Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Keilrippenriemen nach...

Erstellt von Beste Bohne, 08.09.2010, 19:14 Uhr · 12 Antworten · 1.281 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard Keilrippenriemen nach...

    #1
    ...62.000km:



    Hat aber noch getan...

  2. Registriert seit
    03.03.2007
    Beiträge
    667

    Standard

    #2
    "Schön", sah bei mir sah der nach genau 62.000 km auch so aus.

    Die werden sich schon bei der Angabe der maximalen Laufleistung des Riemens von 60.000 km was gedacht haben.

    Gruß

    -Klaus-

  3. Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #3
    ach der geht doch noch

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #4
    Hi
    Manche sehen schon nach 30TKm so aus. Ich vermute, dass es gar nicht die Laufleistung alleine ist, sondern um Alterungsprozess (Temp & Umgebungsbedingung) + Laufleistung.
    Deshalb wechseln wohl auch die Angaben zwischen 40 und 60 TKm.
    Ich schmeiss' das Ding alle 2 Jahre raus
    gerd

  5. Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #5
    Ist ja auch von den Kosten gesehen nicht die Welt und wenn man dann mit der Q stehen bleibt ist es ärgerlich und meist teurer

  6. Registriert seit
    03.03.2007
    Beiträge
    667

    Blinzeln

    #6
    Man(n) bleibt damit nicht stehen!
    Du kannst noch so lange fahren bis die Batterie platt ist, das wird aber etwas länger dauern als das erreichen einer nächsten Werkstatt.

    Wenn ich eine längere Tour machen würde nähme ich einen Polyriemen als
    Ersatz mit.

  7. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Buddy1 Beitrag anzeigen
    Man(n) bleibt damit nicht stehen!
    Du kannst noch so lange fahren bis die Batterie platt ist, das wird aber etwas länger dauern als das erreichen einer nächsten Werkstatt.

    Wenn ich eine längere Tour machen würde nähme ich einen Polyriemen als
    Ersatz mit.
    Wenn's immer so wäre, wie du schreibst, dann bräuchtest du keinen Ersatzriemen (bei dir kommt die Werkstatt ja VOR dem Stehenbleiben) .

  8. Registriert seit
    03.03.2007
    Beiträge
    667

    Standard

    #8
    Stimmt, aber ....

    Ich würd' eh' keine Werkstatt anfahren sondern den Riemen gleich auf der Stelle wechseln, wenn ich einen dabei hätte.

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #9
    Hi
    Man kann sicher weiterfahren bis die Batterie platt ist. Zumindest dann wenn sich der Riemen nicht in seinem Gehäuse verheddert und dann richtig Kleinholz veranstaltet.
    Die alten Keilriemen im Auto flogen eben einfach nach unten raus und waren dann eben "weg".
    Bei der ganz alten 1100 kann das Ding aber z.B. eine Ölleitung beschädigen und auch bei den neueren kommt die Leitung des Hallgebers in Frage
    gerd

  10. Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #10
    Das finde ich jetzt interessant!!

    Ich dachte das die Batterie recht schnell den Geist aufgibt wenn der Riemen runter ist
    Wie weit kommt man den in etwa ??!!


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 19:25
  2. Keilrippenriemen
    Von quattros1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.2011, 14:49
  3. Der “Wutbürger” - nach oben buckeln, nach unten treten
    Von Stobbi im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.01.2011, 10:36
  4. Ventildeckel rechts + Keilrippenriemen
    Von mbkiel im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 13:26
  5. R1100GS riecht nach Benzin nach dem Abstellen
    Von JackSmith im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 00:22