als die vielfahrer.

    und laß die finger von den nach-2002ern mit dz u. i-abs...!

    und jetzt schlagt mich!

    grüße vom elfer-schwob

  9. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #9
    HALLO?!? Meine sind nach '02 mit DZ.



    Okay, ohne ABS. . .

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    HALLO?!? Meine sind nach '02 mit DZ.
    ...
    Und das sagt uns was?


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kauf BMW R 1200 GS - oder geht auch R 1150 GS?
    Von matt15897 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.07.2014, 19:23
  2. Welches Windschild bzw. Sturzbügel für 1150 GS ?
    Von Qbaner im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.03.2006, 23:23
  3. 1150 GS Adv. nach 80 km in der Werkstatt
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 17:56
  4. Kauf einer R100 GS PD, was beachten?
    Von goll im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.07.2004, 09:07
  5. R 1150 GS oder R 1200 GS
    Von Samun im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2004, 23:48