Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Laufleistung ab 100 TKm

Erstellt von gerd-walter, 08.01.2014, 20:43 Uhr · 20 Antworten · 2.993 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #11
    @ elfer-schwob:

    Deine ErFAHRungen decken sich mit meinen ziemlich genau !


    Ach ja, fast vergessen: Praktisch jeden Winter erleidet das hintere Federbein plötzlich auftretenden Ölverlust! ... Gepöckelte Straßen und Frost sind für den Stoßdämpfer scheinbar eher "suboptimal"

  2. Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    114

    Standard

    #12
    R1100GS
    200.000 km: Tassenstößel angefressen (Pitting), an den Nocken beginnende Abnutzung
    250.000 km: Nockenhöhe minus 1 mm
    300.000 km: Tassenstößelrand durchgeschliffen, Tassenstößel kippt und blockiert, Nockenwelle bleibt im OT stehen (pures Glück), Nockenhöhe minus 3 mm
    Fazit: spätestens bei 250.000 km kompletter Tausch Ventilblock, Tassenstößel und Nockenwelle wahrscheinlich.

    Bei 295.000 km habe ich alle beweglichen Motorinnereien vom einem Schrottmotor übernommen.
    Jetzt 400.000 km ohne Ermüdungserscheinungen.
    Weiterfahren bis zum GAU (größte anzunehmende Unwirtschaftlichkeit).

  3. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #13
    Hey Pibo,

    Respekt und Glückwunsch zu der Laufleistung deiner GS!

    Meine '95er GS wurde leider nur 2 Jahre und knapp 100.000 km alt, die '97er GS hat dann die halbe Million bravorös bestanden...

    User "Edelweiss-GS" (Rainer) hat auch noch eine '95er GS mit knapp 300.000 Km und wenig technischen Problemen!

    Gruß

    der Kurze

  4. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von ChiemgauQtreiber Beitrag anzeigen
    das sollte mit der Aussage von "nach 500.000 km" schon mal ne Hausnummer sein
    Da hast Du natürlich recht! Ich spielte mehr auf Bonsais 60Tkm pro Jahr an.

  5. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    949

    Standard

    #15
    Ich glaube nicht, dass es Zufall ist, wenn die eine oder andere GS 300, 400, oder 500k und mehr schafft.
    Natürlich spielt auch Glück eine Rolle aber viel mehr glaube ich, das die Fahrer solcher Mopeds ein ausgeprägten, technischen "Riecher" für eventuell anstehende Probleme ihrer Mopeds haben und diese im Keim erkennen und beheben -> dadurch häufig schlimmeres vermeiden können...
    Die korrekte Behandlung des Materials scheint mir ein weiterer entscheidender Faktor.

  6. Registriert seit
    29.05.2012
    Beiträge
    1

    Standard

    #16
    Hallo

    Ich habe gerade bei deinem Bericht gelesen Du hast Erfahrungen bzw. den Vergleich mit HH und Wilbers .
    Da meine R1150GS 75Tkm runter hat wollte ich wissen, ob eine Überarbeitung der Dämpfer Sinn macht ?

    Schreibe das erste mal in einen Forum !

    Grüße aus MV

  7. Registriert seit
    02.03.2013
    Beiträge
    165

    Standard

    #17
    Moin und vielen dank für die ganzen Infos.
    Der Schwachpunkt scheint wohl der Radantrieb zu sein und das Radlager.
    Wie hoch sind die kosten ca. In so einem fall??
    tritt Schaden bei viel Geländefahrt auf oder auch bei strassenfahrern.
    Das Federbein hinten haben ich gleich nach Kauf erneuert, da lief Öl raus.
    habe dafür 500€ vom Preis runtergehandelt.
    Der neue Anlasser von valeo ist auch drin.( original valeo bei der Bucht für 130€ neu)
    Kupplung ist auch staubtrocken.
    Die Öle alle gewechselt, ist SAE 90 GL 5 richtig für Getriebe und Antrieb ? Der Händler hat mir GL 4 verkauft.

    Gruss Gerd

  8. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #18
    Das hintere Radlager kann sich auch auf der Straße verabschieden. Ich konnte es sehr früh merken. War allerdings weit vor der hier angefragten Kilometerleistung. Da lagen erst rund 25.000km an. Allerdings war ich vorher auf Island. Zwei Menschen, ein Motorrad. Und einen Haufen Furten. Das könnte etwas damit zu tun haben.

    Letztendlich musste nur das große Lager selber ausgetauscht werden. Da ich, nachdem mir klar war, da stimmt was nicht, das Motorrad nicht mehr bewegt hab. Sonntagnachmittag, Grenzregion zu NL. . .

  9. Registriert seit
    02.03.2013
    Beiträge
    165

    Standard

    #19
    Ich bin aber total glücklich mit meiner r1150 adv, möchte eben nur wissen welche Fehler auftreten können.
    meine gs hat ja immerhin 74000km runter.
    möchte sie als Hobby haben, wieder in original und Top Zustand bringen.aber dabei auch nicht Arm werden.
    nie verkaufen, eher weiter verschenken. (Sohn)
    Da Nerven einige.
    standartsprüche: bist du im ADAC ,wegen abschleppen? Ist das Getriebe noch Heil?
    was macht die Kupplung ...ölig?
    gruss Gerd

  10. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #20
    Gugg mal bei User Christian S auf seine HP: www.transeurope.de ...und speziell den 100.000Km-Club! Da findest Du Motorräder mit Laufleistungen bis 1 Million Kilometer ...und zwar aller Marken! Hohe Kilometerstände mit wenigen technischen Gebrechen sind kein Mysterium !

    Gruß

    der Kurze


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Laufleistung GS
    Von Mitzmann im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.08.2012, 14:36
  2. Laufleistung...
    Von bikeandsail im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 11:00
  3. Laufleistung
    Von GS-A im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 22:58
  4. Laufleistung
    Von Charles50 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 21:53
  5. laufleistung
    Von bcgs3 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.12.2005, 15:33