Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 47 von 47

Öl 10W40

Erstellt von tommy4you!!, 24.10.2011, 19:29 Uhr · 46 Antworten · 9.341 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.030

    Standard

    #41
    Muss nicht sein. Es gibt genügend "Baumarktöle" auf denen Erstraffinat steht. Für € 10,-- bekommt man aber meistens nur die Viskosität 15W-40. Allerdings läuft der Boxer auch mit einem solchen Öl problemlos.

    Dass wiederaufgearbeitete Öle schlechter als Erstraffinate sind, ist übrigens ein Irrglaube aus der Nachkriegszeit. Heute sind die Raffinerien so gut, dass sie aus Altöl wieder gute Öle herstellen können, die die API- und ACEA-Normen problemlos und über einen langen Zeitraum erfüllen bzw. halten. Dies ist zudem umweltgerechter, als ein Altöl einfach in Zementwerken zu verfeuern.

    CU
    Jonni

  2. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von Hagen Mueller Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Ölfreunde. :-)


    Und eins noch. Es ist nicht entscheident wie sich euer Motor mit dem Öl anfühlt oder wie er klingt oder wieviel Öl er verbraucht. Entscheident sind die physikalischen Möglichkeiten des Öles. Und diese sind nunmal begrenzt durch die vom Hersteller angegebenen Werte.
    Wer also meint das die zum Spaß 20°C als Grenztemperatur dort raufschreiben, der spielt mit dem Feuer.
    Hinzu kommt das keiner von euch sehen, fühle, hören oder riechen kann wann der Ölfilm reißt. Das geschieht unbemerkt. Auch viele tausend Kilometer lang. Der erhöhte Verschleiß kommt langsam und unbemerkt. Aber wer meint dieses Risiko eingehen zu können, nur weil er der dicken Pampe 20w50 nicht vertraut, der soll weiterhin im Hochsommer 10w40 Öle fahren.
    Ich kann es euch schriftlich geben, dass dieses Öl bereits bei einem Autobahnstau von 10 Minuten, bei vorheriger Vollgasfahrt, bei über 20°C Außentemperatur am Ende ist! Er ist halt kein Wassergekühlter Motor!

    Ich wünsche euch einen schönen und sicheren Saisonstart, egal mit welchem Öl. :-D

    Grüße aus der Heide...


    Volle Zustimmung... Was immer gerne vergessen wird sind die Punkte am Motor, wo die hoechste Öltemperatur liegt. Der Temp-Sensor misst unten am Motor, dann haben wir noch den Ölkühler etc. Aber die wirklich termisch belasteten Punkte sind die Lager der Kolben, Pleule und Kurbelwelle. Da sind es dann nicht 100 Grad, sondern auch gerne mal VIEL mehr. Ich moechte da kein 10w40 Öl drin haben...

    Gruss

    ElchQ, der immer mit 20W60 faehrt und zufrieden ist

  3. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Muss nicht sein. Es gibt genügend "Baumarktöle" auf denen Erstraffinat steht. Für € 10,-- bekommt man aber meistens nur die Viskosität 15W-40. Allerdings läuft der Boxer auch mit einem solchen Öl problemlos.

    Dass wiederaufgearbeitete Öle schlechter als Erstraffinate sind, ist übrigens ein Irrglaube aus der Nachkriegszeit. Heute sind die Raffinerien so gut, dass sie aus Altöl wieder gute Öle herstellen können, die die API- und ACEA-Normen problemlos und über einen langen Zeitraum erfüllen bzw. halten. Dies ist zudem umweltgerechter, als ein Altöl einfach in Zementwerken zu verfeuern.

    CU
    Jonni
    Endlich mal jemand der mit denkt. Volle Zustimmung

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.119

    Standard

    #44
    Zustimmung ....!!! Der Mann sieht klare Bilder ....und wer glaubt ,das für jede <Oelmarke eine Raffinerie steht ,kauft weiterhin die Teure Brühe..!

  5. Registriert seit
    16.03.2012
    Beiträge
    269

    Standard

    #45
    tag
    das ist wie mit dem sprit wenn einer glaubt das es da unterschiede an der tanke gibt
    soll mal nach rotterdamm da stehen alle hintereinander egal welche marke
    gruss thomas

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #46
    >>>Etwas erhöhter Verbrauch, aber was Verbraucht wird kann nicht alt oder schlecht werden.<<<
    Stimmt, das Öl wird nicht schlecht. Nachdem es aber durch den Auspuff gejagt wird, wird einfach der Kat und die Lambdasonde „schlecht“. Dann aber lieber das Öl

    >>>Bist Du aber Ganzjahresfahrer, dann würde ich 2x im Jahr einen Ölwechsel machen (Herbst auf 10W40 wechseln, Frühjahr 20W50), <<<
    Volle Zustimmung

    >>>Warum immer alle diese 20W50 Pampe einfüllen weiß ich wirklich nicht. <<<
    Du wirst es scheinbar auch nie wissen

    >>>Soweit ich weiß, sollte man Motoren die mit dünnem Oel eingefahren wurden, nicht zweitweise dickes Oel zu saufen geben. <<<
    Ja, und Zitronenfalter falten Zitronen

    >>>Ich denke nach wie vor das 20W50 für den Normalfahrer bei einem Hobel mit minimalem Oelverbrauch nicht optimal ist. <<<
    Genau, und wenn der Hersteller sich entschliesst die anfänglich propagierte Spezifikation 10W40 in 20W50 zu ändern, so macht er das nur, damit seine Händler auch ein anderes Öl in den Regalen stehen haben.

    >>>Das 20w50 kostet deutlich weniger als 10w40. <<<
    Es darf gelacht werden. Zumindest dann wenn wir über die Herstellkosten sprechen. Die Vertriebspreise unterliegen seltsamen Einflüssen. Genauso wie der stündlich in unterschiedlichen Tankstellen unterschiedlich stark schwankende Benzinweltmarktpreis

    >>>Für € 10,-- bekommt man aber meistens nur die Viskosität 15W-40. Allerdings läuft der Boxer auch mit einem solchen Öl problemlos. <<<
    Ja, solange es draussen nicht warm ist

    >>>Heute sind die Raffinerien so gut, dass sie aus Altöl wieder gute Öle herstellen können, die die API- und ACEA-Normen problemlos und über einen langen Zeitraum erfüllen bzw. halten. Dies ist zudem umweltgerechter, als ein Altöl einfach in Zementwerken zu verfeuern. <<<
    Das stimmt teilweise zumindest theoretisch. Ein schlecht aufbereitetes Altöl ist billiger als ein Öl aus neuen Grundstoffen, ein gut aufbereitetes Altöl ist mindestens genauso teuer herzustellen wie ein „neues“.

    Dann der Clou: Die Zementwerke brauchen Brennstoff. Ist so weil man Zement eben brennen muss. Da haben sie die Auswahl z.B. vieleAltreifen reinzuschmeissen. Das würden sie gerne tun, doch zu viele Reifen bedeuten viel Stahlcord und viel Stahlcord bedeutet rötlich werdender Zement (der Rost färbt). Dem Zement schadet es nicht, doch Maurer wollen blauen Zement.
    Gut, dann wird Schweröl verwendet: Schweröl ist der Dreck der in den Raffinerien übrig bleibt und stark mit allem möglichem Dreckszeug belastet ist. Alles was sich bei 50Grad noch halbwegs pumpen lässt verfeuern die Hochseeschiffe. Die weltweit grössten Dreckschleudern. Und das nicht nur relativ, sondern kurz hinter filterlosen Braunkohlekraftwerken!
    Dann eben Altöl weil es zu teuer ist es „richtig“ aufzubereiten. Das Ganze wird noch gar nicht so lange gemacht (ca. 20 Jahre). Damals wurden, zusammen mit BUND, LGA und so ziemlich allem was ein Messgerät besitzt, Versuche in einem deutschen Zementwerk gefahren. Und zwar mit künstlich extrem versautem Altöl. Mehrfach über alle Grenzwerte belastet mit Chlor und PCB. Sowohl Abgase wie auch die produzierten Zemente wurden untersucht. Es war nicht nur das sauberste Ergebnis aller Heizvarianten, sondern es konnte absolut nichts nachgewiesen werden! Seither sind alle glücklich. Die Altölmänner weil sie ihr Zeug loswerden, die Zementler weil sie billigen und -witziger Weise- sauberen Brennstoff haben. Nur die Raffinerien sind etwas verschnupft weil sie ihre Reste anderweitig entsorgen müssen.
    gerd

  7. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #47
    Das Maurer kein roten Zement mögen hat einen einfachen Hintergrund. Ob das Gemisch stimmt wird anhand der Farbe und Viskosität bestimmt. Änderst Du die Farbe eines Zuschlagstoffes, fängt das Experimentieren an. Das gilt dann auch für den Abtrocknungsprozess. Vor allem aber ändert der erhöhte Eisenanteil im Zement auch die chemischen Reaktionen, die beim Mischen und abtrocknen ablaufen.

    Ja, das leidige Öl-Thema. Es gibt da ganz tolle Tabellen im Internet, welches Öl sich für welche Temperaturbereiche eignet, zudem gibt es die Herstellerangaben, die sich auf die Umweltbedingungen in dem Land beziehen, in dem das Motorrad verkauft wurde. Es macht halt schon einen Unterschied ob man bei 5° Aussentemperatur in Norwegen unterwegs ist oder bei 45° in Andalusien. Aber Mehrbereichsöle decken das üblicherweise ab, sofern man sich im Normalbetrieb befindet.


 
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges 4L Motul 7100 MA2 10w40
    Von Rallle im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 22:22
  2. 10w40 mischbar mit 20w50
    Von toro im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 17:15