Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

Kurbelwelle arretieren (Straßen-GS)

Erstellt von michaelredwood, 01.03.2016, 17:49 Uhr · 47 Antworten · 3.499 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.05.2014
    Beiträge
    67

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    ok! ich habs gespannt: wir wurden verarxxt!
    @elfer-schwob: Wer "wir"? Stimmt irgendwas nicht? Ich wollte heute Keile checken und das durchführen..

  2. Registriert seit
    28.05.2014
    Beiträge
    67

    Standard

    #22
    So, hab mir heute ein paar Keile geschnitten und war guter Dinge, jedoch stellte es sich heraus, dass die untere Anlasser-Befestigungs-Schraube nicht bewegbar ist ohne den gesammten Auspuff zu demontieren.

    wp_20160302_12_47_57_pro.jpg

    Habe mich daher erstmal entschlossen, die Methode "Fest in die Bremse steigen" zu versuchen und es hat geklappt. Danke noch mal allen für die Hilfe!

    @Admins: bei Interesse den Fred noch offen lassen, dann poste ich auch noch den Rückbau.
    (Bzw. Fragen zu diesem )

  3. Registriert seit
    28.05.2014
    Beiträge
    67

    Standard

    #23
    Habe heute den Zylinderkopf getauscht und alles wieder zugemacht.
    Was ein wenig komisch ist: habe die Kurbelwelle vorne beim Riemen mit einem 16er Ringschlüsselgehalten gestgehalten und mit der linken Hand das Kurbelwellenritzel mit 65 nm festgemacht. Ging gut ..aber irgendwie so leicht. Klar hat der Drehmomentschlüssel geknackt.. kam mir nur wesentlich leichter zum Zumachen als zum Aufschrauben vor. Kann das jmd. bestätigen? Ist es unwahrscheinlich, mit der linken Hand (als Rechtshänder) 65 nm festzuziehen oder empfinden das durchaus auch anderes so?
    LG, Michael

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #24
    losmachen geht immer schwerer wie festmachen ... das ist normal

    für die untere Schraube nimmt man 2 Verlängerungen und dann gaaaanz von hinten evtl sogar vorne noch ein Gelenk drauf

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #25
    die blödere Schraube ist eigentlich die, die vom Anlasser verdeckt wird ...

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #26
    hoffe du hast bei der Montage vom Steuerkettenzahnrad im Kopf peinlichst drauf geachtet das das Zahnrad den Mitnehmer von der Nockenwelle trifft .... den Mitnehmer kann man leicht zerstören wenn das Steuerkettenzahnrad nicht richtig sitzt ... mit den 65 Nm kann man locker den Ansatz der auf der Welle sitzt platt drücken ....

  7. Registriert seit
    28.05.2014
    Beiträge
    67

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Frosch'n Beitrag anzeigen
    für die untere Schraube nimmt man 2 Verlängerungen und dann gaaaanz von hinten evtl sogar vorne noch ein Gelenk drauf
    2 Verlängerungen ..daran hatte ich echt nicht gedacht. Werd ich mir aber auf jeden Fall angucken, Danke!

  8. Registriert seit
    28.05.2014
    Beiträge
    67

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Frosch'n Beitrag anzeigen
    hoffe du hast bei der Montage vom Steuerkettenzahnrad im Kopf peinlichst drauf geachtet das das Zahnrad den Mitnehmer von der Nockenwelle trifft ....
    Das hoffe ich auch.. zuerst hatten sich beim Anziehen die Ventile mitbewegt ..dachte gleich, dass da etwas nicht stimmt u. hab ein wenig an der Welle gedreht auf die das Rad aufgesetzt wird u. dann wars besser.
    Hab vor, sicherheitshalber heute noch mal reinzuschauen, da ich zwar das Rad in der gleichen Stellung eingebaut hab, wie ich es bim Ausbau vorfand, aber ich hab seltsamerweise auf dem Steuerungsträger gar keine Markierung gesehen, auf die der Pfeil am Rad gezeigt hätte. (Drauf geachtet, dass die Nut - weil re, - nach unten weist). Lässt mir aber keine Ruhe, will die Markierung sehen!
    Wie immer, Danke erst mal & lG!

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #29
    Hattest du das Rad auf der Kette fixiert?
    Dann müssen die Pfeile auf den Rädern nur etwa waagerecht stehen beim Einbau, dann passt das. Die Markierung, die Tom meint, ist nach dem Einbau nicht mehr zu sehen.

    Das Nockenwellenrad hat eine Nase, die in eine Kerbe in der Nockenwelle einrasten muss. Tut sie das nicht, verdreht sich die Nockenwelle gegenüber dem Kettenrad und der Kolben klopft die Ventile platt.
    Leider drücken die 65Nm die Nase auch neben der Kerbe so weg, dass man nicht bemerkt ob diese wichtige Sicherung sitzt.

    Das kommt dabei heraus:
    Mist gemacht..

  10. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.771

    Standard

    #30
    wenn sich beim minimalen verdrehen des nw-kettenrads im moment des anziehens der schraube schon die ventile bewegt haben, wär ich mir nicht sicher, ob der richtige zyl. im zündungs-ot steht!
    normalerweise sind doch einige winkelgrade frei drehbar, ohne daß sich die ventile bewegen.
    kannst du wirklich mit beiden kipphebeln auf den ventilen klappern? oder nur mit einem?
    letzterer fall wär schlecht!
    denn dann hätte sich die nw u. u. schon selbständig und unbemerkt weitergedreht, weil der zyl. im ausstoß-ot steht.
    unbedingt checken!


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Straßen Reifen für 1200er GS MÜ (2009)
    Von dmc179 im Forum Reifen
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 11.06.2015, 07:22
  2. Straßen- / Geländereifen für 1150 GS
    Von Bernie_1 im Forum Reifen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.03.2015, 19:57
  3. Schwungmasse der Kurbelwelle der Adv gegenüber der normalen GS in der Praxis ?
    Von Fredel im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 27.03.2014, 22:13
  4. Kurbelwelle R1100 GS gleich wie 1150GS ?
    Von RGS im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.01.2009, 08:36
  5. 1150 GS Adv. nach 80 km in der Werkstatt
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 17:56