Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41

Kompression

Erstellt von Woidl, 05.02.2019, 19:49 Uhr · 40 Antworten · 2.737 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    1.419

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    NR750
    Stimmt
    War ein heißes Teil. Aber mit 300 Stück und 100 000DM (laut Wiki) eher ein totgeborenes Kind.. Schade

    Grüße Volker

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    21.569

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Klausmong Beitrag anzeigen
    Honda NSR400 als Ausnahme
    Und das ist ein dreizylinder Zwäädogda.

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    14.029

    Standard

    #33
    Hi
    Zitat Zitat von Truckie Beitrag anzeigen
    Larsi, kannte ich noch nicht. Scheint auch ganz neu zu sein. Also bisher wie ich es kenne, rund?
    Fraunhofer! Das hat mit Serie noch nichts zu tun.
    gerd

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    21.569

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    ... Das hat mit Serie noch nichts zu tun.
    gerd
    Weiß ich nicht ... der Artikel ist schon über 6 Jahre alt.

  5. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Fraunhofer! Das hat mit Serie noch nichts zu tun.
    Ich bin jetzt böse und sage Eine Reduzierung des Spritverbrauchs um 1-3 % ist wirklich erwähnenswert.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ansonsten eine NSR ist ein knattergeiles und leichtfüßig zu fahrendes Moped mit richtig Leistung.
    Achso, beim Wagner in Buseck stand lange Zeit eine NR750. Wagner ist
    ein Händler, der so lange wie der Yen gut stand, die ganzen aussergewöhnlichen Hondas aus Japan importiert und dann in perfekt aufgearbeitetem Zustand mit Einzelzulassung angeboten hat.
    Da standen dann die ganzen von den Rennmaschinen abgeleiteten Strassenmaschinen und Technologieträgern. Egal ob NSR, CBR 250 (Drehzahlen bis 20 000 aus 4 Zylindern) /CBR 400 4Zylinder/ vfr 400 R/ VFR 750 R oder auch die NR 750

  6. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    3.549

    Standard

    #36
    damit hat die Serienfertigung unserer 1130 er mMn. garantiert nichts zu tun.
    Zudem frage ich mich als nicht Frau (n) Hofer , warum man sich das antut, wenn man doch einfach mit gezieltem Wärmeeintrag auf Betriebstemperatur einen erkaltet dann Ovalen Zylinder honen könnte. Also einen unter Betriebstemperatur runden.
    Was ja eigentlich zumindest bei GG das Einfahren auch genau nachstellt. Verschleiß da erzeugen, wo er zum "Runden Lauf" notwendig ist. ( oder 3x 20 Minuten Crash Prüfstandseinlauf)
    1-3 % und dann noch "bis zu" , habt ihr nichts Wichtigereres zu tun im Institut?
    Vorschlag:
    Nachhaltiger Maschinenbau mit der Prämisse schneller Reparatur? Reparatur statt wegwerfen? Unsere Kisten gehen als Schrott nach Afrika, weil sich hier die Reparatur nicht mehr lohnt! "Lohnen" schon, nur keiner wills bezahlen.
    Edelstahl Auspuffe? Themen genug. Standheizungen die komplett weggeworfen weden müssen, weil der Elektronikteil nicht mehr tauschbar ist? wo ist da der Fortschritt? Ist da nicht der Grund der Wegwerfgesellschaft schon vorher produziert? Wer sind die Umweltsünder?
    Da werden 5 % Sprit gespart wenn das Kurbelgehäuse des 3 Zylinder VW Polo steifer gefertigt und die Lagerschalen nicht mehr tauschbar sind, und 70 % später weggeworfen, weil eine Reparatur unmöglich gemacht wird, wenn da ein Kolben oder Steuerkettenschaden bei 50 000km nicht unüblich, die Frage der Reparatur aufwirft. der Motor könnte sonst noch mal 100 000 km laufen.. Nur ZB.

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    14.029

    Standard

    #37
    Hi
    Die Beispiele kannst Du beliebig fortsetzen. Ständig werden Bauteile unserer KFZ leichter konstruiert und hauchen ihr Leben verfrüht aus. Als Beispiel die Kühler der VW. Als meine Klimaanlage "nicht mehr so toll" funktionierte war mit klar weshalb als ich den Kühler sah. Die hocheffizienten, papierdünnen Kühlrippen fehlten fast komplett weil sie zwar die Wärme effizient ableiten aber dank fehlendem Korrossionsschutz im winterlichen Salz abfaulen und dann nix mehr ableiten! Ähnlich der Wasserkühler in Kunststoff-Aluverbund. Da verhindert versprödender, reissender Kunststoff, dass man den Zeitpunkt des Abfaulens erlebt.
    Das war früher auch nicht viel anders? Stimmt, nur schleppte man da den Kühler zum Kühlerspezialisten und der reparierte das Ding!
    So leicht wie unsere Autos inzwischen gebaut werden, müssten sie eigentlich fliegen. Dennoch wiegt mein derzeitiges Fahrzeug der Golf-Klasse knapp das Doppelte wie ein Golf 1!
    Auch die Start/Stopautomatik spart unheimlich Sprit und trägt so zur Klimaverbesserung bei.
    Nur braucht man ab und an eine "etwas teuerere", start/stop-geeignete Batterie und einen Anlasser. So viel Sprit kann ich gar nicht sparen doch der Umweltvorteil überwiegt! Weil der Dreck für die Batterie- und Anlasserproduktion ja nicht bei uns, sondern in Far-East in den Himmel geblasen wird und sich -vollkommen logisch- an Landesgrenzen hält?
    Wie war das mit dem Weltklima? Jede Milliarde die wir in DE "in die Luft" investieren wäre bei den Produzenten in CN deutlich besser angelegt! Logisch könnten die das auch selbst, doch dann wären die Zukaufteile nicht mehr so billig.
    Also verpflichten sich unsere Politschauspieler jährlich zu irgendwelchen Klimazielen die sie - ebenso jährlich- "leider nicht erreichen" weil sie z.B. in's "verkehrstechnisch etwas abgelegene" Davos jetten und dorthin teilweise die CO-reichen Karren einfliegen lassen die nach eigenen Vorgaben gar nicht fahren sollten. Dafür wird Trump an den Pranger gestellt weil er sagt er glaube nicht an den Klimawandel. Nicht dass er dort nicht gut platziert wäre, aber DER Grund passt nicht.
    Mit einer Videokonferenz wäre das Gleiche zu errechen und jeder könnte sich zuhause seine Häppchen reichen lassen.
    Von den jeweils mitreisenden 5 Dutzend Mitarbeitern und den "8 Pfund" Pressevertretern gar nicht zu sprechen.
    Hochachtung für das aus Schweden per Bahn anreisende Mädel (50..60h?). Allerdings hat sie noch nicht verstanden dass das zeitlich höchst ineffizent ist wenn man nur 10 Minuten reden darf.

    Man könnte Bauteile natürlich bei Betriebstemperatur bearbeiten. Ich möchte aber nicht der ausführende Mitarbeiter sein der neben wenigstens 100°C "warmen Bauteile steht. Dabei dürfen sie ja nicht unter z.B. heissem Öl bearbeitet werden weil das den tatsächlichen Betrieb verfälscht (aussen vielleicht -20°C!). Den "klimaneutralen" Energieaufwand mit (natürlich) heiss giessen, kalt werden lassen, dabei Aufbau des Kristallgefüges, lagern, wieder erwärmen, abkühlen, wieder lagern, lassen wir mal beiseite.
    gerd

  8. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #38
    Der Gedanke der sich mir aufdrängt ist eigentlich ein ganz anderer.
    Worum geht es hier?
    Eigentlich will man ja nur im Betrieb "runde Zylinder" haben. Warum setzt man nicht bei der Konstruktion dieses Ziel als Schwerpunkt und baut (vielleicht mit minimalen Mehrkosten) dann einen stabilen Motor, der diese Luftsprünge eben nicht braucht.
    Warum muß man sich Mühe machen, diese in meinen Augen eigentlich Konstruktionsmängel, hinterher wieder zu korrigieren.

  9. Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    1.419

    Standard

    #39
    Gerd for Präsident....
    und das meine ich durchaus ernst. Wir brauchen wieder Leute ganz oben die die Welt verstehen wie sie wirklich ist.
    Meine Frau fährt leider nur Kurzstrecke. Da wird die arme Maschine garnicht richtig warm. Daher wäre der heiß gehonte Zylinder in ihrem und vielen anderen Fällen (SUVs der 2,5T Klasse vor dem Kindergarten oder Bäckerei oder Zigarettenautomat) nicht von Vorteil.
    Kann ich das Verkehrsministerium haben ....?

    Grüße Volker

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    14.029

    Standard

    #40
    Hi Volker
    Wichtige Sachen würde ich selber machen :-) aber "Familie und sonstwas" wäre zu haben.
    Generell "Nein Danke". Vor einigen Jahren wurde ich mal gefragt ob ich kein Interesse hätte mich politisch zu engagieren (Stadtrat). Nach einigen kritischen Nachfragen war ich mir im Klaren, dass das nix ist, wenn man bei etwas das man ganz sicher besser weiss so stimmen muss wie es "die Parteilinie" vorgibt. Und dann am Besten -aufgrund der Sachkenntnis- Argumente gegen seine eigene Überzeugung liefern soll.
    "Nö, erfindet die Lügen besser ohne Sachkenntnis, ich möchte morgens in den Spiegel schauen können".
    Ausserdem möchte ich micht ungern fragen lassen "weshalb hast Du einen Doppel-Ing. wenn Du als Politgaukler agierst?".
    Das (tatsächlich) weltbekannte Mahnmal "MüllSchwelbrennanlage" wird derzeit abgerissen ohne über einen kurzen Probebetrieb hinausgekommen zu sein. Vor deren Bau meinte eine Studienkollegin, engagiert bei den GRÜNEN, "das wird nix" und bot Einiges an Sachkenntnis auf. Wollte keiner hören, es fiel eine politische Entscheidung.

    gerd


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kompression!
    Von fritzi1609 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.08.2017, 09:07
  2. motor kompression messen
    Von maik2 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 20:24