Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 63

Motorradwechsel. Warum nicht?

Erstellt von sugus, 31.07.2014, 18:08 Uhr · 62 Antworten · 4.886 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    -hat die 1150er einen rustikalen Charme, der der LC abgeht.
    Genau das ist der Grund, warum ich noch nie über eine 12er GS nachgedacht habe.

    Die 12er gaukeln mit diversen Abdeckungen eine "Modernität" vor, die so ein Lifestyle Ableger ist.
    Das hatten die 1150er nie.
    Die waren optisch ganz klar als UNIMOT erkennbar. Gut so.

    Über die technischen Unterschiede und die Fortschritte muß man nicht ernsthaft reden.
    Aber wenn man die möchte, kann man die bei BMW auch in anderen Modellen bekommen.

  2. sugus Gast

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    allein die Fragestellung impliziert ja schon, dass dem armen 1150er Besitzer garnichts anderes übrig bleibt, als endlich zu wechseln
    Falsch vermutet. Es gibt auch Fragen (meinerseits), die genau das sind, was dasteht, nämlich genau diese Frage. Ohne immer diese Hineininterpretationen. Alles klaro ? Bei mir schon. Ach ja und ich will die 1150'er nicht "schlecht" reden. Bei Weibe nicht. Habe ja auch eine.

  3. Registriert seit
    15.08.2013
    Beiträge
    203

    Standard

    #23
    Moin,
    jetzt ist mir doch noch was eingefallen, was mir an der neuen LC überhaupt nicht gefallen würde.
    Ein Boxermotor, bei dem jeweils Zylinder und Motorgehäusehälfte aus einem Stück sind, find´ ich (schraubtechnisch) bekloppt.

    Friedberger

  4. Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    436

    Standard

    #24
    Tach auch,

    von Zeit zu Zeit überkommt mich auch der Drang von der 1150er zur 12er zu wechseln. Die Probefahrt mit der LC war schon wirklich beeindruckend und die LC ist die erste GS ist die MIR richtig gut gefällt.
    Ich bin auch kein Nostalgiker der immer dem Alten nachhängt nach dem Motto früher war alles besser usw...

    Aber dann - mit etwas Abstand nach der Probefahrt - wenn der Verstand wieder einsetzt, halten mich folgende Gedanken bislang erfolgreich von einem Wechsel ab:

    - Das Gefühl des "Neuen" hält auch nur kurz
    - Das Fahren mit der 1150er macht mir nach wie vor einen riesen Spaß und mehr Leistung habe ich nie wirklich vermisst
    - Sie wird nicht mehr sehr viel an Wert verlieren
    - Ich habe alles dran was für mich gut passt, Stahlflex, Wilbers, Borbro Sitzbank, Tourenscheibe, Koffer, NAVI, Steckdose
    - Die meisten Wartungsarbeiten kann ich selbst erledigen oder beim Lieblingsschrauber für kleines Geld erledigen lassen
    - Die Versicherung ist deutlich günstiger und ich brauche auch keine Vollkasko
    - Der Wertverlust einer Neuen wird wahrscheinlich in 2-3 Jahren höher sein als meine 1150 er jetzt wert ist
    - Der immens hohe Einstandspreis der LC und die Verpflichtung wegen der Garantie teure Inspektionen beim BMW Händler machen zu lassen

    Fazit: Die Neue würde mir schon besser gefallen, aber halt eben nicht soviel besser das ich bereit wäre dafür in Summe 15-16.000 Euro zusätzlich aufzuwenden. Dafür fahre ich lieber die nächsten 10 Jahre nach Korsika, Sardinien, in die Alpen usw...

    ...aber wer weiss schon wie ich nächstes Jahr denke, es gibt ja auch günstigere Alternativen für was Neues

    Bis dann

    Jörg

  5. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #25
    Ich kenne diese Gedanken in einem anderen Zusammenhang:

    Wir fahren regelmäßig mit ein paar Freunden nach Italien ins gleiche Hotel.

    Die letzten 20 km geht es bergauf recht euphorisch zur Sache.
    Die beiden Freunde haben da bergauf leistungsmäßig einen Vorteil.
    Jedesmal oben angekommen mache ich gedanklich schon einen Termin bei R&R oder Andreas Reh.

    Glücklicherweise kann ich mich nach kurzer Zeit einfangen und mir die Frage beantworten, ob einmal im Jahr die Tierser hoch rd. 3000 Euro an Tuningaufwand wert sind.
    Ja, ich weiss, dass die Mehrleistung auch im Rest des Jahres verfügbar wäre. Ist aber üblicherweise nur dort erforderlich.

  6. Registriert seit
    11.12.2011
    Beiträge
    542

    Standard

    #26
    Morgen,

    Ich kann mich an die neue LC nicht so Richtig gewöhnen. Sicher die 1200LC ist von Leistung und Performance nicht zu vergleichen an die 1150GS ADV. Selbst schon gefahren und für gut befunden.

    Wo ich eher hin lunze (kucken) zu V-Strom 1000 oder zur Orange Fraktion.

    Die V-Strom bin ich 1000km gefahren und muss sagen eine gute Alternative. Preis ist okey und Ausstattung auch.
    Sie läuft prima um die Kurven und die Beschleunigung finde ich auch gut.

    Da ich mir sowiso in den nächsten Jahren kein neues Bike leisten kann werde ich bei meiner Geliebten 1150ADV bleiben.
    Und die 1150 GS ADV schaut immer noch geil aus. Wie ein Puch G Unverwüstlich, wenn man sie hegt und Pflegt.

  7. sugus Gast

    Standard

    #27
    Anzumerken ist, dass die neue, also 2015'er Modell, sich von der "Mehrschwungmasse der Kurbelwelle" ja so fahren lässt (sollte), wie die jetzige GS-LC ADV. Und die normale GS (2015) wäre dann erst noch ca. 20+ KG leichter als die ADV.....

  8. Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    519

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    ob einmal im Jahr die Tierser hoch rd. 3000 Euro an Tuningaufwand wert sind.
    Ja, ich weiss, dass die Mehrleistung auch im Rest des Jahres verfügbar wäre. Ist aber üblicherweise nur dort erforderlich.
    Kommt immer darauf an,was der persoenliche Grund fuer das Tuning ist. Bei mir war es nicht die Mehrleistung obenrum,sondern das deutlich hoehere Drehmoment im unteren Drehzahlbereich. Ich habe knapp unter 3000U/min schon das an Drehmoment anliegen,was die SerienGS als max. hat. Dadurch laesst es sich sehr schoen schaltfaul fahren.

    Allgemein:
    Bei mir ist es so,wie bei Larsi. Es gibt KEINEN Grund zum Wechsel. Nach heutigem Stand der Dinge,wird es den auch niemals geben. Mein Motorrad ist so fuer mich individualisiert,dass ich keinerlei Drang verspuehre,ein anderes Motorrad zu haben. Ich verspuere nichtmal den Drang,ein anderes probezufahren. Wozu auch?

  9. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #29
    Meine aktuelle R (Bj. 2012) läßt im Normalbetrieb eine zügige Fortbewegung bis 5000 U/min zu und ist ausreichend souverän.

    Einzig ab und an, wenn ich mit den Bakaluten unterwegs bin, zeigt sich eine gewisse Notwendigkeit die max. Leistung abzurufen.

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von ww_schnabel Beitrag anzeigen
    ... mehr Leistung habe ich nie wirklich vermisst
    ...
    der ist klasse!


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. mountainbiken, warum nicht?! ;o)
    Von GS-Angie im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 29.06.2012, 23:54
  2. K 1300 S, warum nicht ;-)
    Von Clamshell im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 00:03
  3. Spritzschutz warum nicht serienmäßig
    Von Qstall im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 30.05.2008, 14:42
  4. Indifferenzrohr bei SR nicht vorhanden warum??
    Von Qstall im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.05.2008, 03:56