Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

öhlins Federbein

Erstellt von scrat200000, 29.12.2012, 00:12 Uhr · 26 Antworten · 4.329 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #11
    Hi
    Zitat Zitat von Kuhfillippi Beitrag anzeigen
    Hallo scart 200000, auf jeden Fall die Serienteile gegen Öhlins tauschen und wenn du über 80 kg wiegst gleich für hinten die 160er Feder einbauen lassen oder mit bestellen, normal ist immer eine 140er war bei mir zu schwach wiege 120 kg, ich habe meine Kuh bei der BSR in Berlin gewogen und sie hat 305 kg seit dem ich die 160er Feder verbaut habe, ist das Fahrvergnügen noch mal gestiegen.
    Findest Du die Bauernregel "Mehr als 80 Kg = 160er Feder" sinnvoll?
    Bei 120 Kg stimme ich da zu, aber zwischen 80 und 120Kg liegen 40 Kg oder auch 50% der Ausgangsbetrachtung.
    Und zwischen 140 und 160 gibt's eine Feder mit 150
    gerd

  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #12
    Moin,

    häufig werden Zubehörfederbeine tatsächlich 'zu hart' bestellt und die Enttäuschung, auch wenn diese nicht immer zugegeben wird, ist groß. Mit meinen ca. 85 Kg habe ich eine 140er-Feder gefahren. Passte für mich besser als die vorhergehende 150er.


    Ebenso vorsichtig sein mit der Bewertung "sportliche Einstellung" oder "sportlicher Fahrer"; auch da kommt gerne ein 'hartes' Fahrwerk raus. Wenn es so gewollt ist, alles klar.

  3. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    29

    Standard

    #13
    Servus Zusammen

    Da hätt Ich auch gerne noch ne Frage:Wo kauft man die Dinger(Öhlins)am besten und günstigsten?

  4. Registriert seit
    27.05.2011
    Beiträge
    330

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi


    Findest Du die Bauernregel "Mehr als 80 Kg = 160er Feder" sinnvoll?
    Bei 120 Kg stimme ich da zu, aber zwischen 80 und 120Kg liegen 40 Kg oder auch 50% der Ausgangsbetrachtung.
    Und zwischen 140 und 160 gibt's eine Feder mit 150
    gerd
    Moin,

    wenn man bedenkt das zwischen den Einheiten Newton und kilogramm grob der
    Faktor 10 liegt, sieht die Geschichte doch schon anders aus.
    Außerdem gehen die meisten von ihrem reinen Körpergewicht aus.
    Stellt euch mal mit kompletten Klamotten auf die Waage, da kommt einiges zusammen...

    Bei der Überarbeitung meines Federbeins wurde auch eine Öhlins-Feder verbaut.
    Und zwar eine 170er! Bei meinen 95kg Lebendgewicht plus ca. 10kg Klamotten
    für mich und meinen Einsatzbereich genau richtig.
    Außerdem spielt die Dämpfung ja auch eine große Rolle.

    Meine Dicke liegt nun wie ein Brett auf der Straße und ist trotzdem
    komfortabel.

    @Dude67: Meine Feder hat 95 Euro gekostet, hab bisher auch noch nicht viel
    was günstigeres gesehen. Einfach mal bei Google stöbern.

    Grüsse

    arhar

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #15
    Hi
    Sieh' mal in Deine Zulassungsunterlagen. Da wirst Du feststellen, dass die 170er Feder nicht zugelassen ist. Der TÜV hat's nur nicht bemerkt. Auch ich wäre nicht auf Derartiges gekommen wenn sie einen Freund nicht nach Hause geschickt hätten. "Verwendete Feder nicht in den Zulassungspapieren angegeben!"
    gerd

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #16
    zur zulassung:

    ist das beim mopped anders als beim auto?
    dort müssen andere federn abe oder teilegutachten und eintragung haben.
    andere dämpfer hingegen nicht.

    bei meiner 1150 sind die öhlins-federn(!) eingetragen, nicht die dämpfer oder federbeine.
    ärgerlich, da ich die feder gern mal wechseln würde.
    aber ich kann ja die beschriftung nach vorn drehen, da sieht sie keiner

  7. Registriert seit
    27.05.2011
    Beiträge
    330

    Standard Zulassungsunterlagen

    #17
    Hi gerd,

    was für Zulassungsunterlagen, meinst du die ABE? Die Feder ist ja ohnehin nicht mit dem original- Dämpfer geprüft! Woran erkennt ein Prüfer, was original bzw. legal ist oder nicht? Welcher HU-Prüfer prüft/misst denn die Federstärke? Sag ich nichts, siehst du´s nicht...
    Und das furchtbare gelb ist eh nicht mehr sichtbar.

    @Larsi99: Kannst du mir ne Kopie von der Eintragung machen?

    Grüsse

    arhar

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von arhar Beitrag anzeigen
    ...

    @Larsi99: Kannst du mir ne Kopie von der Eintragung machen?

    Grüsse

    arhar
    gern,

    aber nicht vor samstag.
    kannst mich gern noch mal erinnern, wenn ich es bis dahin verdrängt habe.

    - - - Aktualisiert - - -

    ach ja ...

    noch mal generell zu fahrergewicht und federhärte:
    diese ganzen berechnungen über den daumen sind doch eh mumpitz.
    halbwegs vernünftig kann ich doch nur vergleichen, wenn ich die hinterachslasten (mopped mit beladung) vergleiche und dann auf die feder schliesse.


    also beispielsweise:
    mopped unbeladen hat hinten 120kg
    fahrer mit 80kg, davon 55kg hinten ... 175kg
    fahrer mit 100kg, davon 70kg hinten ... 190kg
    fahrer mit 140kg, davon 105 hinten ... 225kg
    fahrer und sozia mit 140kg, davon 115kg hinten ... 235kg

    so wird der unterschied im fahrergewicht von 25% bei 80 auf 100kg schnell reduziert auf 8% bei 175 auf 190kg.
    und diese werte können dann helfen, die federrate zu ermitteln.

  9. Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    83

    Standard

    #19
    Tach, habe eine 1150GS mit 83'000 km auf der Uhr.
    War auch am Oehlins oder so was dran, es gibt aber auch 'ne günstigere und scheints genau so gute Variante:

    Original federbein an HH Racetech schicken. Der möbelt das wieder wie original auf - sogar besser. Und liegt preislich deutlich drunter.

    Einfach Kontakt aufnehmen, der Typ hat's, so scheint es, drauf.

    Ich werde es diesen Winter auch machen lassen.

    Aber ob Du bei 40 TKM schon wechseln musst, wage ich doch zu bezweifeln.

  10. Registriert seit
    06.09.2012
    Beiträge
    52

    Standard

    #20
    ich Glaube ich habe hier was losgetreten. . . . .

    ich ändere mal die Grundfrage.

    was ich vermeiden will ist, dass mir irgendwann der Dämpfer bzw Feder Probleme macht weil ich "zu lange mit zu viel" gewicht gefahren bin.

    Hintergrund: ich bin zwei Jahre lang eine r 80 gs gefahren die vorher ein Jahr nur stand. und bei 25000 km fing der Dämpfer an zu ölen.

    deswegen mein Gedanke: besseres FederBein = weniger Probleme? ??

    - - - Aktualisiert - - -

    ich Glaube ich habe hier was losgetreten. . . . .

    ich ändere mal die Grundfrage.

    was ich vermeiden will ist, dass mir irgendwann der Dämpfer bzw Feder Probleme macht weil ich "zu lange mit zu viel" gewicht gefahren bin.

    Hintergrund: ich bin zwei Jahre lang eine r 80 gs gefahren die vorher ein Jahr nur stand. und bei 25000 km fing der Dämpfer an zu ölen.

    deswegen mein Gedanke: besseres FederBein = weniger Probleme? ??


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Öhlins Federbein undicht
    Von bigben92 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 19:46
  2. Öhlins Federbein an HP2 Enduro !?
    Von sepwwurz im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.08.2009, 07:19
  3. Öhlins Federbein HP 2 Enduro
    Von mhd im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 19:50
  4. Öhlins Federbein 1100GS
    Von RD Boxer im Forum Zubehör
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.04.2008, 09:52
  5. Suche Öhlins Federbein für R 80 GS
    Von Vegas im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.09.2007, 09:15