Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Manchmal geht einfach nix mehr...

Erstellt von Michael_Th, 12.09.2013, 18:08 Uhr · 20 Antworten · 1.939 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.09.2013
    Beiträge
    3

    Standard Manchmal geht einfach nix mehr...

    #1
    Hallo Leute, ich bin neu hier und habe mich schon durch einige Seiten gegoogelt, konnte aber für mein Problem leider nix passendes finden:
    Ich habe eine GS 1150 R, die ab und zu nach einer kurzen Pause trotz vorherigem Fahren nicht anspringt. Klacken vom Anlasser, manchmal auch etwas "orgeln", aber sie springt nicht an (Digitaluhr springt auf 0:00 Uhr).
    Anschieben, 5-10 km fahren und die Kiste geht wieder. Auch wenn die Q mehrere Wochen steht springt Sie gut an ?!?!? Also scheint der Gel-Akku gut zu sein (Alter unbekannt, war drin als ich die Q letztes Jahr im Februar gekauft habe).
    Im Juni hat es das Moped auf die Spitze getrieben: 300 km gefahren, Pause, angesprungen, 2 km gefahren, getankt, nix geht mehr, und das ein ganzes WE mit 1000 km durch die Alpen (ohne Zusatzverbraucher wie Navi oder Griffheizung),
    Daheim Batterie ausgebaut --> Spannung ca. 13 Volt, überbrückt, MG-Ratterrn vom Anlasser, geladen, Siehe da, geht wieder. Beim Service in einer freien Werkstatt LIMA, Batterie etc testen lassen, angeblich soweit alles ok.
    Jetzt innerhalb von 2 Wochen das Problem wieder 2 mal.
    Hatte jemand diese Probleme auch schon und kann mir weiterhelfen?
    Kurzer Steckbrief der Q
    - BJ 11/2002
    - ABS
    - Griffheizung
    - 52.000 km
    - Absolut Serienmäßig und unverbastelt

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #2
    anlasser defekt?
    ich würde mal spannungsabfall und stromaufnahme beim start messen.

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #3
    Hi Michael.

    Da dürften ein oder mehrere Magnete im Anlassergehäuse lose sein. Die verhindern zeitweise zuverlässig das Drehen des Anlassers. Dann bricht während des Anlassversuchs die Batteriespannung auch bei einer intakten Batterie zusammen und die Uhr nullt sich.
    Abhilfe:
    Anlasser ausbauen (ist wirklich kein großer Akt) und zerlegen.
    Wenn Magnet(e) lose (und nicht zerrieben) diese entweder mit geeignetem Kleber wieder ankleben oder
    in der Bucht für kleines Geld einen neuen kaufen.

    edit meint: Larsi war schneller (hat aber auch weniger geschrieben )

  4. Registriert seit
    12.09.2013
    Beiträge
    3

    Standard

    #4
    Hi Ihr 2, danke für die schnelle Antwort, dann werd ich mich wohl mal genauer mit den Eingeweiden der Q auseinandersetzen.

    Michel

  5. Registriert seit
    23.04.2007
    Beiträge
    59

    Standard

    #5
    Hallo

    Liegt ziemlich sicher an einer Scheibe, die das mini Planatengetriebe abdecken "dichten -Fett" sollte, diese hat sich
    gelöst und die Wicklung vom Rotor angescheuert, deswegen Kurzschluss und Uhr auf 00.00
    und deswegen auch manmal geht`s manchmal nicht !

    Hatte selbes Prob. Scheibe raus und die angescheuerten Wicklungen Harz drüber .........fertisch, läuft bei mir
    so schon über 60 000 km .........

    Gruss Dirk

  6. Registriert seit
    12.09.2013
    Beiträge
    3

    Standard

    #6
    Danke für den Tip,
    hab mich bereits damit abgefunden den Anlasser zu zerlegen.
    Ich halte euch auf dem Laufenden wer recht hatte, geht auf jeden Fall beides in dieselbe Richtung.

    Michel

  7. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    486

    Standard

    #7
    Hallo Michel,

    ich könnte Dir einen reparierten Anlasser im At gegen Deinen defekten Anlasser anbieten.

    Gruß Thomas

  8. Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    869

    Standard

    #8
    Ich hatte mal genau dasselbe Problem mit meiner Kawasaki. Lag am Zündschloss.
    War immer wieder dasselbe. Motor abgestellt, z.B. tanken, geschlossener Bahnübergang, usw.
    Starten versucht - nix. Der Starter hat georgelt und georgelt, aber keine Zündung. Zündschlüssel
    aus - ein und es lief meistens wieder. Hab´ dann das Zündschloss geöffnet, gereinigt, Kontakte
    etwas poliert (Oxydation) und seither (ca. 5 Jahre) alles einwandfrei.

  9. Registriert seit
    02.03.2013
    Beiträge
    165

    Standard

    #9
    Moin,Moin

    ich hatte das selbe Problem.
    Bei mir war es aber die Batterie , Plattenschluss und schwache Batterie.
    allerdings war nach einer Woche stand der GS die Batterie so schwach, das das Abs nicht aktiviert wurde.
    mit der neuen Batterie ist das Problem bis jetzt nicht wieder aufgetreten.
    Wenn du nicht weißt wie alt die Batterie ist, würde ich das Teil erst tauschen. (Die kommt dann sowieso demnächst )
    Denke dann an den rechten gaszug, das hat mich Nerven gekostet.
    halte mich bitte auf dem laufenden, ich werde zum Saisonende meinen Anlasser lieber mal überprüfen.
    Laufleistung der GS 74000km

  10. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #10
    Wenn Du den Anlasser abbaust und dafür das Kabel von der Batterie -> Anlasser, am Anlasser löst, stell 100% sicher, daß das Kabel nicht an Masse gerät. . .


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motor geht aus und manchmal keine ganganzeige mehr verfügbar!
    Von gstreiberstgt im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.11.2012, 09:01
  2. Helfen kann manchmal sehr einfach sein ....
    Von Christian RA40XT im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 13:25
  3. Manchmal sind Polizisten (?) einfach unt. aller Sau
    Von Peter GS im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 07:17
  4. Geht es Euch auch manchmal so...?
    Von Adventure-Doc im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 01:07
  5. mein 650 spinnt..springt manchmal einfach net an
    Von testmann im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.02.2007, 15:53