Ergebnis 1 bis 5 von 5

Kupplungsschlauch wechsel?!?!

Erstellt von Mitschy86, 25.04.2007, 23:14 Uhr · 4 Antworten · 800 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    120

    Frage Kupplungsschlauch wechsel?!?!

    #1
    Hallo gleich mein nächstes Anliegen....

    Hat einer von euch schonmal den Kupplungsnehmer abgebaut oder gewechselt?

    Ich möchte nur wisssen ob das recht schwer ist bzw. ob ich dafür das halbe Motorrad auseinander nehmen muss.

    Ich hab an einer Stelle (in der nähe der Kupplung) Bremsflüssigkeit(Kupplungsflüssigkeit) entdeckt.
    Ich hab die Flüssigkeit weggewischt und bisher ist nichts mehr zu sehen.

    Naja da ich nun so neugirig bin und ich mich gern mit Fehlersuche beschäftige, hab ich gesehen das, der Ventilstuzen vom Kupplungschlauch am Kupplungsnehmer verrostet ist.

    Also ich bin am überlegen ob ich den Kupplungsschlauch einfach auswechsel. Um schlimmeres zu vermeiden!

    Freu mich auf eure Antworten Michael

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #2
    Hi
    Kommt drauf an welchen der Schläuche Du wechseln willst. den Kupplungsschlauch oder den Entlüftungsschlauch. Das Erstere ist ein Gefuddel quer durch's Mopped, zweiteres eher einfach.
    "Verrostet" heisst ja erst mal gar nix, oder ist er so rostig dass die Brühe rausläuft (kann ich mir nicht vorstellen)?
    gerd

  3. Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    120

    Standard

    #3
    Ja den wichtigeren von beiden also den Ersten (Kupplungsschlauch) der Entlüftungschlauch ist i.O..

    Ich hab mit dem BMW Händler gesprochen und der meinte das der Aufwand viel zu groß wäre um einfach auf Verdacht diesen Schlauch zu wechseln....
    Den Kupplungsnehmer kann man laut ihm wohl auch nicht einfach so raus ziehen da im innern des Getriebes ein Stift oder Bolzen sitzt der herraus fallen könnte. Das würde bedeuten das man das ganze Getriebe auseinander bauen müsste um diesen Stift/Bolzen wieder einzusetzten.
    Was wiederrum bedeutet das man an die ganze Sache von oben ran muss.

    Naja ich werde es einfach mal im Auge behalten und schauen ob wirklich Flüssigkeit austritt.

    Danke

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #4
    Hi
    Ich stimme deinem Dealer zu wenn er meint, dass die Arbeit "auf Verdacht" zu aufwendig ist. Allein der Schlauch kostet knapp 80 EUR.
    Was er von einem Stift oder Bolzen sabbelt versteht er wohl selbst nicht. Er soll die Leitung wechseln und nicht den Nehmerzylinder!

    Sitzbank ausbauen.
    Kraftstofftank ausbauen.
    Hinteren Bremssattel lösen.
    Hinterrad ausbauen.
    Federbein ausbauen.
    Kupplungssystem entleeren.
    Zentralelektrikkasten am Heckrahmen lösen.
    Schalldämpfer am Heckrahmen lösen.
    Halter Bremsleitung am Heckrahmen lösen.
    Bremsflüssigkeitsbehälter aus der Halterung ziehen.
    Heckrahmen lösen und ein bisschen nach oben schwenken.
    Leitung am Geberzylinder lösen.
    Leitungen am Kupplungsnehmerzylinder lösen.
    Kupplungsleitung ausbauen.
    Einbau in umgekehrter Reihenfolge.
    Kupplungssystem befüllen.

    Falls er dann doch mal den Nehmerzylinder runter macht ist mit dem "Bolzen" wohl die Druckstange gemeint. Die ist 270mm lang, wird durch die Hohlwelle des Getriebes ziemlich exakt (auf der gesamten Länge) geführt und fällt deshalb wohl "schnell mal runter" und "verschlupft sich"
    Hat er das noch nie gemacht oder hat er nur keine Ahnung? Wobei der Rat es nicht zu tun gar nicht sooo schlecht war
    gerd

  5. Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    120

    Standard

    #5
    Danke für deine Auflistung.

    Nein, ich habe meinem Dealer gefragt ob man den ganzen Nehmerzylnder nicht einfach nach hinten rauszieh kann (sind ja nur 2 Schrauben an die man recht gut ran kommt wenn das Hinterrad ausgebaut ist) um dann diesen Schlauch zu wechseln.

    Ich wollte einfach den Weg des geringsten Widerstandes nehmem.... was nur leider nicht klappen wird.

    Aber nach deiner Liste nach zu urteilen lass ich das mal lieber (vorerst).
    Bis ich halt echt sehe das, dass die Quelle des Übels ist.

    Mitschy


 

Ähnliche Themen

  1. Wechsel 06 auf 12
    Von unimogler im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 30.06.2012, 13:39
  2. Wechsel zu 800 GS
    Von vale01 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 14:00
  3. Wechsel auf LED-Rücklicht
    Von Edda im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 02.02.2012, 21:27
  4. Getriebe-Öl Wechsel + Bremsflüssigkeit Wechsel ?!?!
    Von eulbot im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.02.2007, 22:00