Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Kupplungsrutschen eine Woche nach Kauf

Erstellt von Alex77, 30.06.2012, 17:59 Uhr · 35 Antworten · 4.153 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Ich weiss nicht immer den richtigen Fachbegriff. Nicht der Hebel am Lenker, sondern der unten an der Kupplung. Wenn das bei der 1150 grundsätzlich anders ist, dann umso schneller zum Händler.
    bei der 1150 ist das wie bei deiner 12er ... nicht einstellbar.

    allerdings:
    wenn der ausgleichpott zu voll ist kanns auch durchrutschen

  2. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #12
    @Lars: danke, dann hat das also nur bei der 11er funktioniert... Wieder was gelernt

  3. Registriert seit
    08.06.2012
    Beiträge
    28

    Standard

    #13
    Vielen Dank für die schnellen Antworten !

    Der linke Behälter am Lenker ist definitiv voll, keine Luftblase zu sehen egal wie sie steht und ich den Lenker bewege.

    Gestern ist mir auch aufgefallen dass sie im 2. Gang rutscht wenn ich schnell schalte, die Kupplung ausgelassen habe und mehr Gas gegeben habe.

    Beim Kauf wurde mir gesagt dass der Endantrieb undicht war und dieser noch neu abgedichtet wird. Dicht ist sie jetzt aber evtl. hat es ja damit etwas zu tun ? Kupplung ölig ?

    In meinem Freundeskreis lachen sie sich jetzt ins Fäustchen aber ich mag meine 1150er, so viel spaß beim fahren hatte ich mit fast keinem Motorrad.

    Bring sie morgen einfach hin zum Freundlichen und schau was mir da erzählt wird.

    LG Alex

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Alex77 Beitrag anzeigen
    ...
    Der linke Behälter am Lenker ist definitiv voll, keine Luftblase zu sehen egal wie sie steht und ich den Lenker bewege.
    ...
    aufschrauben und flüssigkeitsstand bis auf mitte absenken.
    dann probieren obs besser ist.

    der flüssigkeitsstand steigt bei zunehmendem verschleiss!
    evtl wurde beim flüüsigkeitswechsel zuviel aufgefüllt.

  5. Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    1.105

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Alex77 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die schnellen Antworten !

    Der linke Behälter am Lenker ist definitiv voll, keine Luftblase zu sehen egal wie sie steht und ich den Lenker bewege.

    Gestern ist mir auch aufgefallen dass sie im 2. Gang rutscht wenn ich schnell schalte, die Kupplung ausgelassen habe und mehr Gas gegeben habe.

    Beim Kauf wurde mir gesagt dass der Endantrieb undicht war und dieser noch neu abgedichtet wird. Dicht ist sie jetzt aber evtl. hat es ja damit etwas zu tun ? Kupplung ölig ?

    In meinem Freundeskreis lachen sie sich jetzt ins Fäustchen aber ich mag meine 1150er, so viel spaß beim fahren hatte ich mit fast keinem Motorrad.

    Bring sie morgen einfach hin zum Freundlichen und schau was mir da erzählt wird.

    LG Alex
    Moin, Alex,

    ich würde erstmal gar nichts machen und sie gleich zum Händler bringen, sonst hast Du sie noch kaputtrepariert - und das Auslassen des Kuppelns würde ich im Verhandlungsgespräch nicht erwähnen...

    Und so schlimm ist das Kuppeln gar nicht, kann man ruhig mal machen

    Gruß, Machtien

  6. Registriert seit
    08.06.2012
    Beiträge
    28

    Standard

    #16
    Hallo liebe Leute !

    Hab das Fahrzeug am Wochenende gar nicht mehr angegriffen und heute gleich zum Freundlichen gebracht.

    Das Problem habe ich kurz beschrieben und der Verkäufer ist mit mir zum Mechaniker gegangen.
    Der meinte gleich, wenn sie rutscht dann rutscht sie und gehört gewechselt.
    Mir wurde gleich ein Ersatzfahrzeug angeboten welches ich aber nicht genommen habe da ich unter der Woche kein Motorrad brauche. Fahre mit den Öffis in die Innenstadt zur Arbeit.

    Angeblich soll sie bis Donnerstag oder Freitag fertig sein.

    Schauen wir mal ;-)

    LG Alex

  7. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von BMW Peter Beitrag anzeigen
    Bei einer Hydraulikkupplung.
    Selbstverständlich kann auch das Kupplungsspiel bei der 1150er eingestellt werden.
    Im Handhebel sitzt eine Madenschraube.
    Wenn ich mich recht erinnere, muss die Schraube herausgedreht werden, gereinigt und mit Schraubensicherungsmittel versehen eingedreht werden, bis kein Spiel mehr vorhanden ist, und dann noch ein halbe Umdrehung weiter.
    Wenn die Madenschraube zu weit eingedreht ist, gibt der Kolben im Geberzylinder die Rücklaufbohrung nicht ganz frei und die Kupplung schließt nicht mehr sauber --> Kupplungsrutschen.
    Ich hatte genau das direkt nach dem Kauf meiner 1150er GS (beim BMW-Dealer).

    Der volle Ausgleichsbehälter deutet aber auf einen verschlissenen Belag hin; wenn nicht zwischenzeitlich von einem Unwissenden nachgefüllt wurde.

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Selbstverständlich kann auch das Kupplungsspiel bei der 1150er eingestellt werden.
    Im Handhebel sitzt eine Madenschraube.
    ...
    moin,

    das was du beschreibst ist nicht das kupplungsspiel!!

    hier handelt es sich um das schnüffelspiel, welches dafür sorgt, dass die rücklauf(schnüffel)bohrung im ruhezustand offen ist.

  9. Registriert seit
    23.02.2012
    Beiträge
    112

    Standard

    #19
    ... ich bin kein Mechaniker aber da indirekt mit der Madenschraube ja die Kupplung betätigt wird denke ich schon, dass diese einen Einfluss auf den 'Anpressdruck' der Kupplung hat. Wenn die Schraube zu weit eingedreht ist, dann ist dies doch analog als ob ich immer die Finger auf dem Kupplungshebel liegen habe.
    Nur mit der Einstellung - 'Eindrehen bis kein Spiel mehr und dann eine halbe Umgrehung weiterdrehen' habe ich Bedenken - muss das nicht zurückdrehen heißen. Denn sonst entlaste ich doch nicht, sondern habe ja wieder einen permanenten, entlastenden 'Druck' auf dem Hebel bzw. an der Kupplung

    Meine Kupplung ist im 6. Gang bei Überholvorgängen auch als gerutscht und ich habe daher am WE mal den Anlasser runter gemacht und gemessen. Kupplungsbelag noch dicke drauf (35tkm) aber ein leichter öliger oder fettiger Staub war zu finden - den schnell per Bremsenreiniger entfernt.
    Danach noch die Madenschraube wie oben beschrieben ausgebaut und dann wieder eingedreht. Allerdings habe es nach Gefühl gemacht. Der Hebel hat nun minimales Spiel (am Ende des Hebels vielleicht 3-5 mm). Kurz gefahren und konnte kein Kupplungsrutschen mehr feststellen

    Viele Grüße
    Bob

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von b-o-b Beitrag anzeigen
    ... ich bin kein Mechaniker ...

    ich schon.


    aber da indirekt mit der Madenschraube ja die Kupplung betätigt wird denke ich schon, dass diese einen Einfluss auf den 'Anpressdruck' der Kupplung hat. ...
    klar hat sie das.
    aber das ist dann eine ungewollte einstellung, die so nicht vorgesehen oder sinnvoll ist.
    mit kupplungseinstellung hat das nichts zu tun.


    (man kann mit einem messer den reifendruck senken, aber auch das ist so nicht vorgesehen oder sinnvoll )


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplungsrutschen nach Winterpause!
    Von thomaseckl im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 14:53
  2. Eine Woche auf Korsika
    Von Jaybee im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.06.2010, 07:11
  3. Eine Woche Nachtdienst
    Von Isla im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.02.2009, 21:35
  4. Harz für eine Woche???
    Von thomas im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.05.2008, 21:47
  5. Noch eine Woche und ....
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.09.2004, 09:24