Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38

Notfallersatzteile für Urlaubsreise

Erstellt von Teckel, 09.09.2016, 13:23 Uhr · 37 Antworten · 3.073 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.12.2015
    Beiträge
    20

    Standard

    #21
    Wir haben eine Liste!
    - geringfügig erweitertes Bordwerkzeug 4V0 Werkzeugsatz
    - Blumenbindedraht
    - lange schmale Kabelbinder
    - ein kleines Röllchen schmales Gewebeband
    - Lüsterklemmen
    - 2m isolierten Draht (1,5qmm)
    - universal Bautenzug mit Schraubnippel
    - zwei Komponenten Knete
    - Flickzeug für schlauchlose Reifen
    - Minikompressor
    - Hallgeber
    - Benzinpumpe
    - Öl
    - Zündkerze

    Sie enthält noch wenige Ersatzteile. Aber wie Gerd schon so treffend festgestellt hat, wichtig ist die Funktion wieder herzustellen und nicht ein bestimmtes Ersatzteil an Ort und Stelle zu verbauen.

    Gruß

  2. Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    241

    Standard

    #22
    Hallo,
    ich hätte auf den letzten 80.000 km mit den beiden Kühen einen Anlasser mithaben müssen Hatte ich aber nicht.Also haben mich meine beiden Honda - Freunde 4 Tage angeschoben (Unaussprechlicher :Sach jetzt niGS )

    Gruß Ralf

  3. Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    205

    Standard

    #23
    Hallo,
    bei mir sind bei Urlauben folgende Teile mit dabei:
    Hallgeber, Benzinpumpe, Kupplungsnehmer, Stück Kraftstoffschlauch, diverse Schellen, Lüsterklemmen und
    Bowdenzugsatz - der hat mir auf Korsika mit ein bisschen Bastelarbeit sehr geholfen nachdem der rechte Zug gerissen
    ist.
    Alle Teile günstig/gebraucht gekauft nehmen kaum Platz weg.
    Und was man dabei hat geht garantiert nicht kaputt - also bleiben die Hände sauber ;-)

    Viele Grüße
    bewi

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    11.791

    Standard

    #24
    Hi
    Zitat Zitat von Macfak Beitrag anzeigen
    Deswegen schrieb ich R100
    Dachte ich mir, doch die Frage war eben "für eine 1150".
    Einpacken sollte man etwas Gelassenheit. Es ist suboptimal wenn im Urlaub Derartiges passiert. Da kann man nur versuchen das Beste daraus zu machen und nicht auf "täglich 1000 km Pässe" fixiert zu sein.
    Wenn ich 14 Tage zur Verfügung habe um auf dem Landweg nach Thailand zu kommen, dann plane ich einfach unrealistisch und hätte "was wäre wenn" berücksichtigen sollen.
    Will ich ohne Zeitdruck nach Thailand, dann brauche ich zu Hause einen zuverlässigen Verbindungsmann der blitzartig für den Teilenachschub sorgt und/oder einen der Tips zur Improvisation parat hat. Ob das dann mit FedEx-Vip-Service funktionieren muss oder UPS ausreicht ist eine Einzelentscheidung.
    gerd

  5. Registriert seit
    12.12.2015
    Beiträge
    20

    Standard

    #25
    Die Liste wird größer

    - geringfügig erweitertes Bordwerkzeug 4V0 Werkzeugsatz
    - Blumenbindedraht
    - lange schmale Kabelbinder
    - ein kleines Röllchen schmales Gewebeband
    - Lüsterklemmen
    - 2m isolierten Draht (1,5 qmm)
    - universal Bautenzug mit Schraubnippel
    - zwei Komponenten Knete
    - Flickzeug für schlauchlose Reifen
    - Minikompressor
    - Hallgeber
    - Benzinpumpe
    - Öl
    - Zündkerze

    Es kommen hinzu:
    - Kupplungsnehmer
    - Stück Kraftstoffschlauch
    - diverse Schellen
    - ein Anlasser wäre ein bisschen "to much"

    Was sonst noch wichtig ist:
    - Ein netter Schrauber, der zu Hause auf einen Anruf wartet, um im Schadensfall Tipps am Telefon zu geben und/oder Ersatzteile zu verschicken. (Zu beachten ist, bei der Routenplanung immer schön auf Netzabdeckung achten!)

  6. Registriert seit
    28.06.2016
    Beiträge
    17

    Standard

    #26
    Ich möchte mich bei den Teilnehmern bedanken!

    Hier meine Teile, die ich schon dabei habe bzw. noch anschaffen will:

    - erweitertes Bordwerkzeug
    - Wera ToolSet (5mm Nuß raus + BitNußrein)
    - Wera Zyklop - Knarre
    - Blumenbindedraht
    - lange schmale Kabelbinder
    - lange breite Kabelbinder
    - kurze Kabelbinder
    - schmales Gewebeband
    - Panzertape
    - Isolierband
    - Lüsterklemmen
    - Kabeldiebe
    - 2m Leitung (1,5 - 0,75 - 0,5)
    - FixNippelSet
    - zwei Komponenten Knete
    - Flickzeug für schlauchlose Reifen
    - Minikompressor
    - Reifenventil
    - Hallgeber (gerade getauscht)
    - Benzinpumpe
    - Zündkabel
    - Zündspule
    - Öl
    - Zündkerze
    - H1 Ersatzlampe
    - Bremslicht / Rücklicht Lampe
    - Warnweste
    - ErsteHilfePack
    - Taschenlampe
    - Ersatzsicherungen
    - Prüflampe
    -
    Kraftstoffschlauch
    - GS-911 WiFi

    Es geht dabei nicht nur um meine erwarteten Defekte In einer Gruppe weiß man nie um den genauen Wartungszustand der anderen Mopeds. Und da ich ein Schrauber bin --- nehme ich ein paar Dinge mit (schwarz) bei den anderen (rot) überlege ich noch oder habe die Anschaffung schon geplant.

    Gruß Teckel

  7. Registriert seit
    21.10.2016
    Beiträge
    85

    Standard

    #27
    Wir hätten da noch ein Empfehlung:

    Ein bisschen Bremsflüssigkeit.

    Als Einzelfahrer brauchst Du nicht die ganze Packung mit 250 oder gar 500 ml mitzunehmen. Es langt in der Regel, ein bisschen was in ein kleines 50 ml Plastifläschchen abzufüllen. Warum? Weil Umkipper gerne mal dafür sorgen, dass es kurz den Deckel des Bremsflüssigkeitszyliders hebt oder man sonst was verliert. Oft hat man Glück, dass nichts grundsätzlich kaputt ist, aber man muss halt doch wieder auffüllen...

    Drum bun (gute Reise),

    Paula & Eddy

  8. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.813

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Teckel Beitrag anzeigen
    Aber z.B. Zündkerze plus Zündkerzenstecker, Öl, Reifenpannenset, Minikompressor etc.
    Was sind die häufigsten Defekte oder die wahrscheinlichsten Defekte?
    Meist geht genau das kaputt was man gerade nicht dabei hat. Ich habe von mehr als 80 per Motorrad bereisten Ländern bisher kein Land gefunden, in dem es kein Motoröl gibt und wegen der Kerzenstecker bleibst nicht gleich liegen.



    Die ganzen Steuergeräte einer BMW mit zu nehmen macht auch keinen Sinn. Wenn du in der Nähe bleibst hol die ne ADAC Versicherung und wenns weiter weg gehen soll ein Moped, das mit möglichst wenig Elektronik aus kommt und das du SELBER reparieren kannst.

  9. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.813

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    dann brauche ich zu Hause einen zuverlässigen Verbindungsmann der blitzartig für den Teilenachschub sorgt und/oder einen der Tips zur Improvisation parat hat. Ob das dann mit FedEx-Vip-Service funktionieren muss oder UPS ausreicht ist eine Einzelentscheidung.
    Dieser gut gemeinte Rat scheitert in der Praxis am Zoll, der die Teile gerne mal ein paar Monate behällt, falls sie überhaupt ankommen.
    Leider schon mehrfach erlebt, wenn ich Freunden rund um den Globus günstige Teile aus Deutschland schenken wollte.

  10. Registriert seit
    21.10.2016
    Beiträge
    85

    Standard

    #30
    Was viele nicht wissen:

    Zu den üblichen Schutzbriefleistungen gehört auch das Besorgen und Versenden von Ersatzteilen. Dabei werden die Kosten für den Auslandsversand übernommen. Wir haben das vor Jahren einmal in der Türkei gebraucht, weil's da beim Aufsetzer komplett geschrotteten Auspuff für unseren Synchro nicht gab. Und da waren die Jungs- und Mädels aus dem ADAC-Zentrum richtig fit. Ein Freund hatte das mit einem Motorradreifen in Rumänien. Hat ebenfalls schnell geklappt.

    Drum bun,

    Paula & Eddy


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Forum für die F650GS?
    Von Tobias im Forum Neu hier?
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 20:43
  2. Erfahrungen mit Doppelscheinwerfer für die 11er?
    Von Getriebekiller im Forum Zubehör
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.04.2004, 08:32
  3. Kleiner Tipp für Schottlandreisende
    Von Getriebekiller im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2004, 19:57