Ergebnis 1 bis 5 von 5

Offroad mit Bremskraftverstärker

Erstellt von motoqtreiber, 09.04.2016, 20:15 Uhr · 4 Antworten · 629 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    279

    Standard Offroad mit Bremskraftverstärker

    #1
    Hallo
    ich war noch nie mit dem iABS mit Bremskraftverstärker offroad unterwegs - zumindest nicht so wild, dass ich das ABS hätte abschalten wollen.
    Daher meine Frage:

    Wenn man das ABS abschaltet, hat man dann immer noch die Unterstützung durch den Bremskraftverstärker? Das fände ich ohne ABS auf Schotter etwas heftig.

    Lasst ihr dann lieber ABS an? Ok, Bremsweg wird etwas länger...
    Oder gibt es Situationen, wo man dann ins Nirvana fährt, weil nix bremst?

  2. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #2
    Zügig gefahrene Schotterpisten mit ABS sind immer ein gutes "Bewegungstraining" für das ABS-Modul. Wo du beim bremsen landest hängt ganz stark von deiner Geschwindigkeit und deinen Reifen ab. In Verbindung mit E07 lasse ich gerne das ABS drin da das gut funktioniert- gerade Vorne. Bei allem was nass und schlabberig wird (feuchte Wiesen,schlammige Waldwege) aber auch harte Pisten mit einer dünnen Sand- oder Schotterschicht wird der Bremsweg erheblich länger.
    M.m.hat das abschalten des ABS nichts mit dem BKV zu tun. (habe aber selbst kein BKV-ABS)

  3. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #3
    Hi,

    der BKV bleibt natürlich aktiv.
    Allerdings gibt es wenige Situationen, wo ich das ABS ausschalten würde, weil dann besser.
    Für den Bremsweg zählt alles, bei dem sich vor dem rutschenden Hinterrad ein "kleiner Hügel" zusammen schiebt.
    Also ein fester Feldweg mit ein paar losen Steinen zählt da nicht dazu.
    Andererseits ist ein Abschalten nötig wenn du das Hinterrad mittels der Bremse seitwärts bewegen willst. (Am nen Steilen Hang, wenden in einem Zug...)

    Hab zwar persönlich auch kein BKV, nicht mal ABS, bin aber dies schon gefahren (nicht offroad).
    Nach einem Wochenende war die Gewöhnung so weit fortgeschritten, dass ein ganz sachtes Bremsen möglich war.
    Glaubst du wirklich, dass dies ein Problem darstellt?

    Fahr mit ABS und du siehst wie es läuft.
    Kriegst du es nicht hin "normal" zu bremsen ohne das das ABS dauerbetrieb hat, dann lass es an.

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #4
    Hi
    Das I-ABS G1 ist noch so grobmotorisch dass man die ABS-Funktion im Gelände besser ausschaltet. Wobei ein Schotterweg nichts mit Gelände zu tun hat (aber zweifellos Spass macht).
    Fährt man in sehr steiles Gefälle gaaanz langsam ein und ständig "auf der Bremse" gaaaaanz langsam weiter funktioniert das mit ABS. Zuckt man einmal zu arg, blockiert das Vorderrad (das hintere bremst eh nicht) für Sekundenbruchteile, dann löst das ABS aus und öffnet die Bremse. Das Regelintervall ist so gross, dass die Karre so stark beschleunigt wie man das keinesfalls haben möchte. Ist das Intervall beendet bekommt man die Sache nicht mehr in den Griff. Sehr schön zu sehen/erleben an den 100% Gefällestrecken in Hechlingen.

    Der BKV hat mit all dem nichts zu tun. Wenn der ausfällt (kenn' ich auch) wünschst Du Dir bergab 6 Hände damit Du stärker zupacken kannst.
    gerd

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    279

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Das I-ABS G1 ist noch so grobmotorisch dass man die ABS-Funktion im Gelände besser ausschaltet. Wobei ein Schotterweg nichts mit Gelände zu tun hat (aber zweifellos Spass macht).
    Fährt man in sehr steiles Gefälle gaaanz langsam ein und ständig "auf der Bremse" gaaaaanz langsam weiter funktioniert das mit ABS. Zuckt man einmal zu arg, blockiert das Vorderrad (das hintere bremst eh nicht) für Sekundenbruchteile, dann löst das ABS aus und öffnet die Bremse. Das Regelintervall ist so gross, dass die Karre so stark beschleunigt wie man das keinesfalls haben möchte. Ist das Intervall beendet bekommt man die Sache nicht mehr in den Griff. Sehr schön zu sehen/erleben an den 100% Gefällestrecken in Hechlingen.
    gerd
    Genau an solche steile Strecken denke ich. Mit der neuen GS und Enduro Modus ist das Gefälle in Hechlingen wie Aufzugfahren.Bremse ziehen und warten bis du unten bist.


 

Ähnliche Themen

  1. Marokko, Offroad mit Fennek 20.09.-04.10.2011
    Von Supo im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 138
    Letzter Beitrag: 29.10.2011, 17:02
  2. Offroader mit bester Strassentauglichkeit
    Von alexisan im Forum Reifen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.11.2010, 18:17
  3. offroad mit dem 2610
    Von cab im Forum Navigation
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.01.2010, 19:18
  4. 2006ér GS mit Bremskraftverstärker
    Von King im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.04.2008, 19:28
  5. Wichtig für Fahrer mit Bremskraftverstärker!!!
    Von Placebo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 16:12