Ergebnis 1 bis 10 von 10

Minimale Batteriespannung für den Start

Erstellt von Arthur, 07.11.2012, 07:54 Uhr · 9 Antworten · 2.382 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.02.2012
    Beiträge
    43

    Standard Minimale Batteriespannung für den Start

    #1
    Hallo in die Runde,
    hat mal jemand einen Wert für die Restspannung der Batterie, mit dem man die Kiste noch sicher starten kann?
    Es um die Einstellung eines Unterspannungswächters, der den Ladestrom für nen EeePc dann unterbrechen soll.

    Schöne Grüße aus dem Münsterland

    Arthur

  2. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #2
    Sowas weiss bestimmt der Gerd vom PBF.

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #3
    Hi
    Wer hierzu eine seriöse Antwort erwartet hat keine Ahnung von Batterie, Anlasser und Temperatur.
    Die Höhe der Spannung ist zwar nicht ganz uninteressant, wichtiger ist die enthaltene Energie und der Innenwiderstand. Da steht vielleicht etwas von 19Ah auf der Batterie aber wieviel ist wirklich (noch) drin?
    Wie schwer hat der Anlasser zu drehen oder steht die Maschine immer in einer beheizten Garage bei 25°C?
    Wie kalt war es der Batterie zwischendurch mal (seit dem letzten Ladevorgang)? Da verliert sie Kapazität die nicht mehr wiederkehrt wenn das Ding wieder warm wird.
    Etc.
    Nur zur Überlegung: Eine Hand voll Mignonzellen haben zusammen auch 12 V, doch zum Starten eines Moppeds wird man ein "paar" mehr brauchen. Ja, ich weiss, wir reden über eine Moppedbatterie. Doch was kann sie noch? Die 11 Jahre alte Batterie in meinem Golf schaffte es letzten Winter bei unter Null Grad nicht mehr den Anlasser zu drehen (und bekam dann etwas Unterstützung). Die Batterie hatte (vor den Anlassversuchen) immer 12,6 V. Den Sommer über ging's wieder einwandfrei.
    gerd

  4. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Arthur Beitrag anzeigen
    Hallo in die Runde,
    hat mal jemand einen Wert für die Restspannung der Batterie, mit dem man die Kiste noch sicher starten kann?
    Es um die Einstellung eines Unterspannungswächters, der den Ladestrom für nen EeePc dann unterbrechen soll.

    Schöne Grüße aus dem Münsterland

    Arthur
    Hallo Arthur,

    zusätzlich zu Gerds Ausführungen, gibt es dann noch weitere Fragen die eine seriöse Antwort schwierig gestalten:

    Welcher EEE?
    Wenn das klar, in welchem Betriebszustand des EEE (Erhaltungsladung, Wiederaufladung, Idle, Volllast, WLAN-Betrieb)?

    Wenn Du die Lesitungsaufnahme Deines Eee kennst, kannst Du durch umstellen der Formel P=U*I (P Leistung, U Spannung I Strom) näherungsweise ausrechnen wieviel Deiner Batterie je Stunde entzogen wird. Da Gleichstrom brauchst Du Scherze wie Schein- und Wirkleistung nicht zu berücksichtigen.

    Aber für eine halbwegs zuverlässige Aussage mußt Du die Leistungswerte Deiner Batterie bei Anschluß des Eee wissen und Spannung ist halt nur ein Wert. Die Kapazität Q wird in Ah (Ampere Stunden) angegeben. 19Ah entspricht einer Entnahme von 1A über 19Stunden.

    T = (Q*U)/P T ist die Zeit.

    Nemmen wir an das Dein Eee 20Watt braucht, bei 12V.

    I = P/U, Das wäre 20 durch 12 das entspricht 1,6A.

    T (19Ah*12V)/20W oder (19Ah*12V) / (12V*1,6A). Die 12V können wir kürzen. Und kommen damit 19Ah / 1,6A .entspricht 11,875h

    unter optimalen Bedingungen, bis Du die Batterie leergelutscht hast.

    Damit kannst Du ausrechnen wie lange das dauert, bis Du die Ladegrenze (ca 11,9V Klemmenspannung) erreichst wenn Deine Batterie voll geladen ist. Bei 27°C und einem Säuregehalt von etwa 1,28g/l und einer Startspannung von etwa 12,8V.

    Also erst die Leistungsaufnahme des Eee errechnen, dann mittels Säureheber und Spannungsprüfer Deine Batterie prüfen, dann gleichmäßige Umgebungstemperatur sicherstellen. Ein wenig rechnen.

    Über den Zeitverlauf nehmen aber Spannung und Strom ab.

    Nachts fallen die Temperaturen auf 0° und das war es dann, in jeder Hinsicht. Ich würde, wenn ich dieses Spiel spielen müßte, auf 12,2V stellen, dann müßtest Du unter normalen Bedingungen auf der sicheren Seite sein. Das ist allerdings keine Garantie. Die Ausführungen von Gerd gelten in jedem Fall und zu jedem Zeitpunkt.

    Daher ist das gewählte Mittel wohl eher ungeeignet zu verhindern, dass Dein Eee Deine Batterie leer lutscht. Und vor allem was wär eine Batterie? Blei, Gel, Li-Ionen?

    Grüße

  5. Registriert seit
    23.02.2012
    Beiträge
    43

    Standard

    #5
    Hallo,
    besten Dank für Eure Antworten!
    Schönen Sonntag noch.

    Arthur

  6. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #6
    Komplizierte, theoretisch richtige Antwort auf die Frage. Ob gestartet wird, hängt aber nicht davon ab ob die Kapazität ausreicht. Die Wegfahrsperre benötigt eine Mindestspannung, unabhängig von der Kapazität. Deshalb ist die Frage schon interessant wieweit die Spannung abfallen darf. Ansonsten macht es nur klack,klack, klack, ohne das der Anlasser dreht , d.h. auch Anschieben etc. geht nicht mehr.

  7. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.105

    Standard

    #7
    Hallo,
    Zitat Zitat von Henryt Beitrag anzeigen
    Komplizierte, theoretisch richtige Antwort
    Ich versuche es mal mit einer vereinfachten, vielleicht leichter verständlichen Version:
    Der Spannungswächter erfasst die Spannung der unbelasteten Batterie oder die Spannung im normalen Fahrbetrieb. Wird der Anlasser betätigt, fällt die Spannung stark ab - die in diesem Moment verbleibende Spannung ist bestimmend dafür, ob gestartet werden kann. Der Spannungswächter kann aber nicht voraussehen, um wieviel die Spannung beim Anlassen absacken wird, denn das hängt von den erwähnten Randbedingungen ab.

    Eckart

  8. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Henryt Beitrag anzeigen
    Komplizierte, theoretisch richtige Antwort auf die Frage. Ob gestartet wird, hängt aber nicht davon ab ob die Kapazität ausreicht. Die Wegfahrsperre benötigt eine Mindestspannung, unabhängig von der Kapazität. Deshalb ist die Frage schon interessant wieweit die Spannung abfallen darf. Ansonsten macht es nur klack,klack, klack, ohne das der Anlasser dreht , d.h. auch Anschieben etc. geht nicht mehr.
    Danke aber ich finde es gar nicht kompliziert.

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #9
    Hi
    Wegfahrsperre? Bei einer 1150? Habe ich was verpasst?
    gerd

  10. Friedberger Gast

    Standard

    #10
    Nö.


 

Ähnliche Themen

  1. Start-Geräusche
    Von Woidl im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 00:33
  2. Seh-Song-Start
    Von classicq im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 10:57
  3. Start bei 1100GS
    Von jiorjos im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.02.2009, 19:56
  4. Batteriespannung im Neuzustand?
    Von jj im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.01.2007, 19:11