Ergebnis 1 bis 6 von 6

Leerlaufanschlag ausgeleiert

Erstellt von GS-Driver, 15.06.2010, 22:22 Uhr · 5 Antworten · 893 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.511

    Standard Leerlaufanschlag ausgeleiert

    #1
    Hallo in die Runde,

    hatte wieder deutliches Konstantfahrruckeln und deshalb nochmal mit dem Synkronisieren angefangen. Leider fallen mir die besch.... Beilagscheiben, die man unter den Leerlauf-Anschlag legt, dauernd runter. Kann keine 30 Sekunden arbeiten. Gibts da nen besondern Trick ? Ein Königreich für einen Trick !!!
    Weiß wer ob es das Blech, in das der Gaszug und der Leerlaufanschlag eingeschraubt sind, als Ersatzteil gibt? Die Anschlagschraube wackelt bei mir im Blech, erschwert das einstellen enorm. RealOEM war leider nicht hilfreich.

    Danke für Tipps und Grüße

    Michael

  2. Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    259

    Standard

    #2
    Der Federanpressdruck reicht i.d.R. vollkommen aus. Ich hatte mit den Unterlegscheiben kein Problem...

    ABER: Das Problem mit der ausgeleierten Anschlagschraube hatte ich auch.
    Tolles BMW-Service sieht vor: Kauf dir gleich die ganze Drosselklappeneinheit neu. Denn alleine bekommst du weder Schraube noch den Anschlagwinkel...

    "Gerd" hat mir damals geholfen: Bei der Schraube handelt es sich um eine
    5mm mit 0,5 Feingewinde. Musst du schon im Schraubenhandel ordentlich suchen.
    Aber Honda sei Dank gibt es Abhilfe: Die haben nicht so eine "seltsame" Ersatzteilpolitik wie BMW. Die führen auch Schrauben um bloß 3,50 Euro.

    Vent.spieleinst.schraube: 90012-333-000 , Mutter: 90206-001-000

    Sollte allerdings das Blech zu stark ausgefranst sein (die Gewindebohrung) musst du versuchen eine 6er Gewinde ebenfalls mit 0,5 Steigung rein zu schneiden.
    Eine "normale" Schraube geht hier leider nicht wegen der zu großen Steigung.

  3. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.511

    Daumen hoch Einer lebt !

    #3
    Hy MarTwin

    Danke für deine Antwort.

    Die Federspannung reicht bei mir leider nicht, (auf beiden Seiten) oder meine Karre rödelt mehr als üblich. Hab mir mit Sekundenkleber ausgeholfen, der trägt nicht auf und hält die Scheibenhälften gerade ausreichend um arbeiten zu können. Danach säubern mit feinem Sandpapier und ok.

    Nur das "Ausgeleiert-Problem" auf der rechten Seite bleibt. Beim Kontern des rechten Gaszuges erzeuge ich ne Unterdruckdifferenz von 0,03 bar. Auch das "Voreinstellen" dieser Diffrenz hat wiederholt nicht geklappt.
    Glaube, daß bei mir das Prob wirklich im Blech liegt, das ausgeleiert ist. Doch bevor ich ans aufbohren denke, Gedankenspiel:

    Spricht etwas dagegen, die rechte Gaszug-Spielschraube fixiert zu lassen und die Differenz re-li einfach über die Linke anzugleichen, ich muß ja einfach nur die Gaszüge synkron kriegen ? Werde das morgen mal ausprobieren.

    Danke für Tipps
    und Grüße

    Mchael

  4. Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    259

    Standard

    #4
    Eben das tust du ja nicht! Du stellst ja nicht die Gaszüge in der Grundeinstellung ein. Es ist der Drosselklappenanschlag. Die Gaszüge sind hier noch weggehängt.
    Grundlegend gibt BMW ja an, dass du diese Schrauben nicht verändern darfst. Darum auch der Stopplack darauf.

    Die Gasseilzüge stellst du erst später, anders ein!!!
    Wie Gerd auch schreibt: Das ist eine Grundeinstellung. Davon sind einige andere Parameter auch abhängig (Bypassschraube, Leerlaufdrehzahlerhöhung, usw.)

    Ich durfte mir auch kurz die Standpauke eines BMW-Fachhändlers bzw. dessen Chefschraubers anhören: "Die Schraube dürfen sie ja gar nicht verändern". Ich verließ den Laden mit der Frage "dürfen"? Werde ich jetzt festgenommen, die GS mir abgenommen, oder was jetzt...

    "Powerboxer" gibt uns die Möglichkeit viel an unseren Bikes zu machen. Das ist echt Spitze!!!
    Aber in vielen Bereichen bewegen wir uns schon in tiefen BMW-Werkstatt-Jagdgründen die uns eine Menge Kohle kosten würden (unnötig).
    Die BMW-Techniker wissen aber auch schon warum gewisse Einstellungen versiegelt werden.

    Mein persönlicher Tipp: Lass es auf der linken Seite wie es ist und bring es auf der defekten rechten Seite in Ordnung. Nur so wirst du wieder eine exakte Grundeinstellung schaffen.

  5. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.511

    Blinzeln ....muß wohl besser formulieren

    #5
    Hy MarTwin

    Hab mich ungenau ausgedrückt. Die Anschlagschraube incl. Gewinde im Blech für die Drosselklappen ist bei mir noch ok. Die krieg ich genau eingestellt, dank Sekundenkleber für die halbierten Beilagscheiben. Stress gabs erst ab dem "Gleichkriegen" der Gaszüge, das Gewinde für die Gaszugschraube (im Blech (Scheiß weiches Zeug)) ist bei mir lau. Dank dem "Dickste-Kartoffeln-Prinzip" , hab ich die Einstellung "Schweizer Uhrwerk" getroffen, sie läuft exakt synkron.
    Glück und Zufall .
    Hab´s jetzt noch mal über Rechts hingekriegt, aber meine Frage bleibt. Kann ich beim nächsten mal nicht die rechte Gaszugeinstellschraube fix lassen und das Spiel über links ausgleichen? Da ist das Gewinde noch ok.
    (Hab nicht unter die Baterie geschaut, dort entwächst doch dem einen Gaszug wundersam ein Zweiter.)

    Grüße und danke für Tipps
    Michael

  6. Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    259

    Standard

    #6
    Achso die Seilzüge meinst du.
    Wenn du es synchron hinbekommst und speziell die Leerlaufdrehzahlpasst, kannst/musst du selbstverfreilich dran rumschrauben.
    Bei meiner Q ist auch eine Lochbohrung dort leicht ausgeleiert.
    Der Vorbesitzer (angeblich nur Fachwerkstätten) hat wohl zuwenig Gespür im Gabelschlüssel gehabt

    Die "wundersame" Entzeiung ist der Seilzugverteiler. Dort setzt auch die Standdrehzahlerhöhung vom linken Lenker (fälschlicher Weise auch oft als "Choke" bezeichnet) ein.

    Gruß

    Martin


 

Ähnliche Themen

  1. Fußrastenaufnahme ausgeleiert - was tun?
    Von Lupusz im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 06:32
  2. Schuberth C2 - Scharnier ausgeleiert
    Von MaBo im Forum Bekleidung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.12.2008, 14:24