Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Lenkererhöhung ---> Bremsleitung zu kurz

Erstellt von GS-Driver, 01.09.2009, 10:24 Uhr · 13 Antworten · 2.242 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.512

    Standard Lenkererhöhung ---> Bremsleitung zu kurz

    #1
    Moin

    Verbaue gerade ne Lenkererhöhung an meiner 1150 GS R21. Die von Polo, hi-Q, beliebig verstellbar mit 70 mm. Hat ABE für ne R21, aber: oberster Bremsschlauch ist dann leider zu kurz. Der ist original 44 cm lang, ich brauch nun 51cm (nach Adam Riese)
    A: Kennt einer Bezugsquellen für eine solche Leitung, ich hab bei Polo, Louis und Touratec nichts im Katalog finden können???
    B: Wer fertigt Bremsleitungen auf Maß??? Solche Leitungen müssen doch dann sicher extra eingetragen werden, oder???
    C: Hat einer von euch Stahlflex-Leitungen an ner R21 mit I-ABS verbaut???
    Geht das legal, also mit ABE oder mit Eintragung???

    Danke für Erfahrungen und Tipps

    GS-Driver

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #2
    Hi
    Ich hab meine Leitung von Hagen/Micron in 90765 Fürth, Bisloher Weg, 0911 93674-0. Das sind sozusagen "Nachbarn".
    Die Dinger sind massgefertigt und haben ein Gutachten. Die GSA (R21) mit I-ABS hat serienmässig Stahlflexleitungen und so habe ich mir den Eintrag "geschenkt".
    Damit dürfte auch deine Frage beantwortet sein ob es Erfahrungen zu I-ABS mit Stahlflex gibt.
    gerd

  3. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.512

    Standard Stahlflex Serie ????

    #3
    Hy gerd_

    Danke für deine Antwort.
    Bin nun etwas verwirrt, bei mir sind Gummileitungen verbaut ( R21, 9/03 mit Integral-ABS), eine der letzten 1150 GS. Oder ich benenne meine Bremsanlage falsch. Ich verstand "I" immer als Kürzel für Integral.
    Wie dem auch sei, die neue Leitung muß 51 cm lang werden, werde deinen Kontakt mal anrufen.

    Danke bis hierhin

    GS-Driver

  4. Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    489

    Standard

    #4
    Die Stahlflexleitungen sind nur bei der Adventure serienmäßig, wenn ich das richtig rausgelesen habe.

  5. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.512

    Standard Stahlflex-Serienmäßig, nein!

    #5
    Hy
    Hab noch mal telefoniert, BMW, Wunderlich, Touratec, alle sagen: Integral-ABS mit BKV = keine Stahlflexleitungen. Umbau unmöglich, weil Steuergerät nur Gummileitungen berechnet. Nur Tausch der oberen Leitung auf Stahlflex möglich, weil die nicht im gesteuerten Kreislauf drin ist.

    Danke soweit

    GS-Driver

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #6
    Hi
    Sorry wenn ich das so eindeutig sage: Das ist Käse!
    Die GS hatte schon immer Gummileitungen, die GSA Stahlflex. Das Bremssystem ist identisch. Vor dem Erscheinen der GSA hiess es immer "Das I-ABS ist auf die Elastizität der Bremsschläche angewiesen". Das war in meinen Augen immer Quatsch weil sich Gummi relativ schnell verändert. Ausserdem ist es, wenn überhaupt, nur für den Hochdruckteil interessant (also vom Modulator zu den Sätteln). Da aber sind viele, ziemlich starre Metallrohre drin und die Gummischläuche sind nur dort wo es sich bewegen können muss.
    Dann kam die GSA, serienmässig mit Stahlflex . Das nenne ich ein klassisches Eigentor .

    Hoffentlich will mir jetzt niemand erzählen, dass da ein "gaaaanz anderer" Modulator drin sei oder der Federweg ja länger ist (30mm) und deshalb auch die geringere Elastizität der Teflonrohre ausreichen würde....
    Schon wenn ein Bremssystem überhaupt mit einer Schlauchelastizität berechnet werden würde bekäme ich einen Anfall. Hydraulikschläuche sollen eigentlich möglichst unelasisch sein, sich aber biegen lassen (klassisches Dilemma). Der Schlauch ist lediglich die Transporteinrichtung für das Druckmedium Öl und wird nur dort eingesetzt wo keine starre Leitung möglich ist (gut zu sehen an jedem Bagger). Aktion erfolgt am Geber-, Reaktion am Nehmerzylinder, die Transporteinrichtung hat neutral zu sein.
    Komplette Stahlflexsätze für die GS gab es übrigens von Anfang an bei Spiegler und Lucas
    gerd

  7. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.512

    Daumen hoch Stahlflex an GS I-ABS + BKV

    #7
    Hy Gerd

    Alles plausibel, was du zu den Hydraulikleitungen und dem Steuergerät sagst.
    Fakt: Ich hab original Gummi drin. Ne streßfreie ABE-Lösung (oder Eintragung) für meine Wunsch-Lenkererhöhung + Wechsel auf "alles Stahlflex" gibts scheinbar nur ohne OK der Rennleitung.
    Hab nun das Gummi drin gelassen und ne kürzere Lenkerversetzung verbaut. Die muß reichen, weil sie ca. 200 Euronen günstiger ist, als die "unlegale" Lösung. Also soweit Ok für mich.

    Werde nun recherchieren, wie man den perversen Preisen für Wechsel der Bremsflüßigkeiten bei meiner Mühle ausweicht, also ob ein geübter Schrauber das dann doch nicht selber hin kriegt. Haste Plan, dann gerne her mit den Tipps. Ich frag aber noch mal in nem neuen Thread.

    Danke soweit und Grüße

    GS-Driver

  8. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #8
    Hallo!
    Das kann doch wohl nicht wahr sein.Jedes, auch nur etwas höherwerwertige Fahrzeug ,hat Stahflexleitungen.Heutzutage noch Gummi zu verbauen ist eine Frechheit.Selbst mein Aprilia Roller hat sowas serienmäßig.Eine Materialprüfungsbescheinigung gibts sogar für selbst zusammengestellte Leitungen.Das das Steuergerät auf matschige Gummischläuche ausgelegt ist,ist doch wohl ein übler Witz.
    Gruß
    Karl

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #9
    Hi
    Wo liegt das Problem? Micron liefert eintragungsfähige Papiere mit. Für die Berufspessimisten: Die Leitung vom Lenker zum Modulator ist nicht im Hochdruckteil. Selbst wenn die Aussage technisch korrekt wäre würde es keinen Einfluss haben
    Zum selber Entlüften:
    http://users.rcn.com/dehager/service/service_abs3.pdf
    gerd

  10. Registriert seit
    22.10.2008
    Beiträge
    21

    Standard

    #10
    Salu,
    Zitat Zitat von GS-Driver Beitrag anzeigen
    Moin

    C: Hat einer von euch Stahlflex-Leitungen an ner R21 mit I-ABS verbaut???
    Geht das legal, also mit ABE oder mit Eintragung???

    GS-Driver
    ja, hab ich an meiner 04/2003 und zwar die von TT: http://www.touratech.com/shops/001/p...3703383ae287ca http://www.touratech.com/shops/001/p...3703383ae287ca hatten ABE und der TÜV hats im Juli auch akzepiert. Beim Wundersamen gabs für die Lenkererhöhung mW auch ein Einzelteil zum Nachbestellen.. gruß klaus


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. TT Lenkererhöhung + Stahlflex Bremsleitung einbauen
    Von libertine im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 19:32
  2. Rückrufaktion Bremsleitung
    Von ThSx im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.12.2008, 15:30
  3. Spiegler Bremsleitung
    Von wensi1974 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 16:24
  4. Wunderlich Lenkererhöhung - Bremsleitung??
    Von simmerl im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.08.2007, 11:55
  5. Wunderlich Lenker-Erhöhung Bremsleitung zu kurz
    Von Roland-Fan im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.02.2007, 14:56