Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

Klappergeräusche am rechten Zylinder

Erstellt von balu67, 25.01.2012, 18:21 Uhr · 36 Antworten · 6.099 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #21
    Hi
    Mich würde mal interessieren was man alleine mit einer Drehbank anfangen kann wenn die Drosselklappenwelle defekt ist. Ich schaffe es nicht mit einer Drehbank den exakten Schlitz für die Drosselklappe in die Welle zu bekommen.. Die alte Welle abdrehen und Büchse drauf spricht sich auch leichter als es ist.
    gerd

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Mich würde mal interessieren was man alleine mit einer Drehbank anfangen kann wenn die Drosselklappenwelle defekt ist. Ich schaffe es nicht mit einer Drehbank den exakten Schlitz für die Drosselklappe in die Welle zu bekommen.. Die alte Welle abdrehen und Büchse drauf spricht sich auch leichter als es ist.
    gerd
    ooooch Gerd ...sei doch mal ein bisserl kreativ...Dremel...beidseitig eintauchen mit nem 80er Blatt...also wirklich..das kriegt heute jeder hin...

  3. Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    1.313

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Mich würde mal interessieren was man alleine mit einer Drehbank anfangen kann wenn die Drosselklappenwelle defekt ist. Ich schaffe es nicht mit einer Drehbank den exakten Schlitz für die Drosselklappe in die Welle zu bekommen.. Die alte Welle abdrehen und Büchse drauf spricht sich auch leichter als es ist.
    gerd

    Hi Gerd

    Genau das meinte Ich!

    Gruß GS Runner

  4. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von balu67 Beitrag anzeigen
    Yepp, war ja beim und hab es da machen lassen
    ......dann mach die Hauben mal ab und miß es nach. Bei den Vorgaben von BMW ist es gut möglich das der da nix eingestellt hat weil innerhalb der Toleranz (0,15-0,4 mm) und ein Motor mit nem 0,35er Spiel in den Kipphebelwellen hört man deutlich klappern.....

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #25
    So ich hab die Freigabe die Bezugsquelle hier einzustellen.
    Ich werde auch nochmal die Rep-Seite überarbeiten und die Adresse dort auch noch einmal hinterlegen damit die 11er Fracktion auch diese Daten erreichbar hat.
    Ihr werdet die Teile sonst nirgendwo bekommen, da Bing keine Einzelteile verkauft.

    Viel Spaß

    Ralph Engelbrecht - Restauration von Vergasern
    Benzinhänen - Ersatzteile - Schläuche
    Zweiradmechanikermeister

    Orchideenstr. 26a
    90542 Eckental/Brand

    Tel./Fax 09126/293886
    E-Mail ralph.engelbrecht@freenet.de

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von moeli Beitrag anzeigen
    ......dann mach die Hauben mal ab und miß es nach. Bei den Vorgaben von BMW ist es gut möglich das der da nix eingestellt hat weil innerhalb der Toleranz (0,15-0,4 mm) und ein Motor mit nem 0,35er Spiel in den Kipphebelwellen hört man deutlich klappern.....
    da scheint dir ein Fehler unterlaufen zu sein.
    Mein Rep-Handbuch sagt:
    Axialspiel Kipphebelwelle

    min.: 0.05
    max.:0.40


    habe meine damals auf 0.10 eingestellt und Ruhe war..

  7. Registriert seit
    09.12.2010
    Beiträge
    53

    Standard

    #27
    Hi
    habe es vor Jahren gelernt und sehr lange gemacht,Vergaser überholen oder revidieren,wie der Schweizer sagt(sie überholen nur auf der Autobahn).
    In der Regel wird:
    1. eine Neue Welle genommen
    2. die Lagerstellen(der Welle) im Gehäuse mit einer Reibahle aufgerieben
    3. Neue Teflonbüchsen eingepaßt
    4. eine Neue Drosselklappe eingepaßt(durch das Spiel der alten Welle
    läuft die Drosselklappe an den Brührungspunkten im Ansaugrohr etwas ein.Dadurch bildet sich ein Luftspalt,auch bei neuer Welle)

    Dies heißt im Umkehrschluß,wenn ich es für die nächsten 50-100T KM
    vernünftig haben will,brauche ich o.g.Reparatursatz.
    Oder wie es das früher gab,ein überholtes Teil im Austausch.Wenn man
    die Zulassungszahlen und die Laufleistungen der 11XX ansieht,wäre es
    für einen Spezialisten lukrativ,so etwas anzubieten,auch hier im Forum.
    Viel Glück und Erfolg beim Revidieren.
    Gruß vom Rhein

  8. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von freewayx Beitrag anzeigen
    da scheint dir ein Fehler unterlaufen zu sein.
    Mein Rep-Handbuch sagt:
    Axialspiel Kipphebelwelle

    min.: 0.05
    max.:0.40


    habe meine damals auf 0.10 eingestellt und Ruhe war..
    .....ok, hast recht, war ausm Gedächtnis......

  9. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Lächeln Axialspiel einstellen / kontrollieren

    #29
    Und hier stehts wies geht:

    http://www.r1200c.de/wartungreparatu...piel/index.htm

    Reihenfolge: erst Axialspiel einstellen und danach Ventilspiel!

  10. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.106

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Mich würde mal interessieren was man alleine mit einer Drehbank anfangen kann wenn die Drosselklappenwelle defekt ist. Ich schaffe es nicht mit einer Drehbank den exakten Schlitz für die Drosselklappe in die Welle zu bekommen.. Die alte Welle abdrehen und Büchse drauf spricht sich auch leichter als es ist.
    gerd
    Hallo Gerd,

    darfst nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen , n bissl Werkzeug braucht man schon dazu ...
    Aber Du hast schon recht: ganz (so) einfach ist es nicht! Zu meiner Schande muss ich zugeben, dass ich die Instandsetzung noch nie selber gemacht habe ...sondern mein Bruder in seiner Werkstatt - und ich assistiere. Da wir Drosselklappenstutzen vorrätig haben, wird eine defekte gegen eine instandgesetzte ausgetauscht ... und die defekte dann bei Zeit und Muse gerichtet.
    Soweit ich das noch in Erinnerung habe (die 12er GS benötigt diese Pfiemelei scheinbar nicht mehr, jedenfalls bei meiner: nach 350 000km immer noch orschinaal): auf die eingelaufene Drosselklappenwelle wird eine Hülse aufgelötet und später auf Mass abgedreht. Im Stutzen wird die Buchse ausgebohrt, eine neue eingepasst und ebenfalls auf Mass abgedreht/gehohnt, O-Ringe - und somit Gasdichtheit - bleiben erhalten.... hört sich wirklich leichter an, als es wirklich ist!
    Mein Bruder ist kein Bastler, sondern wirklich ein Mr. 150%! Seine Arbeit ist dementsprechend erstklassig! Auch Rainer (Edelweiss GS) hat in seiner '95er 1100 GS (immerhin auch schon über 222 222 Km) eine von ihm instandgesetzte Drosselklappe drin ... und kann das auch so bestätigen.

    Nix für ungut, Gerd, vielleicht schau ich in der wärmeren Zeit mal auf n Kaffee bei Deiner Werkstatt vorbei (das ist ne Drohung )

    Gruss

    der Kurze


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. lautes Tickergeräusch aus rechten Zylinder - was ist die Ursache?
    Von gsisbest im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 13:52
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.10.2010, 12:34
  3. Geräusch vom rechten Zylinder
    Von Chrisflyer im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.04.2010, 17:28
  4. Geräusche am rechten Zylinder
    Von softy67 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.09.2008, 17:44
  5. gs 12oo klappergeräusche
    Von Maiki im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.06.2008, 13:42