Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48

Kaufberatung - welche GS und wann?

Erstellt von Leo8, 06.07.2017, 00:24 Uhr · 47 Antworten · 3.457 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.07.2017
    Beiträge
    7

    Standard Kaufberatung - welche GS und wann?

    #1
    erst mal hallo an alle!

    ich bin in der misslichen lage, dass ich gern wechseln möchte und noch einige tipps zur richtigen entscheidung bräuchte.
    im forum bin ich schon länger unterwegs. angemeldet habe ich mich erst heute abend. nun kann das "projekt GS" starten.
    persönliche daten findet ihr in der rubrik "neu hier" gepostet.

    was will ich?
    • in den nächsten 14 tagen meine VFR800 mit V-TEC verkaufen. davon eine GS kaufen.
    • möglichst eine, die lange lange jahre bei mir bleibt.
    • am liebsten eine 1150 GS. wenn besonders günstig, ginge übergangsweise auch eine späte 1100er.
    • bisher bin ich nur sportler/sporttourer gefahren. sonstige erfahrung (chopper/enduro/etc.) habe ich keine.
    • eine advantage scheidet aus. ausser sie ist gut erhalten und besonders günstig. (ich bin 180 gross und wiege ca. 90 kg)
    • zum budget: am liebsten würde ich unter 3.500,- bleiben. etwas spielraum habe ich noch. dafür müsste es jedoch überzeugende argumente geben.
    • am liebsten ein 2002er modell
    • einsatzgebiet:
      - aktuell: eher 90% asphalt + kurztripps an die nordsee, zu forentreffen, tagestouren.
      - demnächst: 70% tages + wochenendfahrten. ab und zu zum zelten + 30% gelände (7-10 tage/jahr durchs gebirge, sehr gern auch offroad)


    zu den technischen daten (nach aktueller planung):

    • doppelzündung, oder nicht? hier im forum gibt´s so viele meinungen dafür und dagegen. aktuell tendiere ich zu: keine doppelzündung
    • ABS: integral, oder nicht? nach aktuellem stand vermutlich: integral und kein BKV. oder auch ABS2 ...
      vor drei wochen hab ich jemanden gesprochen, der eine 2003er mit BKW verkaufte und davon geschwärmt hat, wie schön es ist, im notfall mit 2 fingern eine vollbremsung hinzulegen.
    • sturzbügel: im forum sind einige dagegen. wenn die GS jedoch im stand mal umkippt, wäre ich definitiv dafür. wobei: selbst der ralley paris-dakar fahren manche ohne irgendwelchen schutz. somit wieder: grosses fragezeichen. die meisten GSen werden derzeit ohne schutz angeboten. bisher erachte ich ihn als sinnvoll und wäre erstmal dafür.
    • am liebsten eine GS, die die grosse inspektion vor kurzem hinter sich gebracht hat. handwerklich bin ich zwar talentiert - würde gerade anfangs jedoch nur mit fachkundiger hilfe (mit)schrauben. dafür wär ich auch bereit eine gewisse strecke zu fahren. ich freue mich auch hier über tolle schraubertipps + adressen aus dem umkreis von hamburg, bzw. alles was nördlicher als hannover liegt.


    fragen:
    1. würdet ihr mitten im jahr wechseln, oder macht es sinn die GS am ende der saison zu kaufen? laut einige kommentaren sollen die preise vor, während und nach der saison nicht so sehr schwanken.
    2. dieses und nächstes jahr fahre ich max 2.000 km/jahr. vermutlich aber nie mehr als 5.000/jahr. würdet ihr trotzdem eine mit wenig km (40.-50.000km) kaufen, oder kann ich beruhigt bei 80.000 zuschlagen?3. ein gutes fahrwerk scheint gerade bei der GS wichtig zu sein. jedoch findet man kaum gebrauchte, mit neuem / überarbeitetem fahrwerk. oder übersehe ich alle spannenden angebote?
    4. wie bekomme ich ein gefühl für die verschiedenen modelle? also mit und ohne BKV / doppelzündung / etc.
    ich kann doch nicht 6x probefahren und 5x vorher sagen, dass ich noch ausgiebig testen muss, bis ich alle varianten mal kennengelernt habe, oder?
    5. viele gute angebote finde ich im PLZ gebiet 7 + 9. von mir aus sind das jedoch 700-900 km. fahrt ihr in solch einem fall kreuz und quer durch die republik? frage also: wie komme ich bis ende des monats zu meiner gut gepflegten und gewarteten, besonders günstigen GS?

    nun freue ich mich über heisse und hilfreiche tipps.
    und natürlich über die eierlegende wollmilchsau - bzw. das super schnäppchen.
    viel zeit und geld für experimente habe ich nämlich nicht...

    was wäre eure "strategie" für einen reibungslosen wechsel?

    vorab schon mal vielen dank für eure hilfe.

    kleiner nachtrag: das forum ist echt klasse. unglaublich, wie ihr euch hier untereinander fachkundig unterstützt. und an dem umgang miteinander könnten sich manch andere foren ein beispiel nehmen. echt super!

  2. Registriert seit
    02.05.2017
    Beiträge
    236

    Standard

    #2
    meine 1100er gs hab ich von privat mit 95000 km in hessen gekauft! war recht günstig für 1600€ von einem selbstschrauber! hatte nen zerlegten 911er in der großen garage und noch zwei andere moppeds! man muss einfach das bauchgefühl entscheiden lassen! inzwischen habe ich auf sinterkupplung umgerüstet neue federn investiert und die drosselklappen überholt! meine alte 82er r 100 rt hat mich nach 494000 km verlassen..........

  3. Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    27

    Standard

    #3
    Grüße dich Leo,

    ein ähnliches Problem hatte ich auch. Ich habe mich für die 1150GS mit ABS-II mit knapp 80.000 entschieden. Kein Integral ABS. Das ist nämlich noch wartungsintensiver, als das II. Also schon allein von diesem Standpunkt aus gesehen, lieber das II. Ein 1150 würde ich immer einer 1100 vorziehen. Sieht m.M.n einfach besser aus und das Getriebe soll wohl ein besseres sein.
    Habe zwar mehr ausgegeben, als dein Budget erlaubt, bin aber vollends zufrieden. Eine Adv. hat mich auch nicht gereizt. Such was in den BJ. bis 2004?

  4. Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    254

    Standard

    #4
    Hi Leo,
    zu deinen Fragen :
    Wohlgemerkt gibt's hier viele Meinungen und das ist auch gut so. Zu den Technischen Fakten, herrscht hier Gottseidank weitestgehend Einigkeit.
    1. Egal wann du kaufst werden sich die Preise nicht groß Verändern. Also Gelegenheit nutzen. Sofort.
    2.Km Stand bei der 1150. Gepflegt und ordentlich gewartet, wären mir auch 100 000 km egal. Immer im Freien geparkt und nix gemacht, würde ich eine mit 30 000 nicht kaufen.
    3.??
    4. Doch. Nur durch "Erfahren" bekommst du einen Eindruck.
    5. Ganz einfach. Suchen, telefonieren, hinfahren (auch wenns 600km sind), anschauen, Probefahrt, verhandeln, entscheiden und dann das ganze von vorne. Was willst du denn sonst hören?
    Genau so hab ich es auch gemacht und bin mit meiner 2002 ABS2 EZ mehr als zufrieden.
    Für die GS bin ich 600 km gefahren. Für meine XT knapp 1000
    Grüße Volker

  5. Registriert seit
    29.01.2007
    Beiträge
    84

    Standard

    #5
    Hallo Leo,

    da ich bereits lange BMW Erfahrung habe und hatte und dämlicher weise damals meine geliebte 1100GS und auch eine 1200GS verkauft habe weil ich aufhören wollte, kam nach 4 Wochen der Entzug....
    Es sollte nun eine Q werden, die lange bei mir bleibt und TOP in Schuss ist.
    Habe dann nach langem Suchen eine 2002 (keine DZ, kein Integral ABS) gefunden und mich sofort verliebt. (erst 34tkm)
    Zusätzlich hatte sie einen Zach Auspuff, der letztendlich meine Entscheidung positiv beeinflusst hat.

    Für mich wären aber auch KM Stände um die 80tkm in Ordnung gewesen, wenn das Gesamtpaket passt.

    Viel Glück beim Suchen und willkommen in der GS Gemeinde

    Gruß aus dem Sauerland

    Detlef

  6. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.123

    Standard

    #6
    Hallo Leo,
    bin jetzt nicht der Spezialist für 1150er,
    ABS: integral, oder nicht? nach aktuellem stand vermutlich: integral und kein BKV. oder auch ABS2 ...
    allerdings wurde das Teilintegral Bremssystem mit BKV bei den GSen mit den letzten 1150ern eingeführt. Auf Teilintegral ohne BKV wurde erst 2007 bei der 1200er umgestellt. Somit dürfte es Intergral ohne BKV bei den 1150ern nicht geben.
    Bei deiner Preisvorstellung dürfte es schwer sein eine gut erhaltene 1150er der späteren Baujahre, mit nicht zu hohem km-Stand, zu bekommen. Einen km-Stand von 80tsd halte ich aber auch nicht für problematisch. Der Motor hält wohl viel mehr aus.
    Bei hohen km-Ständen werden halt teure Verschleißreparaturen (Bremsscheiben, Kupplung) wahrscheinlicher, wenn nicht schon erledigt.

    Viel Glück bei der Suche.

    Gruß Thomas

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    18.961

    Standard

    #7
    Zum ABS
    Vorteil von i-ABS mit BKV: Die Bremse ist brutal. Zweifinger-Vollbremsung kein Problem.
    Nachteil von i-ABS mit BKV: Die Bremse ist brutal. ICH finde die sanfte Dosierung sehr schwierig.
    Mir gefällt die ältere Version ohne BKV besser, andere sehen das umgekehrt.

    Zur Doppelzündung
    Wurde zur Einhaltung einer neueren Abgasnorm notwendig.
    MMn kann man gut drauf verzichten.

    Kilometer
    Bei deinen Fahrleistungen kauf ruhig mit mehr Kilometern sofern die Wartung stimmt.

  8. Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    148

    Standard

    #8
    Hallo Leo!
    Ist ja schon fast alles gesagt worden. Ich an Deiner Stelle würde mir jetzt noch keine Gedanken über Sturzbügel machen - kann man immer noch nachrüsten. Auch das Original-Fahrwerk ist durchaus brauchbar (natürlich nur bei moderater Laufleistung).
    Schau, dass die wesentliche Dinge in Ordnung sind (Getriebegeräusche, trockener Kardantunnel, Schwingenlager etc). Wenn Du dafür später Reparaturkosten hast, wird das Mopped deutlich teurer.
    Und Probefahrten solltest Du so viele wie möglich machen, ein GS ist halt was ganz anderes als ne VFR.
    Noch eine Anmerkung zum Thema 'Vollbremsung mit 2 Fingern': Ich glaube, ein gutes Fahrsicherheitstraining erhöht Deine Sicherheit deutlich mehr. Auf jeden Fall verlangt eine 1150er mit BKV eine erhöhte Eingewöhnungszeit und ist für Gelegenheitsfahrer problematischer als für Vielfahrer.
    Ein letzter Tipp: Motorradfahren ist ein emotionales Hobby, lass Deinen Bauch bei der Entscheidung ein Wörtchen mitreden 😋

    Gruß, Manni

  9. Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    729

    Standard

    #9
    Ich möchte deine Vorfreude nicht trüben aber wenn Du auf das Geld der VFR angewiesen bist dann solltest Du sie erstmal verkaufen, ich denke das wird nicht so einfach

  10. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    366

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von kuhschrauber Beitrag anzeigen
    meine 1100er gs hab ich von privat mit 95000 km in hessen gekauft! war recht günstig für 1600€ von einem selbstschrauber! hatte nen zerlegten 911er in der großen garage und noch zwei andere moppeds! man muss einfach das bauchgefühl entscheiden lassen! inzwischen habe ich auf sinterkupplung umgerüstet neue federn investiert und die drosselklappen überholt! meine alte 82er r 100 rt hat mich nach 494000 km verlassen..........
    wow - eine halbe Million km ist die r100rt gefahren! beachtlich!

    Nur kurz zum Fahrwerk: hab meines umgestellt auf einstellbares und der Unterschied ist sehr positiv bemerkbar. 2. Hand Fahrwerk gibts auch genug, original und andere Hersteller.

    Bremsen: hab keinen BKV und das Bremsen ist schon ein bischen Unterarmtraining, aber dafuer lasst es sich gut dosieren und unterschiedlich stark anwenden: vorne - hinten oder sanft - hart. Fuer meine Zwecke bin ich ohne BKV besser dran, weil ich alle Reparaturen, Services, Umbauten selber mache (und mir inzwischen den Preis einer neuen 1200er erspart habe, wenn ich die Kosten ansehe, die hier im Forum immer wieder angefuehrt werden!)

    Wie ich meine 1150er (BJ 2002) vor zehn Jahren gekauft habe, hatte ich eigentlich nicht an die Erhaltungskosten gedacht, bin jetzt aber froh noch eine (fast) vollmechanische Maschine zu haben, an der man nicht nur alles selber machen kann sondern auch noch Spass dabei hat!


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welches Modelljahr der GS1200 LC kaufen und wann? Modelljahr 2013 oder 2014?
    Von robbojoe im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 06.04.2015, 15:33
  2. Welche Anbauteile GS und GSA sind gleich?
    Von kingpin im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.12.2014, 11:19
  3. Neuanschaffung GS und welche Erstausstattung?
    Von ForgottenAngel im Forum F 700 GS
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.10.2014, 16:39
  4. Kaufberatung welches 1200 GS Modell/Baujahr, für max. 8500 Euro? oder ga eine 1150GS?
    Von ErichRegensburger im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.08.2014, 18:40
  5. Starthilfe bei GS und welches Ladegerät
    Von teletommy im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.04.2006, 14:47