Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 111

Neue 1150 GS erstanden - Fragen eines Neulings

Erstellt von boxerneuling, 03.10.2017, 19:02 Uhr · 110 Antworten · 8.125 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    15

    Standard Neue 1150 GS erstanden - Fragen eines Neulings

    #1
    Hallo GS-Gemeinde,

    jetzt hat es auch mich erwischt. Ich habe nach langer Suche einer für mich geeigneten Tourenenduro ein sehr günstiges Angebot für eine 1150 GS EZ 2000 erhalten und habe zugeschlagen. Dass Wartungsarbeiten anfallen, wusste ich bereits im Vorfeld.

    Die liebe hat jetzt 127.000 km auf der Uhr. Einzelzündung, kein I-ABS und soweit ich das sehe auch kein BKV. Bin ich ehrlich gesagt froh drum, das soll wohl ins Geld gehen wenn defekt.

    Ich habe den Feiertag genutzt und ein paar Wartungsarbeiten durchgeführt:

    - Motorölwechsel
    - Getriebeölwechsel
    - HAG-Öl war nicht möglich (dazu komme ich gleich)
    - Luftfilter neu
    - Riemen war noch gut
    - Ventile eingestellt (obwohl ich mit dem Ergebnis unsicher bin)
    - Zündkerzen neu

    Benzinfilter musste ich verschieben, da der Tank noch recht voll war. Außerdem habe ich leider keine Quick-Releases und wollte keine Sauerei veranstalten, war nicht meine Garage.. Bremsflüssigkeit trau ich mich nicht ran, das lass ich lieber ne Werkstatt machen.

    Meine Fragen:
    1. Wenn die Maschine kalt ist, geht sie nach dem Start gleich wieder aus (bei ca. 15-20°C Temperatur). Der Choke auf Stellung 1 bringt keine Drehzahlerhöhung, nur mit dem Halten auf Stellung 2 läuft sie sauber auf 2000 touren. Was kann ich da unternehmen, dass die 1. Stellung funktioniert?
    2. Der Motor klackert - ich dachte zuerst das sei normaler Boxersound aber es klingt eher nach einem defekt oder der Einstellung an den Ventilen. Es ist so ein rasseln, wie wenn beim Auto die Hydrostößel defekt sind. Kein klingeln, eher wie wenn man mit nem Stift auf den Tisch trommelt. Wird schneller mit Drehzahl, egal ob eingekuppelt oder nicht. Sind das die Ventile oder ist das Klackern ein anderer Defekt?
    3. Beim HAG konnte ich das Öl nicht wechseln, da die Einfüllschraube sich nicht herausdrehen lässt. Die Schraube war bombenfest angezogen und nur mit Gewalt zu lösen. Jetzt dreht sie sich einfach nur, kommt aber keinen Millimeter näher. Was habe ich hier für Möglichkeiten, bzw. was ist am sinnvollsten, vor allem finanziell? Neues Gehäuse und einbauen lassen, komplett neues gebrauchtes HAG einbauen oder doch irgendwie die Schraube rauskriegen und ein neues Gewinde eindrehen?


    LG und Ciao

  2. Registriert seit
    19.07.2014
    Beiträge
    677

    Standard

    #2
    Hi Boxerneuling,
    ich hoffe, Du bist kein Schrauberneuling. ;-)
    zu 1) Wenn Du die Ventile richtig eingestellt hast, dann musst Du natürlich auch eine anständige Synchro machen.
    zu 2) erst mal 1) erledigen, wenn das Klackern bleibt- am Besten einem Boxerfahrer hören lassen- vielleicht ist ein "normales" Rasseln. Vielleicht ists auch der Kettenspanner-> eher linke Seite?
    zu 3) hört sich nach kaputten Gewinde an?Wenn das Gewinde nun hin ist, sind Späne/Reste nun im Öl, oder? Ausbauen musst Du das dann wohl eh- ich würde versuchen, ein neues Gewinde einzudrehen, wenn es nicht klappt, dann parallel schon mal nach einem neuen "alten" suchen. Direkt auch überlegen, ob Du ne andere Übersetzung bevorzugst.
    Viel Erfolg,
    Thomas

  3. Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    834

    Standard

    #3
    Ich verstehe sowas einfach nicht, warum macht man solche Arbeiten wenn man keine Ahnung davon hat??
    Als Strafe müsste dich das HAG 2000 Euro kosten und die Ventile müssten auch abreißen!

    Nein natürlich sollte das nicht passieren aber bei so Beiträgen kriege ich Blutdruck, das erinnert mich immer an meinen Vater, alles muss der Kerl auseinander bauen um zu gucken wie es funktioniert und am Ende mir die übrig gebliebenen Teile zeigen

  4. Registriert seit
    10.04.2014
    Beiträge
    282

    Standard

    #4
    Servus Boxerneuling

    hast Du bei Dir in der Nähe einen guten Q-Schrauber?

    Das würde die Sache nämlich enorm abkürzen.

    Allerdings weiss ich nicht, wo Du wohnst.

    Sag uns mal Deine PLZ, dann können wir Dir vielleicht einen guten nennen.

    Grundvoraussetzung für vieles ist eine perfekte Synchro. (frag´nicht, woher ich das weiss )

    Damit das aber klappt, sollten die Ventile gut eingestellt sein. Wenn Du Dir da unsicher bist, lass beim ersten Mal lieber einen ran, der Routine hat.

    Wenn Du möchtest ( per PN ) kann ich Dir auch mitteilen, was m.E. sinnvoll ist, und was nicht. Möchte ich aber nicht im Forum machen. Da bricht man leicht einen Glaubenskrieg vom Zaun....

    Die Geräuschkulisse ist die eines Lanz Traktors. Nicht alles was klappert ist schädlich, aber man kann auch nicht alles ignorieren.

    Der teuerkettenspanner links im Oriinal ist nicht die glücklichste Konstruktion, da lässt sich mit 20 min Arbeit und ein paar Öcken Kapitaleinsatz der Steuerkettenspanner der 1200er einbauen.

    Kann die Lösung sein, muss aber nicht.

    Wie gesagt, ein Wissender könnte Di da viel Spekulaton und Unsicherheit rausnehmen.

    Fahre selber eine von 2003 mit DZ und BKV, bis her ( toi toi toi ) nichts gravierendes.

    Allerdings pflege ich sie auch gut ( glaube ich ).

    Dafür darf sie auch ab und zu auf den Acker, und das Ganze endet i.d.R. mit 12 - 15.000 pro Jahr.

    Aktuell hat sie 132.000 auf der Uhr, und geht wie´s sprichwörtliche Messer...

    Willkommen im Club, beste sturz- und reparaturfreie Restsaison

    Rainer

  5. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    928

    Standard

    #5
    Hallo Boxerneuling,

    eine 2000er ist keine schlechte Entscheidung.
    Den ersten Kardinalfehler hast Du ja schon hinter dir: Rohe Gewalt.
    Bei einem 17 Jahre alten Motorrad kann schonmal etwas festsitzen und Rostlöser mit etwas Geduld kann Wunder wirken.
    Wenn sich die Schraube noch dreht, hast Du wahrscheinlich dem Gehäusegewinde den Kragen abgedreht,
    Die Schraube ist aus Stahl.
    Du kannst mit einem Schraubendreher zwischen Schraube und Gehäuse reingehen und leichten Druck aufbauen.
    Dabei gleichzeitig gegen den Uhrzeigersinn die Schraube drehen. Wenn die Reste des Gewindes greifen, bekommst Du die Schraube raus. Das sind aber Schrauberbasics.

    Kaltstarteinrichtung:
    Ist wahrscheinlich mit etwas viel Spiel. Vergiß es erstmal, so lange die Kiste in Stufe 2 anspringt.

    Gruß
    Christian

  6. Registriert seit
    12.10.2016
    Beiträge
    309

    Standard

    #6
    Als Neuling muss man sich daran gewöhnen, dass eine BMW klappert. Ist nun mal so, habe ich auch nicht geglaubt. Vor dem Lösen der Einfüllschraube am HAG gibt man der erst einmal ein zwei Hammerschläge, dann löst die sich von alleine.

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #7
    Leute, wie soll er denn beim LÖSEN das Gewinde vermurksen??
    Ein M14-Gewinde mit 8er oder 10er Inbus ...
    Da dreht eher der Inbus rund als dass das Gewinde Schaden nimmt, solange da nicht VORHER einer Mist gebaut hat.

    Auch genial:
    Rostlöser an einer Schraube mit Dichtring ...
    Klar, schadet nix, bringt aber auch nix.

    @Rainer:
    Schöner Beitrag


    Auch ich frage noch mal nach der Postleitzahl ... etwas Hilfe vor Ort wäre bestimmt hilfreich.

  8. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    928

    Standard

    #8
    Hallo Larsi,

    <Leute, wie soll er denn beim LÖSEN das Gewinde vermurksen??>
    genau das verstehe ich auch nicht - auch wenn Du mir meinen heißgeliebten Rostlöser unter die Nase reibst ...
    Bei einem M14 - Gewinde muß schon mächtig angesetzt werden, um das zu schlachten.
    Ich versteh´s nicht

    Gruß
    Christian

  9. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #9
    Hallo vieles ist mir bei der Schilderung nicht ganz klar. Vl war das Gewinde schon vorher dahin?
    Wie ist es denn nun mit der PLZ?

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #10
    Hi
    Nicht derjenige der eine zugeknallte Schraube lösen muss ist der Depp sondern der der sie angeknallt hat. Sinnvoll wäre vielleicht gewesen das Ding zu lösen nachdem man das HAG warmgefahren hat. Egal, wenn die Schraube heraus ist (wie auch immer) "einfach" einen TimeSert-Einsatz reinmachen und die Schraube künftig nicht anknallen. Zu empfehlen sind auch Dichtringe aus Al und nicht (oft gesehen) Kupfer.
    Keiner Schraube gibt man "vorsichtshalber" ein paar Hammerschläge. Die würde ich nur zur Not verwenden und sie ansonsten demjenigen geben der die Schraube zugedreht hat. Wer's "zu Fuss" nicht kann sollte einen Drehmo und jedes Mal neue Dichtungen verwenden (meine halten seit 160 Tkm)
    Ebenfalls das Öl. Im Motor kein 10W40 sondern 20W50. Synth muss bei normalem Betrieb nicht sein.
    Das Rasseln ist vermutlich eine Misching von Ventilklappern und Kettenspanner (bis er Öldruck hat).
    Synchronisieren ist selten falsch und ich würde vorher die Ventile einstellen. Das heisst aber nicht, dass man nach dem Ventile einstellen synchronisieren muss. Dazu eine Erfahrung: Uhren taugen beim Boxer nicht!
    Differenzdruckmanometer für 2-Zylinder Motoren
    Dort auch weitere Vorschläge und Erfahrungswerte
    Die Gesamtlänge der Gaszüge ist jeweils die Summe aus Primär- und Sekundärzuglänge.
    Die Anhebung greift (mit einem Keil) am Verteiler an. Ist der Sekundärzug "lang" eingestellt, so bewegt sich zwar der Keil, verstellt aber nix weil der kurz eingestellte Primärzug bereits Teile des Verstellwega "aufgebraucht" hat.
    http://www.powerboxer.de/gemischaufb...nd-einstellung
    gerd


 
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alu Koffer kratzen mit Ecken auf der Strasse ? und andere Fragen eines Neulings
    Von mfp1706 im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 04.11.2016, 22:25
  2. Fragen eines Neulings
    Von cboxer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.12.2015, 10:49
  3. Fragen eines Neulings zur F 800 GS
    Von Karl675 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.06.2013, 16:56
  4. Fragen eines Neulings
    Von matthes im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 13:36
  5. ein paar Fragen eines Neulings
    Von ralvieh im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.09.2007, 10:52