Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Kaufberatung 1150 GS

Erstellt von uli321, 24.07.2005, 20:53 Uhr · 26 Antworten · 6.605 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.06.2004
    Beiträge
    58

    Standard der Preis ist heiß..

    #11
    ist schon witzig, da ist einerseits jeder bemüht seine damalige Kaufentscheidung entsprechend zu rechtfertigen und andererseits ärgert man sich allenthalben über den vermeindtlich hohen Wertverlust, vergisst dabei aber dann doch, dass man durch Runterreden von zitierten Preisen den eigenen (wiederverkaufs-) Markt kaputt macht.

    Ich finde 7900 für ein Fahrzeug aus guter Hand (Menschenkenntniss
    !) aus der letzten Baureihe mehr als akzeptabel.

    Fahren , Prüfen, Kaufen oder Weitersuchen...allerdings, wenn man wartet weil es noch immer was Besseres geben könnte, der wartet auf Godot!

  2. MP
    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.159

    Standard Re: der Preis ist heiß..

    #12
    Zitat Zitat von piet855
    Ich finde 7900 für ein Fahrzeug aus guter Hand (Menschenkenntniss
    !) aus der letzten Baureihe mehr als akzeptabel.
    Piet,

    ich kann Dir nur zustimmen. Der Wert eines Gebrauchtfahrzeugs ist ja keine allgemeingültige Tatsache, sondern eine individuelle Angelegenheit. Die Frage muss immer lauten: ist mir die GS 7900,- € wert? Es gibt sicher günstigere Angebote. Es gibt aber auch teurere. 7900,- € für eine gut erhaltene und gepflegte GS ist nicht (latürnich) zuviel.

  3. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard Re: der Preis ist heiß..

    #13
    Zitat Zitat von MP
    7900,- € für eine gut erhaltene und gepflegte GS ist zuviel.
    Hast Du da jetzt das *nicht* vergessen oder raff ich´s nicht?

  4. MP
    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.159

    Standard Re: der Preis ist heiß..

    #14
    Zitat Zitat von AMGaida
    Zitat Zitat von MP
    7900,- € für eine gut erhaltene und gepflegte GS ist zuviel.
    Hast Du da jetzt das *nicht* vergessen oder raff ich´s nicht?
    recht hast Du.

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #15
    Hi
    Wie viele Km pro Jahr durchschnittlich gefahren werden ist eigentlich egal. Durch's Stehen werden höchstens die Reifen kaputt. Rost im Motorinneren? Da braucht's schon etwas länger!
    Auch ob die Kiste beim KD war wäre mir vollkommen egal, wenn sie nicht vollkommen verwanzt aussieht.
    Interessant ist wie lange sie jeweils am Stück gefahren wurde. Immer nur 5Km zur Arbeit (Eisdiele....) und zurück? Immer gut mit Vollgas bei kaltem Motor? Oder vielleicht auch nur warmgefahren und dann mit Dauervollgas über die "Bahn"?
    Oder wirklich nur ein paar grössere Ausflüge aus Zeitmangel?
    Bei 20TKM/Jahr weiss ich weil ich selber diese Jahresleistung habe, dass da zumindest längere Strecken dabeisein müssen, sonst schafft man diese Strecke nicht. Mit dem Auto bringe ich zusätzlich noch mal etwas mehr zusammen (bin aber nicht Vertreter).
    Kaufe ich mir ein gebrauchtes Fahrzeug, so sehe ich mir den Verkäufer mindestens genauso genau an wie die Maschine.
    Nicht nur aus Preisgründen ist mir der Kauf "ab Händler" nicht soooo sympathisch obwohl es da Garantie gibt (die ja bezahlt werden muss)
    gerd

  6. Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    803

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von gerd_
    Nicht nur aus Preisgründen ist mir der Kauf "ab Händler" nicht soooo sympathisch obwohl es da Garantie gibt (die ja bezahlt werden muss)
    Ich versteh nicht, wieso der Kauf beim Händler Dir nicht sympathisch ist. Neben der Garantie steht der Händler auch mit seinem Namen für eine ordentliche Maschine ein.

    Ich hab meine 1100er z.B. bei einem großen BMW-Händler gebraucht mit Garantie zu einem günstigen Preis gekauft. Da hab ich allemal ein besseres Gefühl als bei einem Privatmann, den ich nur einmal im Leben zu Gesicht kriege. Schließlich hat der Händler einen Ruf zu verlieren, den er sicher nicht für ein gebrauchtes Mopped aufs Spiel setzen wird. Die Marken-Händler machen mit Gebrauchtmaschinen eh kein großes Geschäft mehr, sondern handeln nur mit Inzahlungnahmen für ein Neufahrzeug. Wenn die Ihren Einkaufspreis + Unkosten kriegen, sind die glücklich, dass der Schowroom leerer wird.

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von billy
    Schließlich hat der Händler einen Ruf zu verlieren, den er sicher nicht für ein gebrauchtes Mopped aufs Spiel setzen wird.
    Vergiss nicht, dass wir in Deutschland sind. Mit Gebraucht-Mopeds hab ich keine Erfahrung... von Autos kann ich das durchaus beurteilen. Und da sieht meine Erfahrung bisher bei BMW so aus: Die Autos werden in Zahlung genommen, es wird GAR NICHTS daran gemacht, wenn dem nächsten potentiellen Kunden auf der Probefahrt etwas auffällt, wird das gemacht, sonst nichts.

    Alles weitere geht auf Gebrauchtwagengarantie. Es schert den Händler einen Dreck. Und die Erfahrung habe ich nicht nur in Köln gemacht, ich hab einige Probefahrten und Besichtungen gemahct, bevor ich mein Auto gekauft habe und es war überall gleich. Bei einem Mopped für einen Bruchteil des Preises wird der Aufwand bei der Aufbereitung aber nach Adam Riese keinen Deut größer sein.

    Deine Theorie klingt schön, scheint mir aber in der heutigen - knappen - Zeit zu naiv.

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #18
    Hi
    Viele Händler haben keinen Ruf zu verlieren (sie haben keinen mehr). Wenn ich sehe was verkauft, und wie da teilweise gelogen wird ..... Das gilt nicht für jeden Händler, leider aber für zu viele.
    Ich hab's erlebt: eine Bekannte geht zur Anwältin nachdem ich ihr gesagt habe, dass das Motorrad das sie gekauft hat überhaupt nicht das Baujahr haben KANN das ihr gesagt wurde (der Brief hat's bestätigt). Die Anwältin meint: "Ooops das ist mein 4-ter Fall gegen den..."
    In einer bestimten NL würde ich ebenfalls kein Mopped kaufen. Die Auskünfte dort reichen von "keine Ahnung" bis zu Aussagen wider besseres Wissen.
    Aber: Das ist MEINE Ansicht
    gerd

  9. Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    803

    Standard

    #19
    Was Marken-Händler angeht, habe ich sowohl beim PKW als auch beim Mopped bisher die von Euch genannten Erfahrungen nicht gemacht. Vielleicht habe ich hier auch ein wenig Glück gehabt.

    Ich will gar nicht bestreiten, dass bei einem Markenhändler durchaus mal gebrauchte Fahrzeuge mit Mängeln ausgeliefert werden, aber bisher habe ich hier nur leichte Mängel erlebt. Die wurden dann für mich kostenfrei beseitigt. Wenn ich dies von einem Privatmann verlange, werde ich dies nicht oder nicht so schnell durchsetzen können, auch wenn ich im Recht bin.

    Außerdem ist der Schaden in einem Streitfall für einen angestellten Verkäufer eines Marken-Händlers sicherlich größer als für einen Privatmann. Der Verkäufer gefährdet so seinen Arbeitsplatz, und das kann sich heute keiner mehr leisten. Hier sind mir Interna aus der KFZ-Branche bekannt, wonach die Verkäufer nicht nur nach Stückzahlen sondern u.a. auch nach Beschwerden bewertet werden. Letztlich sieht ein Händler in einem Kunden für ein Gebrauchtfahrzeug auch einen potenziellen zukünftigen Kunden für ein Neufahrzeug und für die Werkstatt. Und ein unzufriedener Kunde wird nicht wieder kommen. Die Werkstätten, die "keinen guten Ruf" haben, werden sowieso in Zukunft pleite gehen. Gerade in der Mopped-Szene geht das schnell rum.

    Insofern kann ich meine "Theorie" nicht als naiv ansehen. Aber das sind auch nur meine Erfahrungen und meine Ansicht.

  10. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #20
    Sorry, ich meinte das "naiv" auch nicht böse, es klang für mich eher nach "so sollte es sein". Leider sieht meine Erfahrung etwas anders aus. :roll:

    Manchmal hab ich mir schon gedacht, dass ich was "service" angeht zu anspruchsvoll bin und zu viel erwarte. Mittlerweile hab ich aber eine (KFZ-)Werkstatt gefunden, die den Service bietet, den ich warte. Und BMW ist (sowohl bei Autos als auch Motorrädern) nunmal eher im "Premium"-Bereich angesiedelt, da darf man auch Premium-Ansprüche haben.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Technische Checkliste für Kaufberatung 1150 GS
    Von Wartburg 311 QP im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.08.2012, 23:58
  2. 1150 GS Kaufberatung
    Von Micky im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 21:41
  3. Kaufberatung 1150 GS
    Von eddmmuc im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 28.08.2010, 09:34
  4. Kaufberatung BMW GS 1150
    Von Arne85 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 11.03.2010, 07:26
  5. GS 1150 Kaufberatung
    Von schmidthaiger im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.03.2006, 14:28