Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Komisches Phänomen

Erstellt von Rooooar, 19.08.2008, 02:31 Uhr · 22 Antworten · 2.498 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #11
    Wobei mir da gerade einfällt... Wenn die Ölstandsanzeige des BC ähnlich gut funktioniert wie die Reichweitenanzeige...DANN würde ich mich eher auf die 15 km+ Fahrstrecke verlassen...

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von lemmi+Q Beitrag anzeigen
    was ist denn "warm genug"? Normalerweise habe ich 4-5 Balken in der Temperatur-Anzeige. Das soll doch reichen, oder?
    Ja, 5 Balken entsprechen 90°C Öltemperatur, ab ca. 60°C Öltemperatur würde ich von "warm genug" sprechen.

  3. Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    25

    Standard

    #13
    Hallo
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der höchste im Schauglas angezeigte Ölstand nur dann angezeigt wird, wenn der Motor wirklich richtig auf Betriebstemperatur gefahren wurde. Fühlt einfach mal nach der Fahrt die Temperatur vom Ölkühlerzulauf UND -ablauf. (jeweils an den Schläuchen innerhalb der vorderen Verkleidung). Erst wenn der Zulauf UND der Ablauf warm ist, ist das Öl durch den Ölkühler geflossen. Erst danach fließt das Öl wieder Rückstandslos in die Ölwanne zurück und zeigt den korrekten Ölstand. Natürlich sinkt dieser nach dem Erkalten des Motors noch etwas ab. Aber das ist nicht sehr viel. Der fünfte Balken geht bei mir schon an wenn nur der Zulauf warm ist, aber der Ablauf noch nicht. Meiner Erfahrung nach bekomme ich ebenfalls mehr angezeigt, wenn ich das Motorrad zunächst 5 min auf den Seitenständer stelle und dann erst auf den Hauptständer, wonach ich nach weiteren 5 min den Ölstand ablese. Ich habe das Gefühl, dass nur dann alles aus dem Ölkühler läuft.
    Ich weiß, dass einige auch von mir geschätzte Forenmitglieder die Methode mit dem Seitenständer für Unsinn halten. Jedoch ist das bei mir wirklich so.

    so denn
    Gruß
    Peter

  4. Registriert seit
    23.02.2005
    Beiträge
    22

    Standard

    #14
    Hallo Peter,

    ich stelle meine "Dicke" auch für mindestens 5 Minuten auf den Seitenständer ab und dann auf den Haupständer. Nach weiteren ca. 3 bis 5 Minuten kontrolliere ich dann das Schauglas! Reicht das Öl "nur" bis zum unteren roten Rand, dann schütte ich ca. 300 ml Öl nach.
    Dieses Prozedere mache ich jetzt seit ca. 70.000 km und ich habe damit keine Probleme!

  5. Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    52

    Standard

    #15
    Hallo zusammen,
    also ich bekomme beim Fahren normalerweise max. 5 Striche auf der Oeltemp.-Anzeige (bei heisem Wetter und Stop'n go auch 6 Striche), somit dachte ich 5 Striche sind Betriebstemperatur. Wenn ich diese 5 Striche erreicht habe und 200ml von Min auffülle bis Mitte Schauglas, dann finde ich es komisch das nach weiteren 7-10 KM das Schauglas wieder Min (oder darunter) anzeigt. Wenn der Ölkühler thermostatisch geregelt ist und im geschlossenen Zustand das Oel am zurückfliesen hintert, macht eigentlich nur die Methode mit dem erfühlen der Leitungstemperaturen sinn. Ich habe solche Probleme von anderen Fzg mit Oelkühler noch nicht gekannt. Da bleibt am Ende nur die Aussage wenn das Oel z.bsp 95,6°C hat dann wird es im Schauglas angezeigt weil der Thermostat offen ist und es zurückläuft ansonsten nicht.
    Gruß
    Stephan

  6. Registriert seit
    30.07.2008
    Beiträge
    54

    Standard

    #16
    Hinweis meines beim Kauf: er kontrolliert immer in der Früh, weil nach dem Fahren am Vortag erst im Laufe der Zeit sich wieder das ganze Öl sammelt. Und was am Abend nach der Zeit x im Schauglas sichtbar ist, ist es wohl auch noch am nächsten Tag - es sei denn es rinnt überhaupt unten irgendwo raus...
    Das einzige wäre die fehlende Ausdehung des warmen Öls, wodurch sich der Ölstand im Schauglas Richtung "Minimum" verändert.

    Was meint Ihr? Ist das logisch oder Mumpitz?

    Schöne Grüße

    Gerhard

  7. Registriert seit
    22.07.2008
    Beiträge
    143

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von pegasus111 Beitrag anzeigen
    Hinweis meines beim Kauf: er kontrolliert immer in der Früh, weil nach dem Fahren am Vortag erst im Laufe der Zeit sich wieder das ganze Öl sammelt. Und was am Abend nach der Zeit x im Schauglas sichtbar ist, ist es wohl auch noch am nächsten Tag - es sei denn es rinnt überhaupt unten irgendwo raus...
    Das einzige wäre die fehlende Ausdehung des warmen Öls, wodurch sich der Ölstand im Schauglas Richtung "Minimum" verändert.

    Was meint Ihr? Ist das logisch oder Mumpitz?

    Schöne Grüße

    Gerhard
    Ich würde das auch so sehen. Und wenn ich es hoffentlich richtig verstanden habe, dann hat Gerd es auf Powerboxer.de auch so ähnlich erklärt.
    Wenn ich nun von einer Runde zurück komme, dann hat das Öl Betriebstemperatur. Fließt also dahin wo es hin soll und ich könnte den Ölstand am Schauglas, nach einer bestimmten Zeit, ablesen. Da das Öl ja nicht weiß, dass es da nun nur 10min bleiben soll, damit der alte Voyeur was zu gucken hat , wird es da auch vor der nächsten Ausfahrt noch versammelt sein und ich kann vor der Fahrt den Ölstand prüfen.

    Wenn das jetzt total falsch ist, sagts mir bitte ...

    Gruss
    Oli

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #18
    genau so mache ich das auch

  9. Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    57

    Standard

    #19
    Ich kapier nur nicht warum BMW das Glas nicht einfach ein bissl tiefer legt, und sagt man soll einfach bei kaltem Motor nachsehen.
    Dann werf ich in der Früh vorm Wegfahren einen Blick drauf, und die Sache hat sich.
    Ohne "ist es warm genug" Überlegungen, ohne 5 Minuten rumstehen und warten müssen (wie überbrücken Nichtraucher diese Zeit eigentlich?), Ohne Seitenständer oder nicht Seitenständer, das ist die Frage und ohne die Notwendigkeit tausende Seiten Forumeinträge, Powerboxer Einträge und was weiss ich was noch alles schmökern zu müssen um die Frage zu klären "Wie und wann schau ich richtig durchs (oder lieber doch in's) Glasl?"

  10. Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    52

    Standard

    #20
    Hallo
    so wie ich das jetzt sehe, hab ich zuviel Oel drin. Betriebswarm ist das ganze Glas zu und kalt hab ich ca. 3mm unter max. Kann ich das überflüssige Oel irgendwie absaugen?

    Gruß
    Stephan


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Seltsames Phänomen
    Von Mikka im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 19:05
  2. Kleines Phänomen mit dem Sprit und Lage des Tanks.
    Von Hirsch'Q im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.10.2008, 17:49
  3. merkwürdiges Bremsen-Phänomen MM
    Von Schlonz im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.04.2008, 07:50
  4. komisches Geschäftsgebahren
    Von AmperTiger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 20:04
  5. Komisches Gefühl in den Händen
    Von Talisker im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.04.2006, 21:20