Ergebnis 1 bis 10 von 10

Motor ruckelt und stirbt ab

Erstellt von Sage, 29.08.2013, 17:26 Uhr · 9 Antworten · 1.085 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.05.2013
    Beiträge
    53

    Standard Motor ruckelt und stirbt ab

    #1
    Hallo Leute,

    Schändlicherweise habe ich meine Kuh jetzt ein paar Tage bei Regenwetter unabgedeckt draußen stehen lassen (bevor ich jetzt zerrissen werde: Ich schwör, ich tu's nie wieder!!!!)

    Heute wieder strahlender Sonnenschein, natürlich hab ich mich sofort in die Montur gequetscht und wollte ne kleine Runde drehen.

    Joker gezogen, wunderbar angesprungen, gewartet bis die Temperaturanzeige ein Segment anzeigt, 200 Meter gefahren, dann Joker raus (ist so ein Ritual bei mir, ich mach's immer so). Und dann fing sie plötzlich an zu Stottern und ist während der Fahrt abgestorben, hat sich aber während der Fahrt auch wieder starten lassen, ging dann für 100 Meter, dann das selbe Spiel.

    Als alter Forumsleser denkt man bei sowas natürlich gleich mal an den rechten Gaszug.....der war's aber leider nicht (btw: auch nicht der linke).

    Zündkerzen sehen ein bisschen versifft aus, aber die neuen krieg ich erst morgen, bei meinem Pech glaube ich aber nicht, dass es die Zündkerzen sind (oder versiffen die irgendwie schneller, wenn man mal ein paar Tage nicht fährt).

    Hier mal ein kleines Video vom Verhalten meiner Kuh....zur Erklärung: Bin NICHT vom Gas runtergegangen, als sie abgestorben ist:





    Hoffe wie immer auf Tipps und Denkanstöße, die - wie ich aus Erfahrung weiß - immer gut sind und meine Kuh wieder zum Laufen kriegen werden


    LG


    Gernot

  2. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #2
    kipp mal 2 cl Spiritus in den Tank - könnte etwas Wasser mit drin sein so wie deine Symptome klingen oder der Kraftstofffilter ist dicht.

    Das Zündschloss ist aber nicht vollgelaufen oder ?

  3. Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    783

    Standard

    #3
    Hi Gernot

    Könnte auch die Tankbelüftung zu/verstopft sein.

  4. Registriert seit
    04.05.2013
    Beiträge
    53

    Standard

    #4
    Tankbelüftung? Wo genau soll ich da kucken?

    - - - Aktualisiert - - -

    Eines ist mir (als ich mir grad den Tankaufbau angesehen hab, der ja ein Sicherheitsventil hat, wenn sie zur Seite kippt) noch eingefallen:

    Bei meiner letzten Ausfahrt vor der Regenpause ist sie mir umgefallen (auf die linke Seite). Zwar sehr sanft und es gab keine sichtbaren Beschädigungen. Danach lief sie aber problemlos weiter, dürfte also nichts damit zu tun haben

  5. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #5
    einfach probieren : Tankdeckel nich ganz verschließen und dann mal ne Strecke möglichst gerade aus fahren - wenn sie nicht mehr aus geht kennst du das Problem - wenn sie trotzdem ausgeht siehe oben.

  6. Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    783

    Standard

    #6
    Hallo Gernot

    Fahrersitzbank runter,Auf/am rechten Rahmenrohr sind 2x ca.9mm Schläuche die sind für 1xTank Belüftung;1x Tankdeckel Entwässerung.Die 2 Schläuche sind in dem Bereich über einen Verbinder gesteckt,dort auseinanderziehen und mit dem Mund in beide Richtunen durchblasen.Bitte kein Druckluft nehmen sonst ploppt im Tank die Schlauchgeschichte runter und dann gibts richtig Arbeit .

  7. Registriert seit
    04.05.2013
    Beiträge
    53

    Standard

    #7
    Also an der Tankentlüftung lag's nicht.....ich hoff ein bisschen auf die Zündkerzen

  8. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #8
    mmmm denke eher unwahrscheinlich- beim EZ würde dann vom Anfang nichts richtig laufen ? Sind deine Symptome unabhängig von der Lenkerstellung- oder Bewegung ?? Nicht das du dir beim ablegen ein paar Kabel gequetscht hast o.ä. man hört das deine Kraftstoffpumpe kurz nachläuft und dann abschaltet. Die Schaltereinheit Rechts hast du aber schon mal geprüft ob da Wasser drin ist etc. - nicht das es da drin rumschwappt und der Motorstoppschalter geflutet wurde ??????

  9. Registriert seit
    04.05.2013
    Beiträge
    53

    Standard

    #9
    Wie befürchtet hat der Zündkerzenwechsel nichts gebracht...

    Weiters habe ich Kraftstoffreiniger eingefüllt...immer noch das selbe

    Das Verhalten ist komplett unabhängig von der Lenkerstellung. Irgendwie tut sie heute aber schon ein bisschen besser als gestern (was soviel bedeutet: Sie läuft hie und da ganz normal und es dauert deutlich länger, bis sie abstirbt)

    Auf den Rat eines Bekannten habe ich heute folgendes getestet: Bei laufendem Motor rechten Zündkerzenstecker abgesteckt --> Läuft (wen wunderts) deutlich unruhiger. Zündkerzenstecker wieder ran, dann den linken Zündkerzenstecker abgemacht --> selbes Verhalten.

    Was mir aber beim linken Zündkabel aufgefallen ist: Es hat mir sofort eine "getuscht" als ich das Kabel (nicht den Stecker) berührt habe. Beim rechten Zündkabel war das nicht der Fall. Könnte das Problem an schlechter Zündkabelisolierung liegen?

  10. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.109

    Standard

    #10
    So wie das Ding klappert ,würde ich alles mal machen ..... Ventile - Axialspiel und Steuerkette (.......) Synchro usw hört sich ja an wie n Sack Nüsse ....


 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.07.2013, 23:01
  2. Motor stirbt ab
    Von jackyhorst im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 19:20
  3. Motor stirbt ab
    Von GS-Treiber66 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 08:31
  4. Motor stirbt ab
    Von meikie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 15:47
  5. Motor stirbt im Leerlauf?!
    Von viob im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 16:50