Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Ölstandskontrolle

Erstellt von oggy, 31.05.2015, 10:53 Uhr · 17 Antworten · 1.654 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2014
    Beiträge
    35

    Standard Ölstandskontrolle

    #1
    Hallo Gemeinde, nur mal um was zu schwätzen.
    Ich hab nach so langer Zeit immer noch Probleme, den korrekten Ölstand zu ermitteln. Auf Powerboxer stehen ja viele Thesen, aber ich komm nich so ganz klar.
    Nach Ausfahrt auf Hauptständer gestellt (ohne seitliches Kippen), Ölstand knapp 5mm unter Mitte. Ca. 10-15 sek. Seitenständer nach Absteigen, danach in die Senkrechte, Ölstand ca. 5mm über Mitte. Wenn das Möppi 1min oder 2min auf dem Seitenständer steht und ich dann zum Ablesen aufm Hauptständer stehen lass, hab ich das Schauglas voll bis oben hin.
    Abgelesen jeweils im kalten Zustand.
    Nach welcher Methode soll ich da ablesen, wenn auf Pb steht, dass das mit dem seitlichen Stehen vorher eigentlich Humbuck ist?
    Bitte euch um eine hilfreiche Meinung

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.112

    Standard

    #2
    wenn das Schauglas voll ist hast Du zu viel drin d.h. bei warmen Motor ist das Oel dünn und kann aus allen Kanälen ,auch vom Ölkühler ,Schläuchen zurücklaufen in die Oelwanne ,das ist dann der wahre Oelstand .

    Wenn Du dann das Motorrad ein bisschen kippst und siehst dann Luft ist es noch OK da wir kein Motor sterben ,nur wenn ca 1 ltr mehr drin ist wird das Oel in den Luftfilter befördert was dann passiert ist klar .

  3. Registriert seit
    14.10.2007
    Beiträge
    315

    Standard

    #3
    Wenn deine Q kalt ist und auf dem Hauptständer steht reicht es wenn der Ölstand gerade den roten Minimum Strich/Kreis berührt.

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.112

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von GS-Molch Beitrag anzeigen
    Wenn deine Q kalt ist und auf dem Hauptständer steht reicht es wenn der Ölstand gerade den roten Minimum Strich/Kreis berührt.
    Ja und Nein ,für mich sind immer Werte im Betriebswarmen Zustand massgebend so wie der Urmeter in Paris bei 20 crad gelagert wird .

  5. Registriert seit
    14.10.2007
    Beiträge
    315

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    Ja und Nein ,für mich sind immer Werte im Betriebswarmen Zustand massgebend so wie der Urmeter in Paris bei 20 crad gelagert wird .
    Gebe ich dir Recht, ich kontrolliere mal so mal so, wollte damit nur eine andere Alternative der Ölstandskontrolle nennen

  6. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.112

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von GS-Molch Beitrag anzeigen
    Gebe ich dir Recht, ich kontrolliere mal so mal so, wollte damit nur eine andere Alternative der Ölstandskontrolle nennen
    Ich glaube , Betonung liegt bei ich glaube im kalten Zustand habe ich schon mehrere Levels gesehen , der Faktor Zeit spielt dabei einen Rolle .

    Einmal bei Minimal und einmal halbvoll je nach dem wie lange sie steht , je länger umso mehr Zeit hat das dicke kalte Oel Zeit sich in die Oelwanne zu quälen .

  7. Registriert seit
    14.10.2007
    Beiträge
    315

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    Ich glaube , Betonung liegt bei ich glaube im kalten Zustand habe ich schon mehrere Levels gesehen , der Faktor Zeit spielt dabei einen Rolle .

    Einmal bei Minimal und einmal halbvoll je nach dem wie lange sie steht , je länger umso mehr Zeit hat das dicke kalte Oel Zeit sich in die Oelwanne zu quälen .
    ...auch da magst du Recht haben, meine Q steht meißt 2-3 Wochen bis sie wieder bewegt wird, Der anderen Q im Stall, Frau, Haus, Kind und Hund sei Dank

  8. Registriert seit
    17.05.2014
    Beiträge
    35

    Standard

    #8
    Ja, aber mir macht zu schaffen, dass der Ölstand anders ist, wenn se aufm Seitenständer stand. Komme ich heim, steig ab, stell sie aufn Hauptständer, kontrolliere im Kaltzustand, iss alles paletti.
    Steht sie allerdings nochn paar Minuten z. B. auf der Seite, issn halber Liter mehr im Schauglas. Das bedeutet doch, gehe ich nach Handbuch vor, wäre eigentlich mehr Öl drinnen, weil sich irgendwo noch Öl staut, welches sich erst nach unten bemüht, wenn ich sie nach links kippe. Gerd schreibt aber: Die bei BMW müssen ganz schön viel feiern, wenn se sowas konstruieren. Aber es scheint wo immer das auch ist, einen Ölaufstau zu geben. Ist das bei euch noch nie aufgefallen?
    Ich halte es erstma so, dass ich alles runter laufen lass und danach den Ölstand (kalt) einschätze.
    Oder bessere Vorschläge? Ich lasse mich gern maßregeln. ;-)

  9. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.112

    Standard

    #9
    Eigentlich gibts ja nur 2 Zustände Richtig oder Falsch . gelesen hast Du wahrscheinlich genug auch die Suchfunktion probiert ??? im Forum

    Gelesen hab ich noch nichts ,das ein Motor wg Oelmangel gestorben ist ,ausser den der in meiner 1150 er drin war der hatten zu wenig und den musste ich tauschen ,der war Schrott.

  10. Registriert seit
    17.05.2014
    Beiträge
    35

    Standard

    #10
    Oder der 3. Zustand: So richtig falsch !


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aktuelle Prozedur zur Ölstandskontrolle bei der F650GS (Twin)
    Von Butzimann im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.09.2013, 12:24