Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

problem mit den drahtspeichenfelge

Erstellt von Kristofer, 12.11.2010, 19:22 Uhr · 14 Antworten · 3.189 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #11
    Hi Richard.

    Auch ich benutze einen Motorradreiniger (mal war es S100 aktuell der "billige" rote von Hein Gericke). Auf allen Reinigern steht klar und deutlich, dass man den Reiniger nur eine kurze (Einwirk)Zeit auf den besprühten Flächen lassen darf. Danach mit reichlich Wasser abspülen. Insbesondere bei agressiven Felgen-Reinigern ist dieser Hinweis nicht umsonst fett gedruckt.
    Sollte dein Reiniger trotz "kurzer" Einwirkzeit die Oberfläche beschädigen, so würde ich mit dem Hersteller Kontakt aufnehmen.
    Wie lange ist kurz eigentlich offiziell? Bei mir sind es ca. 3 Minuten, bis ich die Karre eingesprüht habe und mit dem Schlauch draufhalte...
    Bislang sind alle Flächen heile geblieben.

  2. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.233

    Standard

    #12
    Muß ich dann mal mit "kurz" probieren,

    deshalb hab ich immer den P21S verwendet, weil der (zuindest auf Autofelgen) länger drauf kann und einwirken kann, weil er nicht so aggressiv ist, hatte nie probleme und ein super Ergebnis mit wenig aufwand.

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #13
    Hi
    Auch ich verwende S100. So etwa 2mal pro Jahr, also bei jedem Waschvorgang.
    Wie Hermann schon sagte: Nur kurz einwirken lassen, mit einer Bürste arbeiten und dann abspülen. Ohne mechanische Nachhilfe wirkt kaum ein Mittel ordentlich (und schadlos).

    Die Felgen der Speichenräder sind nicht alle eloxiert.
    Die ersten (Akront) waren mit Klarlack überzogen, die zweiten (Behr) waren nur poliert (dank einem Schwachkopf von Designer), dann erst kamen die Eloxierten.
    Bei den Alurädern sind die Felgen lackiert, genau wie auch das restliche Rad.

    Pulverbeschichtet ist meines Wissens kein BMW-Moppedrad und bei den Autos kenne ich das auch vorwiegend bei den Rädern von Porsche.
    gerd

  4. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #14
    Hallo zusammen,

    an meinen Fuhrpark kommt nur Wasser und CD - ok, die Reklame kennt wahrscheinlich nur Jahrgang <60...

    Ich verwende dieses ganze entfettende Zeugs niemals, sondern ausschließlich normales Autoshampoo und Waschwachs. Und geeginete Bürsten. "Schnell schnell muß sauber" kann m.M. gar nicht anders als aggresiv zu irgendeinem der verschiedenen Materialien sein.

    Wenn schon putzen, dann darf das bei mir auch dauern.

  5. Registriert seit
    11.02.2010
    Beiträge
    1.833

    Standard

    #15
    Ich nutze seit Jahren den Gel-Reiniger von Polo oder Gericke.
    Auch längere Einwirkphasen (ca. 30 Minuten) haben bis dato weder den Lack noch sonst etwas angegriffen.
    Die Fettlösekraft ist gigantisch (wirkt aber nicht auf dem Bauch, den ich nicht habe ).

    Gruß
    Peter


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Problem mit dem ABS :(((
    Von Sealiner im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 27.05.2013, 18:52
  2. 1150 GS Drahtspeichenfelge
    Von 530sx im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.05.2012, 17:17
  3. ABS Problem
    Von aglassinger im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 22:36
  4. BMW R80 G\S Problem
    Von mollrop1235 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.02.2008, 17:09
  5. Ein Problem...
    Von Vossi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.03.2007, 10:44