Ergebnis 1 bis 7 von 7

Mineral- vs. synthetisches Öl

Erstellt von Tobias, 21.03.2004, 15:40 Uhr · 6 Antworten · 3.302 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.02.2004
    Beiträge
    3.463

    Standard Mineral- vs. synthetisches Öl

    #1
    Hi,

    ich stehe kurz vor der 1.000er Inspektion meiner Adv.
    Irgendwo hab ich mal gelesen, man solte erst ab 10.000 km synthetisches Öl einfüllen. Kann mir jemand erklären, warum? Oder, ist das blödsinn?

    Danke

    Tobias

  2. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    342

    Standard

    #2
    Also ich habe meiner "Dicken" direkt das vollsyn. gegeben, von Castrol das 10W60. Das einziegste was ich festgestellt habe ist das sie bis ca. 10000 KM Öl gebraucht hat. Und jetzt fast nichts mehr!
    Aba vieleicht sind hier ja andere erfahrungen! Schau ma mal!

  3. Registriert seit
    12.02.2004
    Beiträge
    121

    Standard

    #3
    Gude, erst so ab 10000km hat sich der Motor richtig eingelaufen. Der Ölverbrauch geht zurück. Bis 10000km sollte das "normale" Öl genommen werden. Nach Rücksprache mit mehreren Werkstätten und Schraubern habe ich auch nach den 10000km weiter das mineralische Öl benutzt. Der Ölverbrauch ist fast nichts mehr. Mit vollsynthetisem Öl hast du schon Ölverbrauch- weil das Zeugs dünner ist, und der Motor in der Warmlaufphase halt noch nicht im Lagerspiel so dicht ist. Das mineralische Öl ist halt dicker und somit hast du weniger Ölverbrauch. Viele meiner BMW-GS-Freunde machen wieder ( auch nach 50000km) das mineralische Öl rein. mfg thilo

  4. Registriert seit
    22.02.2004
    Beiträge
    168

    Standard

    #4
    Hi Tobias,

    die Frage ist fast genauso wie " was war zuerst da Huhn oder Ei". Wenn Du im Bofo nachliest findes Du auch keine wirkliche Antwort. Meine Q bekommt teilsyn. Öl 20W50 äh 60 von Castrol. Das füllt auch mein ein. Mein Freund nimmt für seine SQ vollsyn. Öl. Meine verbraucht Öl, seine nicht, das war auch von Anfang an. Rein aus dem Bauch heraus, auch gem. der Vorteile von Vollsynthetiköl, würde ich dahin tendieren. Was das mit den ersten 10tkms soll, habe ich bis heute nicht begriffen. Frag mal Deinen zu dem Thema, mal hören was der sagt. Wichtig ist auf jeden Fall nicht zuviel einfüllen.

  5. Registriert seit
    22.02.2004
    Beiträge
    168

    Standard

    #5
    noch was

    hatte zwischendurch auch mal mineralisches Öl drinne. Das Ergebnis war eher ein erhöhter Ölverbrauch (>1l/500km). Jetzt mit dem teilsyn. ist dieser eher minimal 0,5l/1000km. Ach ja, die Erfahrungswerte gelten ab 7.000km.

  6. Registriert seit
    11.02.2004
    Beiträge
    3.463

    Standard

    #6
    Danke schon mal bis hier hin :!:

  7. Registriert seit
    12.02.2004
    Beiträge
    25

    Standard

    #7
    Ich glaube der Ratschlag hat meist die Bedeutung, dass es kostengünstiger ist bis 10.000 Km mit mineralischem Öl zu fahren, da in dieser Zeit der Ölverbrauch am höchsten ist. Das war zumindest die Meinung meines Freundlichen. Er sagte man könne dann immer noch auf vollsynthetisches umrüsten. Wobei ich allerdings nach wie vor Mineralöl fahre.


 

Ähnliche Themen

  1. synthetisches Öl vs. mineralisches Öl
    Von cosmo im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 16:48
  2. Hilfe: mineralisches und synthetisches Öl gemischt
    Von Kater Lysator im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.12.2007, 13:03
  3. Synthetisches oder Mineralöl?
    Von thoros im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 25.04.2007, 10:58
  4. Synthetisches Öl für die F ??
    Von Preuki im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.07.2006, 20:49