Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Kupplungsfrage

Erstellt von Machtien, 12.10.2013, 11:59 Uhr · 23 Antworten · 1.456 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    1.105

    Frage Kupplungsfrage

    #1
    Moin, moin,

    wenn sich bei der GS auf dem Hauptständer im Leerlauf das Hinterrad spürbar mit dreht, kann ich wohl davon ausgehen, dass die Kupplung nicht mehr richtig trennt - lässt sich das vielleicht nachstellen oder muss sie neu?
    Handelt sich dabei nicht um meine, die mit 265.000 immer noch die erste Kupplung hat, sondern um die der Frau mit jungfräulichen 100.000, Bj. 2002.

    Danke schon mal und schöne Grüße vom Machtien

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #2
    Kaltes oder warmes Getriebeoel ???

    meine hat 40 000 auf der Uhr und dreht sich mit ....Trägheit Viskosität des Oels

    Leerlauf ist Leerlauf egal ob Kupplung Alt oder Neu.

    mache Dir keine Sorgen ,das ist Normal .

  3. Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    1.105

    Standard

    #3
    Ach so,
    das spielt eine Rolle? Dann bin ich ja beruhigt - habe den Motor nach dem Ölwechsel kalt laufen lassen.
    Allerdings meinen kalten zum Vergleich danach auch - und da dreht sich nichts...

    Gruß, Machtien

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.770

    Standard

    #4
    wenn du das hinterrad mit dem fuss leicht stoppen kannst, dann mach dir keinen kopp.
    sollte das nicht klappen, ist nicht die kupplung verschlissen, sondern die betätigung trennt die kupplung aus irgendeinem grund nicht richtig.

    zieh die kupplung, stoppe das rad mit dem fuss.
    dann lasse die kupplung langsam kommen.
    dreht das rad sofort auf dem ersten millimetern des loslassens, dann ist da was faul.
    wenn das rad erst dreht, nachdem du ein paar millimeter mehr losgelassen hast, dann sollte alles ok sein.

  5. Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    1.105

    Standard

    #5
    So, das habe ich gemacht - das Rad fängt an, sich zu drehen, wenn man die Kupplung so kommen lässt wie beim Anfahren, also nicht nach dem ersten Millimeter sondern ganz normal. Aber so normal scheint es mir nicht, weil es ja bei meiner überhaupt nicht ist und die Kupplung hat noch 165.000 mehr gelaufen.
    Da die Frau kein rennfahrendes Schwergewicht ist und wir hier im Norden nur topfeben geradeaus fahren, glaube ich auch nicht an eine verschlissene Kupplung, weiß aber nicht, warum sie nicht richtig trennt?

    Gruß, Machtien

  6. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    wenn du das hinterrad mit dem fuss leicht stoppen kannst, dann mach dir keinen kopp.
    sollte das nicht klappen, ist nicht die kupplung verschlissen, sondern die betätigung trennt die kupplung aus irgendeinem grund nicht richtig.

    zieh die kupplung, stoppe das rad mit dem fuss.
    dann lasse die kupplung langsam kommen.
    dreht das rad sofort auf dem ersten millimetern des loslassens, dann ist da was faul.
    wenn das rad erst dreht, nachdem du ein paar millimeter mehr losgelassen hast, dann sollte alles ok sein.
    Wenn Sie dann nicht Trennt ,hat das nichts mit dem Reibbelag zu tun dann ist der Fehler eher auf der Hydraulischen Seite zu suchen
    Nehmer oder Geberzylinder ....Korrigiere mich , wenn Nötig ..!

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.770

    Standard

    #7
    sag ich doch ...

    - - - Aktualisiert - - -

    noch eine möglichkeit:

    die reibscheibe klemmt auf der getriebeeingangswelle und ist daher auf der verzahnung nicht verschiebbar.
    damit -könnte- sie dauerhaft an einer seite des kupplungsautomaten anliegen und minimal mitgezogen werden.
    das wäre ein seltener schaden, der aber nicht unmöglich ist.

    evtl siehst du unterschiedlichen verschleiss der reibscheibenhälften, wenn du den anlasser ausbaust und mal da rein schielst.

    ähnliches gabs hier:
    http://www.powerboxer-forum.de/viewt...hilit=kupplung

  8. Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    1.105

    Standard

    #8
    Ja, an diese Zylinder dachte ich auch und den Anlasser baue ich auch mal aus. Dann mal weiter sehen!

    Danke schon mal für die klärenden Antworten!

    Schöne Grüße vom Machtien

  9. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Machtien Beitrag anzeigen
    Ja, an diese Zylinder dachte ich auch und den Anlasser baue ich auch mal aus. Dann mal weiter sehen!

    Danke schon mal für die klärenden Antworten!

    Schöne Grüße vom Machtien

    Genau so mache ich das auch immer , den Anlasser alle 10 000 ausbauen saubermachen Neu fetten und dann den Kupplungsstaub
    mit Pressluft ausblasen so gut wie es geht...!

  10. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #10
    Meine hat 50000 runter und Hinterrad drehte sich von Anfang an immer schon leicht mit, im Leerlauf und frei auf dem Hauptständer.
    Lässt sich leicht mit Fuss stoppen.
    Mir erschliesst sich nicht der Sinn, warum das mit der Kupplung zusammen hängen soll? Leerlauf ist Leerlauf und ein Gang ist nicht drin.
    Gruß
    Rainer


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplungsfrage
    Von lemmi+Q im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.11.2011, 10:52
  2. Kupplungsfrage
    Von lemmi+Q im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.08.2010, 13:21