Ergebnis 1 bis 9 von 9

Preissturz bei der Adventure

Erstellt von Aurangzeb, 04.08.2005, 20:43 Uhr · 8 Antworten · 1.665 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    269

    Standard Preissturz bei der Adventure

    #1
    Weniger als 10000 Euro für eine fast neue Adv. mit ein paar hundert Kilometern und der üblichen Ausstattung - und das nicht vom obskuren Internethändler sondern vom offiziellen Freundlichen. Da muß man ja wohl zuschlagen. Skeptisch wird man ja doch - Kann da was faul sein? Gibt´s womöglich Produktionsreihen, an denen irgendwas nicht hundertprozentig ist, die nicht die aktuellsten Abgasnormen schaffen oder so? Kann ja bei Doppelzündung und Werksgarantie wohl alles nicht sein. Oder findet einfach außer uns diesen Motorrad-Dino keiner gut und der BMW-Händler beugt sich neuerdings dem Gesetz von Angebot und Nachfrage?
    Ich würd mich freuen. Wer aber vor einem Jahr vielleicht noch 13000 bezahlt und 20000 Kilometer gefahren hat und jetzt verkaufen will, wieviel kann der dann noch verlangen, um konkurrenzfähig zu bleiben? 8500? Wär ein bißchen viel Wertverlust ...
    MFG

  2. Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    637

    Standard

    #2
    Hallo!

    Das ist leider so. Nachfrage bei meinem Händler, was er für meine ADV ( EZ 05. 2004 44000 Km ) bei Neukauf einer 1200er GS zahlen würde :

    8000 Euro, aber nur, weil ich Stammkunde sei und das dann schon meine Dritte bei ihm gekaufte BMW wäre.. Neupreis war zwar relativ günstig ( 12500 Euro mit Vollausstattung ), aber bei einem solchen Wertverlust werde ich meine ADV noch einige Jahre fahren.

    Gruß aus Bayern
    BMW - Max

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #3
    Hi
    Ist so wie beim Auto auch. Altes Modell, jeder will das neue (wegen der paar PS und den angeblich 30 Kg weniger).
    Fahrzeug kaufen, zulassen ein paar Km fahren und verkaufen: 30% Abschlag.
    "Jaaa aber wenn ich eine Gebrauchte beim Händler kaufen will......", genau!
    Der bringt die Gebrauchte in optischen Neuzustand, kontrolliert auf Mängel und gibt Dir Gewährleistung. Dann ist er noch so dreist und will etwas verdienen
    Mein Fazit: Wenn gebraucht, dann von privat. "Scheckheftgepflegt mit (sehr ) wenigen Km" ist mir vollkommen egal. Was nützt mir eine von einem miesen Freundlichen gepflegte Karre die nur Vollgas zur Eisdiele gefahren wurde?
    Da unterhalte ich mich lieber eine Stunde mit dem Verkäufer, bilde mir meine Meinung und nehme das Teil dann (oder nicht). Garantie gibt's von den Versicherungen zu kaufen und putzen kann ich den Karren selber, wobei ein ordentlich wenn auch nicht penibel geputztes Fahrzeug zum Eindruck gehört.
    Den Gewinn stecke ich dann selber ein
    Übrigens: Die total wertbeständige Q ist eine Sage. Aber vergleicht mal was man für eine gut gepflegte 15 Jahre alte Q (mit geklärten getriebeproblemen) bekommen kann und was man für ein beliebiges anderes Fabrikat bekommt
    gerd

  4. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #4
    Ich seh´s aus Käufersicht. 9000 Euro für eine gute max. 2 jahre alte Adv. ist ein Argument gegen die 1200er. Nach sowas suche ich und ich bin zuversichtlich eine zu finden. 8)

  5. Registriert seit
    13.05.2005
    Beiträge
    31

    Standard

    #5
    Hallo Andreas,

    hast Du immer noch keine ADV? Die gibt es doch mittlereile wie Sand am Meer.

    Gruß
    Thomas

  6. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #6
    Da muss ich dir zustimmen... ich hatte die letzten 4 Wochen aber so viel um die Ohren, dass ich kaum Zeit gehabt hätte mir versch. Maschinen anzusehen.

    Aber ich behalte den Markt im Auge... 8)

  7. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    1.223

    Standard

    #7
    Hi Gerd,
    Zitat Zitat von gerd_
    Altes Modell, jeder will das neue (wegen der paar PS und den angeblich 30 Kg weniger).
    absolut nichts gegen die 11,5er (hatte selbst eine und war sehr zufrieden damit) und die 11,5 Adv, aber das Mindergewicht (egal, wieviel Gramm es nun wirklich sind) der 12er bringt beim Rangieren und in Kurven schon einiges!

  8. Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    269

    Standard

    #8
    Ich kann verstehen, wenn man Zeit braucht, um sich zum adv-Kauf durchzuringen. Ich interessiere mich seit ein, zwei Monaten für eine, bin mir aber immer noch nicht sicher, ob ich sie hübsch oder (potten)hässlich finden soll. Ein grotesker Riese, der seinen Platz in der Motorradgeschichte einnehmen wird, ist sie wohl auf jeden Fall. Langeweile kommt da bestimmt nicht auf. 8)
    Generell scheint ein neue adv nur was für Leute mit viel zuviel Geld zu sein. Wer viel fährt,muß wohl damit rechnen, daß er sie auf dem Markt wohl kaum wieder zum erträglichen Preis los wird (siehe weiter oben). Es gibt einfach zuviele GS im Angebot, die nur ein oder zwei Wochenenden im Jahr gefahren werden und deren Besitzer auch keine astronomischen Preise verlangen.Und um 500 Euro zu sparen, nimmt wohl keiner eine GS mit 50000 Kilometer statt mit 8000. Selbst diese Schätzchen, die mehr geputzt als geheizt werden stehen nach meinen Erfahrungen wochenlang rum, ohne verkauft zu werden. Als Käufer kann man es sich wirklich aussuchen (ich warte jetzt noch auf das gute Angebot mit Alukoffern).
    Wer mit eine adv wirklich das machen will, wozu sie da ist, sollte wohl auf jeden Fall eine gebrauchte nehmen, will er nicht zuviel Geld verbrennen.
    Ich muß mich wohl trotzdem damit abfinden, so billig wie mit meiner 82er Suzuki GSX 750, die ich vor 15 Jahren für 2800 Märker aus Ersthand gekauft habe, wohl nie wieder Motorrad fahren zu können...Es sei denn, ich behalte sie. Trotz der 87000 Kilometer auf dem Buckel läuft sie immer noch völlig problemlos wie ein altes Mercedes-Taxi. Hoffe, daß sich eine BMW daran messen lassen kann...
    :shock:

  9. Registriert seit
    04.06.2004
    Beiträge
    58

    Standard Alles eine Kosten Frage...

    #9
    Mopped Fahren ist nur dann geldlich sinnvoll, wenn man ein qualitativ gutes Teil, dass nicht modischen Kurztrends und/oder Farben unterliegt "gut" zweite Hand kauft über einen gewissen Zeitraum fährt. Ich hatte meine SR 500 für 5400 DM gekauft und nach 30 tkm und 6 Jahren für 3800 DM verkauft. Meine Africa Twin hatte ich auch "nur" ca 35tkm und von 5900 Teuro dann noch 4900 nach vier Jahren bekommen. Denke, das wird mit meiner 1150 GS auch so laufen, bislang 11tkm in EINEM JAHR! gelaufen und für 9500 Teuro drei Monat alt mit allem Schnickschnack vom Freundlichen erworben und halte es -für den Spaß den ich mir dabei gönne - für akzeptabel.


 

Ähnliche Themen

  1. Suche 30l Adventure Tank silber! 1150er Adventure
    Von Adventure-Doc im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.04.2011, 08:12
  2. 1200GS Adventure oder 1150GS Adventure kaufen???
    Von Elch1979 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 15:39
  3. Preissturz Ringantenne!!!!
    Von cinemarx im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.06.2008, 21:40
  4. 1150 Adventure oder 1200 Adventure
    Von LLosch im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2008, 08:40
  5. Original 1200 GS Adventure Koffer und div. Adventure Teile
    Von super7 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 20:59