Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

manuelle Federvorspannung

Erstellt von Hannes, 26.12.2010, 09:14 Uhr · 35 Antworten · 3.850 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    329

    Standard

    #21
    aha , guten Morgen Peter :-)

    Was macht denn dann das 642 ?

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #22
    Ist wie das 642 mit angeflanschtem Behälter.



    Wir denken langsam an's Abendessen, hier geht's gegen 16 Uhr.

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.779

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Hannes Beitrag anzeigen
    jouw und da wir mal dabei sind :

    was ist denn mit dem 641 Federbein ? Bei dem läßt sich zusätzlich die Druckstufe in zwei Leveln ( high speed - low speed ) verstellen.

    Macht sowas denn noch Sinn ?
    ja und nein ...

    ja, wenn man weiss wie man das einstellt
    nein, wenn man da nur blind dran rumdreht

    wenn du keine besonderen sportlichen ansprüche hast, dann lass die druckstufenverstellung weg.

  4. Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    329

    Standard

    #24
    ja dann , guten Appetit Peter !

    Hast bestimmt gutes Motorradwetter bei dir in Singapur.


    Denke daß du und auch Larsi meint : viel Geld für wenig mehr . Und sicher keine Alternative zur hydraulischen Federvorspannung .! ?

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.779

    Standard

    #25
    alternative??

    das ist ne völlig andere baustelle.

    meiner meinung nach ist das eine sinnvolle reihenfolge für die wilbers-extras:

    bei wechselndem betrieb mit sozius und/oder gepäck:
    1. hydraulische verstellung der federbasis (handrad)
    2. ausgleichbehälter mit low- und highspeed druckstufenverstellung
    3. längenverstellbarkeit des federbeins

    bei ausschließlichem solobetrieb mit höchstens leichtem gepäck:
    1. ausgleichbehälter mit low- und highspeed druckstufenverstellung
    2. längenverstellbarkeit des federbeins
    3. hydraulische verstellung der federbasis (handrad)

  6. Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    329

    Standard

    #26
    super Larsi -

    das ist ne gute Vorlage - die werde ich mal ne Nacht überdenken.

    Bin mir nämlich noch immer nicht sicher .

  7. Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    91

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Hannes Beitrag anzeigen
    super Larsi -

    das ist ne gute Vorlage - die werde ich mal ne Nacht überdenken.

    Bin mir nämlich noch immer nicht sicher .
    Hi.

    Ein schöner Lappen zu Weihnachten und gleich auf'n Kopp hauen, um das Fahrwerk zu verbessern?

    Ich glaub' ja, dass das ganz nett sein kann, aber ich fahr' seit Anbeginn (mit meiner Q immerhin schon im 11. Jahr) mit dem originalen Dämpfer auf der Mittelstellung (mit beladenen Koffern vier/fünf Klicks härter). Bisher liegt sie mit den Einstellungen stabil und ruhig in den Kurven. Kein Nachwippen, Aufschaukeln oder ähnliches. Zudem fahr' ich meine Q am (Reifen-)Limit. Gut, da setzt dann mal die Raste auf , dafür kann aber der Dämpfer nix.
    In Verbindung mit dem "Wunderlich-Brett" = Fahrersitz, habe ich immer genug Rückmeldung über die Straße. Jedes Sandkorn ist da zu merken. . Das muss meiner Meinung auch so sein.

    Fazit: Ich finde den Originaldämfer völlig hinreichend. Wenn Du also eh am Nachdenken bist...... Ein guter Reifen ist schon die halbe Miete.

    Ich wünsche 'nen guten Rutsch ins neue Jahr.

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #28
    Wer nach 50.000 km mal eine neuere fährt der wird meistens ein Schlüsselerlebnis haben.

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Hannes Beitrag anzeigen
    super Larsi -

    das ist ne gute Vorlage - die werde ich mal ne Nacht überdenken.

    Bin mir nämlich noch immer nicht sicher .
    Erst willst Du an der Vorspannung sparen, und dann denkst Du sogar über 641 nach

    Für mich käme es darauf an, wie lange ich sie fahren wollte. Wenn's zwei Jahre sind dann würde ich sie zum überholen schicken, und das dann auch sagen damit die nur das Wichtige machen. Eine neue Feder muss nicht immer rein. Das kannst Du schon vorher abschätzen.

    Bei langfristiger Perspektive + großzügiger Oma würde ich wohl kein 641 kaufen, sondern in ein WP ESD II investieren.

  10. Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    329

    Standard

    #30
    Morgen Peter

    Es wird wohl das Federbein mir der hydraulischen Vorspannung werden.


    Morgen Mizim

    Hab mal von einem Bekannten eine 1150er mit dem Wilbers gefahren und sofort einen positiven Eindruck vom Fahrverhalten gehabt.

    Das Federbein von meiner ist hinüber - das fühlt sich beim fahren so steif und platt an . Zudem setz sie in welligen Kurven gerne auf und mir ist ein Ölnebel an der Kolbenstange aufgefallen.


    Danke an alle !!!


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. WP hydraulische Federvorspannung neu befüllen
    Von CapitainC im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.03.2012, 23:28
  2. Federvorspannung vorne
    Von Spätzünder im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 10:12
  3. Federvorspannung hinten
    Von schweller im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 14:15
  4. Federvorspannung Hinterrad
    Von harrynaf im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 14:33
  5. Federvorspannung für Laien
    Von Billerin im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 23:01