Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Panne in Korsika kein Vortrieb mehr

Erstellt von Christian S, 15.08.2009, 18:19 Uhr · 42 Antworten · 10.199 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard Panne in Korsika kein Vortrieb mehr

    #1
    Hallo Allerseits,

    Update:
    Zwischenzeitlich bin ich wieder daheim, die BMW leider noch nicht. Da ich vom Urlaub aus nur eingeschränkt die Möglichkeit hatte, zu posten, hier noch ein paar Ergänzungen.

    Vorab: Der Urlaub sollte so ablaufen, dass ich in Korsika den Urlaub mit meiner Familie verbringe, die mit dem Auto anreisten. Ich wollte ein 3 -
    4 Mopedtage einlegen. Letztere fielen aus, der Urlaub war natürlich gleichwohl schön, so bleib halt mehr Zeit für Familie, Strand, lesen usw.

    Die Panne hatte mich ja schon in Italien auf dem Weg zur Fähre erwischt. Mit dem ADAC abgestimmt war dann der Transport zum Fährhafen, wo ich die BMW auf die Fähre schob, um in Korsika, wo ich 2 Wochen sein wollte, die Reparatur durchführen zu lassen. Letzteres scheiterte aber daran, dass sich in Korsika keine Werkstatt finden lies, die das Motorrad reparieren konnte / wollte. Es gibt nur 2 BMW-Werkstätten, und beide hatten keine Zeit (dass kann einem hier auch passieren, insb. wenn ev. eine größere Reparatur durchzuführen ist). Andere Werkstätten gibt es natürlich schon in Korsika, aber bis dort Ersatzteile eintreffen dauert es auch wieder. Zudem hatte die angedachte Werkstatt Betriebsurlaub. Daher wurde ca. am 19.08. der Rücktransport der BMW nach Deutschland veranlasst. Der sollte 10 - 14 Tage dauern. Die Maschine ist noch nicht da, aber die 14 Tage sind ja auch noch nicht um. Zum Defekt kann ich somit bis jetzt nichts Neues berichten, dies werde ich aber nachholen.

    Einige Dinge habe ich bei der ganzen Aktion gelernt, die ich jetzt einfach mal zusammen fasse, ev. hilft es dem einen oder anderen etwas. Ausgangspunkt ist jeweils, dass man einen Schutzbrief hat und eine größere Reparatur ansteht, die man nicht selbst machen kann.

    1.) Ich würde niemals mehr mein defektes Fahrzeug an einen Standort verbringen, von dem aus der Rücktransport umständlich ist und länger dauert, falls die Reperatur nicht gelingt, ohne dass vorher geklärt ist, dass tatsächlich auch ein kompetenter Reparaturbetrieb Zeit für einen hat. Selbst wenn dies sicher gestellt sein sollte würde ich mir 2 Mal überlegen, ob ichs tue. Denn in der Regel sind Reparaturen im Ausland teurer, insb. wenn man im Inland einen gute Werkstatt zu einem fairen Preis zur Hand hat. Dazu kommt häufig das Verständigungsproblem. Schrauber im Ausland sprechen halt nun mal nicht so oft Deutsch oder Englisch (was anderes kann ich nicht). Daheim kann man sich zudem leichter nach einem gebrauchten Ersatzteil umsehen usw.

    2.) Bei einer größeren Reparatur kommt natürlich noch dazu, dass dir dein Gewährleistungsanspruch, falls doch irgend etwas sein sollte, gegen eine korsische Werkstatt nichts hilft. Bei mir wurde in BRD z.B. schon einmal eine Zylinderkopfdichtung gewechselt, die sich nach 10 Monaten dann erneut verabschiedet hat. Die weitere Reparatur ging auf Gewährleistung.

    3.) Als Alternative bleibt schließlich Mietwagen und Urlaub auf 4 Rädern fortsetzen oder Heimfahren / -fliegen. Der ADAC hätte auch ein Mietmotorrad bezahlt, wenn ich eines aufgetrieben hätte, was mir dann aber zu aufwändig war, ein Pkw stand in Korsika ja zur Verfügung. An eines sollte man zuletzt auch denken. Man hängt rum, ständig zwischen hoffen und bangen, angefangen von der Diagnose der Werkstatt, der Verfügbarkeit der Ersatzteile und zuletzt auch vom Preis der Reparatur. Wenn dass alles dann gerade noch dazu reicht, das Fahrzeug so rechtzeitig fertig zu bekommen, dass man nach Hause fahren kann, dann kann man dass auch einfacher und billiger haben:
    Abhaken, Heimtransport Fahrzeug und eigene Heimreise oder Urlaubsumgestaltung ohne Motorrad. Voraussetzung dafür ist freilich immer, dass der Heimtransport durch Schutzbriefvertragspartner entsprechend der Vertragsbedingungen auch übernommen wird. Meist ist dafür erforderlich, dass das Fahrzeug nicht innerhalb einer bestimmten Frist repariert werden kann. Bei mir war das kein Problem, es fing ja schon gar niemand damit an... Hätte ich das Motorrad in Italien belassen, wäre es sicher schon hier in der Werkstatt, so warte ich noch.

    Update Ende

    leider mussm ich mich mit einer Panne aus dem Urlaub melden.
    Zum Motorrad: BMW R 1150 GS BJ 2000.
    Ende 2004 wurde bei 105.000 eine Touratech Kupplung eingebaut.
    km-Stand jetzt 245.000 km, der Kardan ist noch Original.
    Passiert ist folgendes. Bergauf unterwegs, auf einmal dreht der Motorrad hoch, ohne dass ich Vortrieb habe, keine Ankündigung eines Defektes vorher. Also gleich angehalten und rumprobiert:
    Motor läuft normal rund wie immer.
    Ich kann im Stehen mit gebremsten Vorderrad mit Kupplung wie immer den 1. Gang einlegen. Wenn ich die Kupplung langsam kommen lasse, steigt das HInterrad etwas wie sich das gehört, Kupplung greift also zunächst. Letztlich kann ich aber die Kupplung loslassen und Motorrad dreht im 1. Gang bei 3000 Touren im stehen ohne dass ich Vortrieb habe, Motor geht somit leer durch.
    Folgendes fällt mir ein:
    Kupplung schlicht und einfach verschlissen (unwahrscheinlich, da die TTKupplung lange halten sollte und ich die Kupplung nicht extrem beanspruche
    Kupplung verölt, da Simmerring undicht (passt das damit überein, dass der Defekt auf einmal auftritt, ist für mich unlogisch
    Federteller gebrochen - wäre eine Erklärung dafür, dass der Defekt auf einmal auftritt abe rnicht dafür, dass noch etwas Druck da ist
    Zuletzt, tel. Tipp eines aus meiner Sicht.

    Was meint ihr?

  2. Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    2.342

    Standard

    #2
    Hallom Christian
    Ich denke um letztlich Klarheit zu schaffen kommst Du(oder dein lichen) um ein Ausbau nicht drüber weg!!!
    Bei den alten 2v langte es wenn man das Kupplungsgehäuse etwas nach hinten zog.Mußte aber auch einiges abgebaut und der Druckstift herausgezogen werden.
    ABER DAS IST AUCH NE STOLZE LEISTUNG 254tausend
    bin auch auf einige Antworten gespannt
    M&A und Edda die KUH
    www.picasaweb.google.de/klara.bauernfeind

  3. Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    49

    Standard

    #3
    Hallo Christian,

    Es gibt noch 'ne Variante:
    Ein Defekt der Verzahnung zwischen Kupplung und Getriebeeingangswelle wäre auch möglich.
    Mit etwas Glück ist dann nur die Verzahnung der Reibscheibe defekt (auch wenn die TT Variante schweineteuer ist)
    Bilder einer R1150GS, Bj2000 mit 116'000 km.
    Komplett ausgenudelte Verzahnung der Reibscheibe:

    Das ist etwas unangenehmer:


    Gruss aus Südengland
    Niki

  4. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #4
    Hallo,

    sind nur 245.000 km...

    Wir werden sehen, mal von hinten alles abbauen, ich hoffe, dass ich in der Werkstatt dabei sein kann, ist ja nicht selbstverständlich, manche lassen sich nicht so gerne auf die Finger schauen, und so viele OPtionen habe ich hier nicht.

  5. Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    2.342

    Standard Guter Schrauber!!!!

    #5
    Hallo Christian!!
    Ich habe letzt einen Kumpel seine 12erADV zum Stilgenbauer nach Heppenheim gefahren um dort den Simmerring am Kardan zu wechseln.Der Mechaniker sagte zuerst nichts als ich zugesehen habe.Als er dann Hammer und Schraubenzieher ansetzte und ich dann auch noch so "unversämt" fragte ob es vom BMW keinen Abzieher gebe;schmiss er mich mit den WORTEN:UNFALLGEFAHR BITTE VERLASSEN SIE DIE WERKSTATT
    ICH LACHTE IHN DANN INNERLICH AUSUND GING RAUS!!!!!!!

    DIE KOCHEN AUCH NUR MIT WASSER.ICH SCHRAUBE LIEBER SELBER
    vielleicht findest du einen wo du selbst mit anpacken kannst,schafft vertrauen in die eigene Arbeit und SPART euronen!!!!!!
    M&A und Edda die KUH
    www.picasaweb.google.de/klara.bauernfeind

  6. Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    321

    Standard

    #6
    Servus Christian!

    Ich habe vor 2 Jahren meine 1150er in Bastia in der BMW Werkstatt stehen lassen müssen. Im Endantrieb war ein Simering gebrochen. Die Jungs dort haben gute Arbeit gemacht.
    Hoffe das es auch für dich eine schnelle Reparatur gibt.

    Liebe Grüße, Andy

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.768

    Standard

    #7
    moin,

    ich tippe auf:
    verzahnung der verbindung kupplungsreibscheibe <-> getriebe rundgedreht

    ich hoffe ich habe unrecht und es wird billiger.

  8. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    moin,

    ich tippe auf:
    verzahnung der verbindung kupplungsreibscheibe <-> getriebe rundgedreht

    ich hoffe ich habe unrecht und es wird billiger.
    Hallo Lars,

    wir werden sehen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ich diese Schadensursache von einer Sekunde auf die andere habe, außerdem gibt es kein auffälligen Geräusche.

  9. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Schneeinfo Beitrag anzeigen
    Servus Christian!

    Ich habe vor 2 Jahren meine 1150er in Bastia in der BMW Werkstatt stehen lassen müssen. Im Endantrieb war ein Simering gebrochen. Die Jungs dort haben gute Arbeit gemacht.
    Hoffe das es auch für dich eine schnelle Reparatur gibt.

    Liebe Grüße, Andy
    Hallo Andy,
    naja, Bastia hat keine Zeit für mich...

  10. Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    49

    Standard

    #10
    Hallo Christian,

    In meinem Fall geschah der Defekt der Verzahnung ohne Vorwarnung.
    Zwei Wochen zuvor hatte ich noch für einen Abstecher nach Südfrankreich die Stärke der Reibscheibe durch die Starteröffnung kontrolliert. Da war noch nix zu sehen und keine auffälligen Geräusche bis zum Schaden.
    Ist nicht gerade spassig, wenn man gegen Ende eines Überholmanövers plötzlich keinen Vortrieb mehr hat.

    Bis jetzt können wir ja nur spekulieren. Ich hoffe, dass es etwas harmloseres ist.

    Gruss,
    Niki


    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Hallo Lars,

    wir werden sehen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ich diese Schadensursache von einer Sekunde auf die andere habe, außerdem gibt es kein auffälligen Geräusche.


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 80 GS kein Strom mehr
    Von mzfahrer im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 19:26
  2. mag kein Vollgas mehr...
    Von topgun im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.08.2010, 21:31
  3. Kein Strom mehr in der Adv !
    Von Schmied im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.09.2007, 14:48
  4. kein Benzin mehr???
    Von Rüdiger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.2007, 23:27