Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Motorrad springt nicht an wenn der Tank nur noch ca 8 Liter hat

Erstellt von gs-biker, 20.06.2016, 12:47 Uhr · 33 Antworten · 3.286 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.771

    Standard

    #21
    ...genau!
    und beim parken auf dem seitenständer verstopft dieser regentropfen das löchlein und im tank entsteht massiver über- oder unterdruck, je nach wetterlage.
    das alles kann auf dem hauptständer stehend nicht passieren, drum springt die kuh so problemlos an.
    so einfach ist das!

    @mampfred:
    hettsch dei gosch ghalda,
    hedde dr bosch bhalda...

  2. Registriert seit
    09.01.2008
    Beiträge
    210

    Standard

    #22
    Danke! Ich habe mir auch schon gedacht, dass bei der Montage etwas schief gelaufen sein muss, der Fehler trat ja erst auf, als wir die Pumpe gewechselt haben.

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.771

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    ...genau!
    und beim parken auf dem seitenständer verstopft dieser regentropfen das löchlein und im tank entsteht massiver über- oder unterdruck, je nach wetterlage.
    ...
    Ich mag mich ja täuschen, aber bisher war ich der Meinung, dass dies Löchlein am Einfüllstutzen keinerlei Verbindung zum Inneren des Tanks hat sondern das Wasser direkt mittels Schlauch durch den Tank nach unten geleitet wird.
    Im Tank ist ein zweites Röhrchen, was als Entlüftung und Überlauf dient und im Tank über ein Sicherheitsventil verfügt.

    http://www.realoem.com/bmw/de/partgr...15,0495_&mg=16

  4. Registriert seit
    09.01.2008
    Beiträge
    210

    Standard

    #24
    Vielen Dank Leute, es kristallisiert sich heraus, dass irgendwo bei den Schläuchen der Fehler liegen muss. Die alte Benzinpumpe hat es auch total zerbröselt, es kann also gut sein, dass Dreck irgendwo reingespült wurde.

    Also, ab 70000 KM am besten eine 2te Benzinpumpe im Gepäck haben, das kündigt sich nämlich nicht an.

  5. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    Ich mag mich ja täuschen, aber bisher war ich der Meinung, dass dies Löchlein am Einfüllstutzen keinerlei Verbindung zum Inneren des Tanks hat sondern das Wasser direkt mittels Schlauch durch den Tank nach unten geleitet wird.
    Im Tank ist ein zweites Röhrchen, was als Entlüftung und Überlauf dient und im Tank über ein Sicherheitsventil verfügt.

    RealOEM.com - BMW Online Ersatzteilkatalog
    Hat sich erledigt. Hab was verwechselt, denke ich????

    Leute ihr seid zu schnell!
    Innerhalb von 3 Minuten gemerkt, dass ich da was verwechselt habe und ihr zitiert bereits. WOW

  6. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.262

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von G-B Beitrag anzeigen
    Das kleine Loch ist dafür da, dass Benzin, das man auf den Rand gekleckert hat in den Tank läuft.
    Zum anderen entsteht unter diesem "Kragen" am Stutzen beim Volltanken ein Luftpolster. Dieses hilft, dass beim Vollwerden nix überschwappt. (Art kleine Dämpfung) Und noch wichtiger, dass dieses Luftpolster beim Ausdehnen des Benzins in der Sonne den Puffer darstellt (Hat alles nix mit dem Loch zu tun)

    Somit: Nix Entlüftung...
    Deshalb gibt es auch den Tipp, dieses Loch zu vergrößern. Dann kann man leichter bis unter den Kragen auffüllen
    Noch so einen Brüller, es sind sogar zwei

  7. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #27
    "Dieses Loch", du scheinst das von Oben sichtbare zu meinen, wird nicht vergrössert. Sondern in den Stutzen selber, wird relativ weit Oben, seitlich ein Löchlein gebohrt. Dort entweicht dann die Luft, welche sich unter der Tankoberseite sammelt. Und durch den Spritlevel am Austreten gehindert wird. Ohne dieses Loch, muß man manchmal etwas am Moped wackeln, damit sie dort entweichen kann. Oder etwas warten.

  8. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.771

    Standard

    #28
    @larsi,
    du hast wohl meinen smiley übersehn? ;-)
    ich dachte, dieser wär nach meinem völlig sinnfreien Beitrag überflüssig...

    Aber jetzt mal im Ernst:
    Die Konstruktion der Tankbelüftung/des Überlaufs (erster Schlauch) bzw. des Überlaufs des Regen-/Kleckerrands (zweiter Schlauch) ist doch kalter Kaffee und wurde in einem der ersten Beiträge sogar extra nochmals verlinkt. Aber wohl allgemein noch nicht so richtig verinnerlicht...da muß mancher nochmals ran.

    Unser Fred-Starter hat ja aber seiner Beschreibung nach nur dann (vermeintliche) Sprit-Probleme, wenn die Kuh auf dem Seitenständer steht/stand und nicht mehr allzu viel Sprit im Tank ist. Wenn die Kuh aufrecht steht oder mehr Sprit drin ist, gibt´s offenbar kein Problem.
    Somit scheiden doch m. E. sämtliche Theorien zu den falsch verlegten, verstopften, geknickten Schläuchen aus. Denn die Schläuche sind so starr, daß da mit Neigung des Mopeds nix drin rumeiert und plötzlich abknickt oder so.

    Meine Theorie: Er hat laut Avatar ne ADV, und somit evtl. auch den großen Tank. Dann gibts nunmal den Verbindungsschlauch von einer Tankbacke in die andre, im Gegensatz zum kleinen Tank.
    Wenn die ADV keine Seitenständerverlängerung oder -unterlage hat, dann hängt die schon ab und zu da wie Schippen-Sieben. Manche fliegen beinahe von selbst übern Seitenständer um.
    Und schwupps ist nach dem Parken der ganze Sprit links und die Pumpe in der rechten Backe hat außer Luft nix mehr zum Pumpen. Der Querschnitt des Verbindungsschlauchs ist relativ gering, so daß es schon einige Zeit dauert, bis wieder Sprit nach dem Wiederaufrichten in die rechte Seite rübergelaufen ist. Drum das anfängliche Georgel.

    Bei den kleinen Tanks kann eher das Gegenteil passieren:
    Wenn´s sehr lange geradeaus ging und der Sprit zur Neige geht, dann ruckelts, obwohl der Tank noch bei Weitem nicht leer ist. Eben weil nur die rechte Backe leer ist und nix von der linken rüberlaufen kann, wo noch mehrere Liter rumdümpeln. Schütteln, bremsen, beschleunigen hilft in diesen Situationen. Oder ablegen nach rechts...

    @TO: Wenn Du selbstsperrende Schnellverschlüsse in der Verbindungsleitung hast (Serie) , einfach mal auseinander klicken und selbigen "Versuchsaufbau" simulieren. Dann dürften die Startschwierigkeiten in genannter Situation wie weggeblasen sein.

  9. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.046

    Standard

    #29
    Bei diesem ganzen Wust an Antworten kann man nicht erwarten, dass alles bis ins letzte Detail gelesen und verstanden wird. Nur wenn geschrieben wird, dass beim Öffnen des Tankdeckels ein Zischen (Druckausgleich) zu hören ist und bei geöffneten Deckel die Maschine problemlos startet, dann sollte man schon einmal nachdenken, warum das so ist. Dann erübrigen sich schon einige Beiträge von selbst. Und warum passiert immer ein Geschwindigkeitswettstreit, wer nun recht hat. Gebt doch den Themenstarter erst einmal die Möglichkeit im Fehlerausschlussverfahren der Ursache auf den Grund zu gehen. Oder gibt es hier einen Preis, wer als erster die richtige Fehlerquelle genannt hat?

    Locke1 hat in #2 doch den wahrscheinlichsten Fehler mit Bilderklärung genannt und der wurde im Beitrag #8 ebenfalls vermutet. Und im Beitrag #9 / 10 konkretisiert. Spätestens jetzt können wir doch geduldig warten, bis der TS das gecheckt hat und uns berichtet, war der Fehler oder brauche neuen Rat. Stattdessen wird wortreich erklärt, wie sich der Seitenständer auf die Atemmuskulatur des Blumenkohls bei Neumond auswirkt.

  10. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    928

    Standard

    #30
    Hallo Larsi,

    <Und ich Dummerchen dachte immer, dort wird das Wasser abgeleitet, was sich bei Regen um den Tankdeckel sammelt.>

    hast wieder mal recht.
    Gruß
    Christian


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LC springt nicht an, nur der Starter zieht an
    Von ralge im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 02.03.2015, 17:56
  2. Motorrad springt nicht an
    Von kikik im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.05.2014, 20:09
  3. Springt nicht an, nur lautes klack
    Von Moped-Tim im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 19:03
  4. Springt nicht an
    Von Rabe Ta im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.04.2007, 15:33
  5. GSA springt nicht an
    Von Korbi01 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.03.2007, 18:37