Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 72

Problem nach Austausch des I-ABS-Hydroaggregats

Erstellt von osgs, 16.10.2011, 21:30 Uhr · 71 Antworten · 15.725 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    127

    Standard Pumpenansteuerung / unterschiedliche Meinungen?

    #11
    Hallo,

    weiß jemand wodurch die ABS-Servo-Pumpen geschaltet werden?
    Mir sagte ein BMW-Werkstattmeister, dass die Pumpen durch die Bremslichtschalter geschaltet werden. Kann das jemand bestätigen?

    Bei meinen weiteren Recherchen zu der Kompatibilität der ABS-Steuerheiten (R21 / ....., siehe Bilder oben) habe ich unterschiedliche Aussagen von BMW-Fachschraubern erhalten. Die einen sagen, geht gar nicht; die Geräte aus anderen Modellen sind nicht kompatibel; während die anderen sagen, wenn die Teilenummern identisch sind, sind die Geräte auch kompatibel.
    Einheitlich ist die Meinung allerdings darüber, dass die ABS-Modulatoren/Hygroaggregate für Teilintegral-ABS (ab Bj. 2003) nicht softwaremäßig an die Modelle angepasst werden können und müssen.

    Vielleicht weiß doch noch jemand etwas dazu oder jemand kennt einen der sich auskennt?
    Freue mich über diesbezügliche Infos.

    Gruß
    Olaf

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #12
    Hi
    Bremslichtschalter stimmt.
    Gleiche Teilenummer = gleiche Funktion
    gerd

  3. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    127

    Standard ABS rausschmeißen

    #13
    danke Gerd,

    dennoch scheint die Kompatibilität bzgl. des Rockster-Gerätes zum GS-Teil nicht gegeben.

    Wo ich dich schon mal am Start habe, möchte ich dich direkt zum Ausbau des ABS ansprechen.
    Natürlich habe ich gelesen, welche Teile zu tauschen sind. Die Frage, die ich mir Stelle, ist aber, welche Teile kann man denn einbauen? Welche Teilenummern bzw. von welchem Modell oder sind nur Teile von Modellen ohne ABS brauchbar bzw. zulässig?
    Es geht natürlich darum, festzustellen, ob ich mich bei den Austauschteilen über den Gebrauchtteilemarkt bedienen könnte oder ob ich BMW-Neuteile bräuchte, die das Vorhaben dann unrentabel machen würden.

    Gruß
    Olaf

  4. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #14
    Hallo!

    Ich würde dir als erstes empfehlen bei BMW den FS auslesen und löschen zu lassen.
    Nachdem das mit einer nicht funktionierenden Bremse schlecht geht (außer du spannst die Kuh auf den Hänger), erst mal so lange als möglich die Batterie abklemmen und derweil laden.
    Es kann natürlich auch das jetzt eingebaute Teil defekt sein. Aufschluss darüber bekommst du aber nur, wenn du erstgenanntes machen lässt.
    Hast du deinen originalen Block noch?
    Wenn ja, dann zerleg ihn doch mal. Defekt ist er eh, du kannst nicht noch mehr kaputt machen.
    Die Teile zeigen meiner Erfahrung nach nur Funktionsstörungen wenn sie selten benutzt werden. Werden sie regelmäßig hart ran genommen zeigt sich ein Defekt sehr selten. Ich tippe darauf, dass bei deinem Originalteil lediglich ein Kolben oder irgendein anderes Bauteil hängt.

    In der jetzigen Konstellation gehe ich von einem Softwarefehler aus.

    Gruß Peter

  5. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    127

    Standard

    #15
    Hallo Peter,

    danke für deinen Beitrag.
    Aber du solltest dir über mein altes Gerät keine spekulativen Gedanken machen.
    Übrigens teste ich meine Bremsen bei jedem Start bis zum Einsatz des ABS (Blockieren).
    Das Originalteil hat leider einen unspezifischen Elektronikfehler. Da hängt kein Kolben oder auch sonst ist kein mechanischer Fehler vorhanden.
    Momentan habe ich mein ORIGINAL-Teil wieder eingebaut und es läuft ohne zu mucken durch die Initialisierung, während das Gebrauchtteil der Rockster sofort mit ständig laufender Pumpe hängen bleibt.
    Zerlgen will ich mein Teil vorerst noch nicht, da ich es vielleicht noch reparieren lassen möchte (rh electrnics). Und dazu sollte das Gerät in ungeöffnetem Zustand sein.


    Gruß
    Olaf

  6. Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    659

    Standard

    #16
    Hallo,

    Also gemäß Werkstatthandbuch/CD muss "umgangssprachlich" die neue ABS Einheit "Codiert" werden mit dem BMW Tester. Plug and Play ist da nicht möglich. Wenn man mit dem mo macs50 von Gutmann den Fehlerspeicher ausliest, dann kann man unter Details auch Softwarestand, Produktionsdatum und Fahrgestellnummer auslesen vom ABS Steuergerät. Also von daher ist eine Codierung unumgänglich, koste in der Regel so um die 35 Euro beim BMW Händler. Den richtigen Ablaufplan für die Neubefüllung und Entlüftung hast du?
    Wenn ein neuer ABS-Modulator verbaut wird, auch wenn dieser gebraucht ist, kann es schon mal 2 bis 3 Durchgänge brauchen bis dieser tatsächlich befüllt und entlüftet ist.

    Grüße
    Paul

  7. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    127

    Standard

    #17
    Hallo Paul,

    nach meinem Kenntnisstand sind die I-ABS-Geräte nicht codierbar. Das gilt für die Vorgängermodelle.
    Oder bist du wirklich sicher, dass deine Kenntnisse für das I-ABS gelten.
    Woher beziehst du deine Kenntnisse? Die meisten Dokumentationen für die 1150GS betreffen, die alten Modelle und für das I-ABS gab es nur Zusatzblätter als Update.

    Den Ablauf und die Werkzeuge für den Entlüftungsvorgang habe ich, danke.

    Gruß
    Olaf

  8. Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    659

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von osgs Beitrag anzeigen
    Hallo Paul,

    nach meinem Kenntnisstand sind die I-ABS-Geräte nicht codierbar. Das gilt für die Vorgängermodelle.
    Oder bist du wirklich sicher, dass deine Kenntnisse für das I-ABS gelten.
    Woher beziehst du deine Kenntnisse? Die meisten Dokumentationen für die 1150GS betreffen, die alten Modelle und für das I-ABS gab es nur Zusatzblätter als Update.

    Den Ablauf und die Werkzeuge für den Entlüftungsvorgang habe ich, danke.

    Gruß
    Olaf
    Hallo Olaf,

    die Info stammt aus der original Rep.CD von BMW und ich besitze den Gutmann Tester. Du hast das BMW Motorrad Integral ABS Generation I ?

    Grüße
    Paul

  9. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    127

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Eifelzug Beitrag anzeigen
    Hallo Olaf,

    die Info stammt aus der original Rep.CD von BMW und ich besitze den Gutmann Tester. Du hast das BMW Motorrad Integral ABS Generation I ?

    Grüße
    Paul
    Ich nehme an , so ist es.

  10. Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    659

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von osgs Beitrag anzeigen
    Ich nehme an , so ist es.
    Na dann, wirst du an einem BMW Händler nicht vorbeikommen und musst "Codieren" lassen. Betrifft im übrigen alles Steuergeräte auch schon bei der 11er GS mit ABS. Leider kann mit dem mo macs50 keine Codierung vornehmen und ich muss auch jedesmal zum BMW Händler und für 5 Minuten 35 Euro bezahlen.

    Grüße
    Paul


 
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Problem nach Kundendienst
    Von toronto im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.12.2011, 17:27
  2. BMW R 1150 GS: ABS resetten, ABS Problem nach Ausrutscher
    Von köali_00 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2011, 18:57
  3. R 1150 GS ABS Problem nach Ausrutscher
    Von Kusti im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.07.2008, 18:39
  4. Leerlauf-Problem nach "Tuning"
    Von Frank T. im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.04.2007, 20:37