Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Kaufentscheidung R 1150 GS

Erstellt von julian, 02.04.2009, 21:13 Uhr · 28 Antworten · 3.694 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.04.2009
    Beiträge
    34

    Standard Kaufentscheidung R 1150 GS

    #1
    Hallo,
    erstmal zu meiner Person ich heiße Julian bin 23 Jahre alt und studiere Mechatronik in München. Meine Mopped Geschichte: Zündapp GTS 50 (Die beste), Kawasaki Eliminator 125, Kawasaki GPZ 500, Kawasaki ZX 9R und zwischendurch noch eine Honda NX 650. Hin und wieder bin ich auch die K75 von meinem Vater gefahren.

    Jetzt bin ich drauf und drann mir eine R 1150 GS zu kaufen. Das Mopped ist Baujahr 2003 hat 28000 KM drauf und soll 5000 € kosten. Der Haken an der Sache ist dass das Motorrad vorher vermietet wurde und für Geländetouren benutzt wurde. Heute hab ich sie mir mal angeschaut. Optische Mängel sind ein Paar Krazer an beiden Zylinderköpfen und ein Kleiner Bruch an der Frontverkleidung. Der Tank wurde anscheinend ausgebäult und neu lackiert und schaut Tip Top aus.

    Sonnst ist mir noch aufgefallen dass der Erste Gang im Stand nur schwehr rein geht. Das Moped war aber kalt und wurde seit mindestens 2 Monaten nicht mehr bewegt. Ist das Typisch für BMW Getriebe oder sollte ich mir da sorgen machen? Wenn man die Kupplung ganz leicht kommen lässt geht der Gang sehr gut rein auch wenn das Mopped noch rollt geht er gut rein.

    Das nächste Problem ist das sich der Anlasser sehr laut und gequält angehört hat, die Batterie war aber auch nicht mehr die stärkste, ist das normal? Was könnte da kapput sein?

    Eine eher optische aber trotzdem interessante Sache war das der linke Zylinderkopf blau ist under rechte Silber. Liegt das an Bayern oder wurden da mal die Zylinderköpfe getauscht?

    Als letztes ist mir noch ein kaum spürbares Spiel am Hinterreifen aufgefallen bin mir aber nicht sicher ob sich die Schwinge mit bewegt oder nicht. Was würde im schlimsten fall das Hinterachslager kosten nur Material?

    Alles in allem will ich mir das Mopped schon kaufen. Ich denke der Preis ist echt sehr günstig. Die meisten Moppeds mit dem Baujahr waren für ungefähr 6500 + drin. Wenns nicht Gerade ein Getriebeschaden ist würde ich auch keine Reparaturen scheuen da ich schraubertechnisch recht fit bin.

    Was haltet ihr von der Sache?

  2. Registriert seit
    07.08.2006
    Beiträge
    81

    Standard

    #2
    Hallo Julian,
    erstmal ein Herzliches Willkommen!
    Die ist bei Mobile drin. Nicht die Zylinderköpfe sind verschieden farbig sondern die Ventildeckel!
    Das was du beim Getriebe beschreibst ist serie.
    Zumindest ist es bei meiner 1100 identisch.
    Schau dir an ob die Lenkanschläge noch dran sind. Die brechen sehr schnell ab.
    Die ist günstig, hat aber schon etliches mitgemacht. Für mich wer das nix.


    Gruß Hoshi

  3. Registriert seit
    01.02.2008
    Beiträge
    307

    Standard

    #3
    Die würde ich auch für 2000€ nicht nehmen!

  4. Registriert seit
    07.01.2009
    Beiträge
    44

    Daumen runter

    #4
    hallo julian,

    würde auch die finger davon lassen. lieber ein bisschen mehr zahlen und dafür eine kuh an der man ungetrübte freude haben kann.

  5. Registriert seit
    09.11.2006
    Beiträge
    1.251

    Standard 1150 GS

    #5
    ...steht hier nicht gerade ein 1150 mit knapp 13.TKM im Forum?
    Top gepflegt und um die 6.300 Euro.

    Da heißt es drauf setzen und fahren.... hab meine mit ähnlichen Werten gebraucht gekauft, hat jetzt 60.TKM mehr drauf - OHNE Probleme.

    Finger weg von der für 5000 Euro, da kannst gleich ein paar teure Ersatteile reinstecken...

  6. Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    220

    Standard

    #6
    Servus,

    erstmal wilkommen,

    bin kaum älter als Du, studiere ganz ähnliches habe vorher auch eine GPZ500 gefahren und schraube auch (freut mich zusehene, der typische GS-Fahrer aus der Statistik ist nämlich so ziemlich das genaue Gegenteil ) und der Geldbeutel ist natürlich nicht gerade auf eine BMW zugeschnitten.

    Erstmal vorne weg, das wird Dein bestes Mopped das Du jeh hattest.
    Diese Vermietkiste stand schon bei mobile drin, als ich meine gekauft habe. Hätte mich auch fast verleiten lassen, aber das Risiko eines angknackssten Getriebes, verschlissener Kupplung, ausgeschalgene Lager, verbogene Rahmenteile, beschissen eingefahener Motor… (welcher Mieter gibt schon auf sein MAterial acht, gerade wenn er noch im Gelände unterwegs ist) - das überkompensiert den Preis bei Weiten, die Arbeit nicht eingerechnet.

    Wenn Du die holst schaue sie Dir sehr genau an. Nimm einen erfahrenen GS-Mann mit. Miss alles durch, Motor, Verzug am Rahmen, Spiel in den Lagern... ich hätte bei so einer Kiste erstmal ein ausgeprägtes Misvertrauen. Und die steht auch sicher nicht grundlos schon seit Jahrhunderten bei Mobile drin.

    Für 5 Mille bekommst Du auch echt Brauchbares, ein bischen Geduld und dann kommt bestimmt etwas.


    Gruß

    Claus

  7. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    287

    Standard Finger weg !

    #7
    Morjin !

    Ich kann mich meinen Vor-Schreibern nur anschließen: Finger weg !

    Begründung:

    Miet-Mopeds haben den entscheidenden Nachteil, daß jeder drüberrutschen kann, und die Kisten z.B. auch gnadenlos im kalten Zustand prügelt und in den Begrenzer drehen lässt. Es können ferner Sturz- und Unfallschäden vorliegen, die unsachgemäss repariert worden sind. Ich bin mit meiner früheren DL 650 an so ein Teil geraten, der ramponierte Heckrahmen wurde unproblematisch vom Händler auf Garantie getauscht. Trotzdem war das kein schönes Erlebnis.

    Daß hier 2 verschiedenfarbige Zyko-Deckel verbaut wurden, läßt nicht darauf schließen, daß etwa entstandene Schäden sachgerecht instandgesetzt wurden, sondern "grad so" und "Pi mal Schnauze", mit dem, was noch in der Werkstatt, der Gruschtelkiste und dem Altmetallkorb so rumlag. Das Risiko ist sehr groß, daß es Schäden gibt, die man nicht gleich sieht oder bemerkt.

    Das einzig attraktive an dem Angebot ist die Relation von Laufleistung und Preis. Diese ist aber nur vordergründig attraktiv. Wenn die Möhre als Mietnudel durchs Gelände geschrubbt wurde, kann der Verschleiß mit 28 tkm weitaus höher sein, als bei einem gepflegten Aggregat mit 50 tkm aus 1. Hand eines Zahnwalts, der jetzt endlich die neue 12er geordert hat, und sein Schnabeltier nur auf Asphalt nur bei Sonnenschein und nur im Blümchenpflückermodus bewegt hat. Einziger Nachteil: die Kisten müssen, ohne Witz, eingefahren oder "freigefahren" werden, die ersten paar 1000 km mit großer Sorgfalt erst an die volle Leistungsentfaltung herangeführt werden. Das ist aber mit etwas Motorengefühl kein Problem.

    Ich würde also eher in diese Richtung auf Suche gehen.

    Gruß

    Kroni

  8. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Daumen runter top oder flop

    #8
    hi julian,

    was sagt dein bauch uns was dein gehirn

    das es sich um ein vermietfahrzeug handelt, was auch noch durch die highlands gescheucht wurde und zudem ein paar sachen von dir beschrieben werden, deren korrektur u.u. ganz schön ins geld gehen kann, lass die finger von dem dingen für 2000 euro würd´ich sie jedoch nehmen und ggf. zum schlachter bringen, denn das geld bekommst du im zweifelsfall immer wieder raus

    ich sehe das problem aber in der tatsache begründet, dass es sich um ein vermietfahrzeug handelt

    gott und die welt haben sich auf der armen bereits versucht und ob sie nicht schon dresche bekommen hat, bevor das schwarze gold richtig warm war, lässt sich nicht herausfinden

    ich hab letztes jahr für ´nen grossen bmw händler geführte touren gefahren und hab so einige vorführer unter dem hintern gehabt, 1200er + adv - 800er usw., alles motorräder aus der vermietung und nicht älter als max. 6 monate die dinger saher nach dieser zeit echt schlimm aus und wurden wie scheisse behandelt

    alles nix für mich und ich hoffe, dass du die richtige entscheidung triffst

  9. Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    55

    Standard

    #9
    Hi,

    ich bin auch Dein Alter (25) und hab mir vor zwei Monaten eine gebrauchte 1150 GS gekauft. BJ 2000, 34 tkm, ABS, FID, Scheckgeftgepflegt für 5450€ von Privat. Ich würde also an Deiner Stelle auch noch etwas suchen.
    Welche ich sehr nett finde ist die 1150GS aus dem Bietebereich für 6300€ und 13tkm

    Gruß

    Sebastian

  10. MP
    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.159

    Daumen runter R 1150 GS

    #10
    Zitat Zitat von julian Beitrag anzeigen
    Das nächste Problem ist das sich der Anlasser sehr laut und gequält angehört hat, die Batterie war aber auch nicht mehr die stärkste, ist das normal? Was könnte da kapput sein?
    Moin Julian,

    bei dem ab Werk verbauten Valeo-Anlasser können sich nach geraumer Zeit die (nur geklebten) Magnete lösen. Der Anlasser klingt dann sehr gequält und auf die Batterie geht's auch. Irgendwann zerbröseln die Magnete zu Staub. Dann geht nix mehr. Mehr Infos hier. Ein neuer Anlasser (mit geklebten und geklemmten Magneten) kostete mich 160,- EUR (nur Material). Ein neuer Valeo Anlasser ist teurer.

    Ich persönlich würde von der o.g. GS die Finger lassen. Es hat schon seine Gründe warum die wie Blei rumsteht.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kaufentscheidung
    Von thomas430 im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 21:46
  2. Kaufentscheidung
    Von Vatta im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 08:55
  3. Garmin SP III - Kaufentscheidung?
    Von eulbot im Forum Navigation
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.01.2007, 12:39
  4. Kaufentscheidung
    Von micha220867 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.01.2006, 14:19
  5. Kaufentscheidung GS - Tipps?!
    Von willi64 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.06.2005, 09:54