Ergebnis 1 bis 5 von 5

Leidiges Thema: Strom weg!!?? Woran liegts??

Erstellt von VoS, 29.11.2006, 14:12 Uhr · 4 Antworten · 1.080 Aufrufe

  1. VoS
    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    250

    Ausrufezeichen Leidiges Thema: Strom weg!!?? Woran liegts??

    #1
    Hallo,

    vor ein paar Monaten habe ich beim eine 2003er GS mit ca 17500 km erworben. Ca. 1 1/2 Wochen später nach reichlich Stadtverkehr hatte die Q arge Probleme beim Anspringen. Nicht etwa nach längerer Standzeit, sondern morgens ins Büro gefahren (prima angesprungen),mittags in die Stadt für ein paar Erledigungen, dort ca. 1/2 Stunde gestanden. Beim Starten müht sich plötzlich der Anlasser und die Q springt gerade so an. Die Zeitanzeige der Uhr springt auf 0 . Das kann ja nur bedeuten, daß nicht genug Saft da war. Den angerufen, Mopped hingebracht und neue Gelbatterie einbauen lassen auf Gewährleistung (Anfang Oktober).

    Das Motorrad wurde alle paar Tage, sobald es nicht regnete, für die Fahrt ins Büro und Besorgungen, ca. 30 km pro Tag bewegt.

    Vorgestern abend, bei der Fahrt vom Büro nach Hause leuchtete die Warnleuchte auf. Ich also angehalten, Q ausgeschaltet, ein paar Sekunden gewartet und wieder gestartet. Gleiches Phänomen wie oben , Q spang nur quälend an, Zeitschaltuhr auf 0.

    Gestern bin ich eine kleine Tour, ca. 250 km gefahren. Sie sprang am Morgen gut an.

    Am Ende der Tour zuhause angekommen und vor der Garage ca. 10 Minuten abgestellt, beim Anlassen s.o. Quälendes Anspringen und Uhrzeit auf 0.

    Am Freitag bringe ich sie zum .

    Ich halte das grundsätzlich nicht für normal im Gegensatz zu den Lebensäußerungen, die sie im Alltag so von sich gibt.

    Frage: Hat irgendjemand mal das gleiche Problem gehabt und kann mir vielleicht helfen??

    Vielen Dank schon mal.

    Grüße

    Volker

  2. Registriert seit
    16.07.2006
    Beiträge
    241

    Standard

    #2
    Servus !

    Nimm´ mal ein Amperemeter und schau´ nach, wieviel Strom fließt.
    Natürlich nur dann, wenn die Kiste nicht läuft und nichts eingeschaltet ist, also praktisch im "Ruhezustand".
    Wenn Dir das zu viel Aufwand ist, dann ab zum !

  3. Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    415

    Standard

    #3
    Hallo.

    Zitat Zitat von VoS
    Frage: Hat irgendjemand mal das gleiche Problem gehabt und kann mir vielleicht helfen??
    Helfen leider weniger, aber bei mir hatte sich nach einem Wochenende
    auf Schotterwegen immer mal wieder Dreck im Anlasser gesammelt, der
    dann diesen kleinen Motor nur noch schwer durchdrehen, einmal sogar
    den Anlasser nimmer einruecken liess.
    Das Anspringverhalten wurde dann immer mieser, bis hin zum Uhrreset.
    So einmal im Jahr nehme ich seitdem den Anlasser auseinander und
    reinige ihn, auch die Kontakte und haenge bei Kaelte die GS an die Steckdose.

    Gruss, Dirk

  4. VoS
    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    250

    Standard

    #4
    Hallo,

    der Anlasser kann es wahrscheinlich nicht sein. Zumindest kann er nicht verdreckt sein. Das Phänomen tritt auch nicht dauerhaft auf. Zwei Tage später sprang sie wieder an.

    Vorgestern habe ich sie zum gebracht. Die wollen mal prüfen, ob sie etwas finden.

    Vielleicht fällt ja doch noch einem von Euch etwas dazu ein.

    Grüße

    Volker

  5. VoS
    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    250

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Donaldi

    Helfen leider weniger, aber bei mir hatte sich nach einem Wochenende
    auf Schotterwegen immer mal wieder Dreck im Anlasser gesammelt, der
    dann diesen kleinen Motor nur noch schwer durchdrehen, einmal sogar
    den Anlasser nimmer einruecken liess.
    Das Anspringverhalten wurde dann immer mieser, bis hin zum Uhrreset.
    Hallo,

    ich wollte mal berichten, was der dazu gesagt hat.

    Meine Vermutung, der Anlasser könne es nicht sein, wahr wohl etwas voreilig . Er war zwar nicht verdreckt, aber laut Werkstattmeister stark eingelaufen. Er wurde kostenlos getauscht. Je nach Stellung des Anlassers soll dieser dann gehakt haben, so daß er zu viel Strom gezogen hätte.

    Ich hoffe, daß es dies war. Jedenfalls habe ich denn Gebrauchtkauf beim Händler bisher nicht bereut .

    Vielen Dank für die Ratschläge.

    Grüße

    Volker


 

Ähnliche Themen

  1. ein gutes/leidiges Thema: Putzen
    Von Es_geht_auch_langsamer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 22:03
  2. Woran erkennt man Tieferlegung
    Von KleinAuheimer im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 16:01
  3. R 1200 GS Woran liegt es?
    Von 1200er im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 19:25
  4. Woran erkennt man den orginal Motorschutzbügel...
    Von Schweinehund im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.11.2011, 09:26
  5. Woran erkennt man einen Kat?
    Von Gernot im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 08:12