Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Kraftstofffilter wechseln

Erstellt von gerd_, 15.12.2011, 16:02 Uhr · 13 Antworten · 4.828 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.700

    Standard Kraftstofffilter wechseln

    #1
    Hi
    Jahrelang habe ich Kraftstofffilter zersägt um hinter das Geheimnis der "vollkommen verdreckten" Filter zu kommen. Bei 22 Stück habe ich nichts entdeckt was Derartiges auch nur im Entferntesten bestätigt hätte und konnte mes mir daher absolut nicht vorstellen.
    Bei Nummer 23 wurde ich fündig: 11 Jahre und 120 TKm alt.
    Das Ding war offenbar sowas von "zu", dass die Verklebung vom Boden geknackt wurde, das Innenleben sich total verzog und sich selbst das Filterpapier teilweise vom Träger löste.
    Natürlich war das nicht der Unterdruck an der Verformung schuld wie ich zuerst schrieb. Dieser Fehler fiel mir zwar auf, aber geändert hatte ich ihn nicht. Schuppi war so nett mich darauf hinzuweisen
    gerd
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken b-filt-23u.jpg  

  2. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.253

    Standard

    #2
    Hi,
    also doch regelmäßig auswechseln, alle 80000Km.
    Gruß

  3. Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    822

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hi,
    also doch regelmäßig auswechseln, alle 80000Km.
    Gruß
    Oder alle 10 Jahre.

  4. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    6

    Standard

    #4
    Erst in 80.000 km?

  5. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.796

    Standard

    #5
    Hi Gerd was hältst du von einem Druckdifferenzsensor beim Kraftstoff Filter?
    Dann wäre ein sinnvoller Wechselintervall möglich

  6. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Jahrelang habe ich Kraftstofffilter zersägt um hinter das Geheimnis der "vollkommen verdreckten" Filter zu kommen. Bei 22 Stück habe ich nichts entdeckt was Derartiges auch nur im Entferntesten bestätigt hätte und konnte mes mir daher absolut nicht vorstellen.
    Bei Nummer 23 wurde ich fündig: 11 Jahre und 86TKm alt.
    ...
    Ich hätte spätestens bei Nr. 15 aufgegeben.

    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    Hi Gerd was hältst du von einem Druckdifferenzsensor beim Kraftstoff Filter?
    Dann wäre ein sinnvoller Wechselintervall möglich
    Hör bloß mit diesen DDS auf. Was die Mistdinger im Zusammenhang mit Dieselpartikelfiltern schon an Werkstattaufenthalten verursacht haben...
    Das willst du nicht wirklich auch noch am Motorrad.

  7. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.653

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    ...Bei Nummer 23 wurde ich fündig: 11 Jahre und 86TKm alt.....
    Hobbies gibts ...

    Du zählst doch nicht ernsthaft die gewechselten Benzinfilter, oder?

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.700

    Standard

    #8
    Hi
    Naja, soviel Arbeit ist das weder mit dem Zählen noch mit dem Sägen. 3..4 mal im Jahr 5 Minuten (wenn man erst mal weiss wie und wo man sägen muss).

    Von einem Druckdifferenzsensor halte ich so viel wie von einem fliegenden Klavier.
    Die Spritpumpe drückt den Kraftstoff mit bis zu 6 bar durch den Filter. Dahinter füllt sich das Leitungssystem und der Druck darin wird von einem Druckregler konstant auf 2,5 bar gehalten. Damit etwas durchgeht, muss also der Druck vor dem Filter nur etwas höher sein als dahinter. Wenn also die Pumpe -bei Motornenndrehzahl- 2,6 bar auf der Ausgangsseite erreicht, kann der Regler arbeiten und gut is'.
    Was hat die Motordrehzahl mit der elektrischen Pumpe zu tun? Ganz einfach: Bei Nenndrehzahl sind die Einspritzventile am längsten geöffnet und somit sind 2 "Löcher" in der Leitung durch welche Sprit "verloren geht". Dennoch muss der Druck so hoch sein, dass der Regler "gerade noch" etwas zu tun hat!
    Folglich ist ein Differenzdruckmesser sinnlos. Genügen würde ein normales Manometer. Fällt es unter 2,5 Bar funktioniert der Motor nicht mehr richtig. Zeigt es mehr an, ist der Regler defekt (Toleranzen mal nicht berücksichtigt).
    Zeigt es auch bei ausgeschalteter Pumpe etwas an (wenn der Motor abgestorben ist!!), dann ist das Manometer defekt .
    Wozu also?
    Den Benzindruck kann man mit einem Reifendruckmessgerät feststellen. Nein, nicht mit dem elektronischen zu 9,95 von Tchibo, aber mit dem metallenen von Flaig. Dazu reicht ein zwischenschaltbares T-Stück.
    gerd

  9. Registriert seit
    25.05.2011
    Beiträge
    6

    Standard

    #9
    Hi Gerd,
    da bin ich schon ein wenig erstaunt. Bei mir sah der Filter jedesmal so aus, daß ich mich gefragt habe, warum ich den überhaupt wechsele Hast Du vielleicht Rost im Tank? Das würde auch die braune Färbung erklären...
    Gruß Peter

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.700

    Standard

    #10
    Hi Peter
    Auch ich bin erstaunt. Sonst hätte ich den Beitrag nicht geschrieben.
    Allerdings habe ich nicht behauptet, dass der Filter aus meiner Maschine stammt. Es wäre auch zumindest schwierig selber 22 x 40? TKm + 1 x 120 TKm zu fahren. Ausserdem war dieser Filter (noch mal nachgesehen) 120 TKm eingebaut. Symptom: massiver Leistungsverlust bei höheren Drehzahlen. Was der Eigner wie und wo getankt hat weiss ich nicht.
    gerd


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplung wechseln.....
    Von ShadowtheCrow im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 18:25
  2. Bremsflüssigkeit wechseln
    Von Raubritter im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 08:38
  3. Bei 10.000 km Zündkerzen wechseln?
    Von Meickel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 08:02
  4. Versicherung wechseln
    Von fls im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 19:06
  5. Benzinpumpe wechseln
    Von jrm im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 20:51