Ergebnis 1 bis 4 von 4

ÖL

Erstellt von Sirus, 19.03.2007, 14:38 Uhr · 3 Antworten · 894 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.10.2006
    Beiträge
    26

    Standard ÖL

    #1
    Hallo zusammen,

    SAE 20W50 habe auch das Öl gesucht und leider nicht gefunden, nach meiner Internetrecherche dachte ich mir nimm einfach SAE 20W40.

    Das finde ich überall und der Unterschied scheint nicht wirklich groß zu sein.
    Bin mir aber nicht wirklich sicher .

    Nun bei dem Getriebeöl ging es mir dann ähnlich vorher Synthetiköl nun Mineralöl und habe SAE 80 genommen.

    Also was macht es aus SAE 20W50 zu SAE 20W40 ?
    Was ist mit dem Getriebeöl SAE 90 oder SAE 80 ?
    Synthetiköl oder Mineralöl ?

    Gruß
    Sirus

  2. Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    83

    Standard

    #2
    Hallo Sirus,

    bin zwar kein Techniker, weiß aber, daß es ein Castrol SAE 20W-50 gibt... Das fahre ich nämlich! Hier die Artikelnummer bei www.Louis.de: 10038233

    Du solltest besser nicht auf ein W40-Öl ausweichen, da dieser Wert nach meiner Meinung der wichtigere ist, und die Temperaturstabilität des Öls angibt, also ab welcher Temperatur die Molekülketten brechen und somit der Schmierfilm abreisst, was zum Motorschaden führen kann . Das gilt besonders für die luft-/ölgekühlten BMW-Boxer, da diese gerade im Sommer (wo wir ja meist unterwegs sind...) bei 30 Grad im Stadt Stop-and-Go oder Stau gerne mal wärmer werden, da hier wenig Kühlung erfolgt. Somit werden in diesem Moment besonders extreme Anforderungen an die Temperaturstabilität des Öls gestellt.

    Bei dem beschriebenen Öl handelt es sich um ein teilsynthetisches Öl. Wenn Du Dich an die Wechselintervalle hältst hat das keine Nachteile zum Vollsynthetischen (verschlammen, altern, etc).

    Beim Getriebeöl habe ich keine Erfahrungen mit unterschiedlichen Viskositäten gemacht, da ich dieses Öl im Rahmen der Insp. beim Freundlichen wechseln lasse. Aber auch da solltest Du Dich an die Vorgaben halten, da Dir ein Lagerschaden wegen abgerissenem Ölfilm nicht hilft und bestimmt mehr kostet als die Differenz zum richtigen Öl.

    Gruß Tim

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #3
    Hi
    Je höher der zweite Wert (also /40 bzw /50) desto höher darf die Temperatur sein ohne dass das Öl zu dünn wird.
    Luftgekühlte Motoren haben da gern ein bisschen Reserven. Das /40 er würde ich zwar nicht aus lauter Schreck ablassen, aber immer nur /50er nachfüllen und das nächste mal das "Richtige" einfüllen.
    "Geht genauso" ist ein saudummer Spruch von Verkäufern die keine Ahnung haben und irgendwas verkaufen wollen.
    Ganz einfache Frage: Warum gibt BMW 20W50 an wenn 20W40 "genausogut ginge? Man kann's zwar sehr gut meinen und 0W60 zu Prohibitionspreisen reingiessen aber /40 hat einfach weniger Temperaturreserven. Falls der Dealer es nicht weiss oder den Unterschied zu Autos und HoYaSu nicht kennt: Die "R1xx0xx" BMW sind (fast) luftgekühlt!
    gerd

  4. Registriert seit
    26.10.2006
    Beiträge
    26

    Standard

    #4
    Hallo zusammen,

    und Danke für die Erklärungen, leuchtet mir ein.

    Das nächste Mal wird es wieder 20W50 werden, wobei vor dem Sommer das Öl noch mal gewechselt wird.

    Gruß
    Sirus