Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Ölverlust aus Öldeckel ?

Erstellt von nur4mich, 16.10.2011, 20:04 Uhr · 22 Antworten · 10.177 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    2

    Beitrag

    #11
    Danke für die vielen Ratschläge.

    Ich war heute beim freundlichen...

    Der hat sowas noch nicht erlebt und will es jetzt einkleben.

    Werde mich wohl am Wochenende noch mal opfern müssen um das Ganze zu testen.

    Sollte es dann wieder Erwartens noch immer nicht dicht sein, werde ich mich wieder melden.

    Gruß
    Stefan

  2. Adventuremann1150 Gast

    Standard

    #12
    Ha, sag ich doch.
    Die Sache ist die, der Magnesium Deckel dehnt sich bei Wärme schneller aus als der Plastikstutzen des Öleinfüllers, d.h. in dieser kurzen Zeit wo sich die Materialien ausdehnen bzw. zusammenziehen entsteht nen kleiner Spalt wo das Öl ins freie kann. Dies wird durch einkleben verhindert.

  3. Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    1

    Standard

    #13
    Hallo zusammen,

    wie juekl schon sagt muss man Ölverschluss + O-Ring und Einfüllrohr + O-Ring wechseln (~10Euro). Ich hatte das selbe Problem und habe es so beheben können. Beim Einbau sollte man die O-Ringe NICHT trocken einsetzen sondern mit etwas Öl befeuchten.

    Wie Adventuremann1150 schon richtig sagt verzieht sich das Einfüllrohr und dessen Konus dichtet folglich nicht mehr korrekt ab.

    Grüße Kai

  4. Registriert seit
    30.03.2010
    Beiträge
    294

    Standard naja...

    #14
    ich hatte ein ähnliches Problem...
    Hab die Scheiße dann richtig sauber gemacht ( entfettet) und mit Loctite Flächendichtung eingesetzt.
    Ruhe ist!
    AJ

  5. Registriert seit
    24.06.2010
    Beiträge
    66

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von KaiA Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    wie juekl schon sagt muss man Ölverschluss + O-Ring und Einfüllrohr + O-Ring wechseln (~10Euro). Ich hatte das selbe Problem und habe es so beheben können. Beim Einbau sollte man die O-Ringe NICHT trocken einsetzen sondern mit etwas Öl befeuchten.

    Wie Adventuremann1150 schon richtig sagt verzieht sich das Einfüllrohr und dessen Konus dichtet folglich nicht mehr korrekt ab.

    Grüße Kai
    Juekl und KaiA kann ich ebenfalls zustimmen. Man sollte die ca 10€ für die neuen Teile ausgeben. Beim Ausbau des alten O-Rings am Einfüllrohr konnte man sehen: er war abgerieben und hart, nach 10 Jahren kein Wunder. Wenn die Teile neuer sind, hilft vielleicht noch "wiederbeleben" (Säubern, Dichtmasse).
    Das immer wieder mal daneben gefüllte Öl ist dort mit dem Straßenstaub zu einer Schmirgelpaste vermischt und hat die Dichtung abgerieben. Verzogen war das alte Kunststoff-Einfüllrohr zudem auch noch.

  6. Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    33

    Standard

    #16
    Moin Männers. Wieviel Öl Juckt eure Kuh So weg? Ich füll alle 1000 km nen halben Liter nach. Bei meinem Japaner fehlte nach 20000 km nicht ein tropfen. Besonders wenn die Landschaft Recht schnell vorbei zieht will sie Öl haben.

  7. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von nur4mich Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen!

    ...
    Die Saison neigt sich dem Ende entgegen und die Garantie geht nur bis Februar. Könnte es außer dem Verschluss noch etwas anderes sein oder kann ich es auf weitere Versuche ankommen lassen?

    Gruß
    Stefan
    Hallo,

    Deine Garantie betreffend des Ölstopfen läuft länger als Februar. Und zwar um den Zeitrahmen, in dem das Problem nicht beseitigt werden konnte. Sprich vom ersten Auftreten (bzw, der Meldung an Deinen :-) und der Beseitigung des Problems). Fernerhin hast Du auf den Ölstopfen und alle damit verbundenen Arbeiten selbstverständlich die üblichen Gewährleistungsrechte (2 Jahre). Und die sind völlig unabhängig von Car-Garantie.

    Also, keine Panik.

    Grüße aus Spandau

  8. Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    25

    Standard

    #18
    ich habe das selbe problem gehabt habe nun komplett neue teile+O-ringe und kriege die nicht rein-braucht es da ein Werkzeug oder habt ihr mir einen vorschlag? saludos y Gracias

  9. Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    272

    Standard

    #19
    Wenn es dort ölt hilft nur ein neues Teil - dieses ist aber wie schon geschrieben relativ billig.

    Beim Einbau den Einfüllstutzen leicht einölen + mit einem passenden Rohr oder ähnlichem vorsichtig reindrücken.
    Ist kein Problem - man muss nur aufpassen, das die "Nase" oben in der Nut am Ventildeckel liegt. Ansonsten ist das
    Teil nicht richtig drinnen.

    Viele Grüße
    bewi

  10. Registriert seit
    30.08.2015
    Beiträge
    236

    Standard

    #20
    Hy
    Ich frage mal naiv . Um das komplette
    Teil zu wechseln mass da der ventildeckel ab ??? Oder geht das von aussen ???
    Grüssle Jm


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Öldeckel
    Von Rocko im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.05.2012, 09:50
  2. Ölaustritt am Öldeckel
    Von stromerandi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.09.2011, 19:42
  3. Am Öldeckel schnuppert man Sprit
    Von Tompster im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.03.2010, 08:22
  4. Öldeckel, Ölverschlussstopfen GS BJ2004
    Von Barbe im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.2009, 18:27
  5. Verschließbarer Öldeckel?
    Von Joker7 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 10:18