Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Probs beim Schalten

Erstellt von Beaker, 02.12.2008, 23:23 Uhr · 10 Antworten · 1.641 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.11.2008
    Beiträge
    26

    Frage Probs beim Schalten

    #1
    Mahlzeit!
    Hab mal eine Frage zum Thema Schalten.
    Wenn ich hochschalte muss ich immer einmal kurz unter Last (ohne die Kupplung zu ziehen) mit dem Fuss auf den Ganghebel tippen und beim runterschalten den Ganghebel mit dem Fuss raufdrücken, ansonsten Trete ich immer leer. Ist das bei der Q normal?
    Der Vorbesitzer sagte mir, er hätte manchmal Probs gehabt die Maschiene in die Neutralstellung zu bekommen und wenn se ne Zeit gestanden hat ist der 1. Gang auch etwas schwer reinzubekommen. Mit bisken spielen an der Kupplung geht das aber. Nur schnell hoch und runterschalten kann ich wegen des beschriebenen Probs so gar nich.
    Für Hilfestellung schon mal Danke im Voraus
    See Ya
    Tom

  2. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    287

    Standard

    #2
    Tach !

    Das ist eindeutig nicht normal, weder bei der Q noch bei sonst irgendeinem Moped. Entweder der Schalthebel hängt irgendwo aussen, oder es liegt ein ernsthafterer Defekt im Getriebe vor - ist meine Einschätzung. Es wird hoffentlich noch kompetentere Stellungnahmen geben, aber ich ich würde unbedingt empfehlen, sachverständigen Rat & Hilfe einzuholen, schlimmstenfalls beim !

    Getriebereparaturen können so oder so sauteuer werden, wenn man nicht aufpasst.

    Gruß

    Kroni

  3. Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    27

    Standard Schalten

    #3
    Hallo Beaker

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich Dein Problem richtig interpretiere - ich habe aber vorerst mal nur die Lagerbuchsen des Schalthebels im Verdacht, also nur einen Pfennigartikel.
    Bei mir hat sich jemand besondere Mühe gemacht und diese Buchsen (aus Plastik) mit Kupferpaste geschmiert. Der Kunststoff ist aufgequollen und der Hebel ging nur noch sehr zäh...
    Neue Buchsen montiert, 10 Minuten Arbeit und gut wars...


    Gruss, Markus

  4. Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    2.184

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Beemer Beitrag anzeigen
    Hallo Beaker

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich Dein Problem richtig interpretiere - ich habe aber vorerst mal nur die Lagerbuchsen des Schalthebels im Verdacht, also nur einen Pfennigartikel.
    Bei mir hat sich jemand besondere Mühe gemacht und diese Buchsen (aus Plastik) mit Kupferpaste geschmiert. Der Kunststoff ist aufgequollen und der Hebel ging nur noch sehr zäh...
    Neue Buchsen montiert, 10 Minuten Arbeit und gut wars...


    Gruss, Markus

    Hallo,

    das wäre auch mein Tip.

  5. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #5
    ich hatte kürzlich eine 1150er hier, da saß die Betätigungsstange bzw. die Klemme, die auf der Schaltwelle am Getriebe sitzt, nur noch ein paar Milimeter auf der Welle. Damit war am Schalthebel selber ein Spiel von ca. 7 cm (ja, sieben!) vorhanden. Erst bei näherem Hinsehen war zu erkennen, dass die Klemme etwas lose war und dann von der Welle fast ganz heruntergerutscht war. Wieder richtig draufgesetzt, festgezogen und der vermeintliche Getriebeschaden hatte sich vollends in Wohlgefallen aufgelöst.

  6. Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    29

    Beitrag Schaltgestänge

    #6
    Hallo Beaker,

    das gleiche (oder das selbe?) Phänomen hatte ich im Herbst auch. Bei mir fehlte nur etwas Schmierung an den Gelenken (Kugel und Pfanne) des Schaltgestänges. Habe das mit 2x Sprühen aus der WD40 Dose direkt in die Geleke sofort wieder beheben können. Probier es doch mal aus, vielleicht ist es bei Dir ja auch nur diese Kleinigkeit?
    Gruß
    MICHL

  7. Registriert seit
    09.11.2008
    Beiträge
    26

    Daumen hoch

    #7
    [quote=Beemer;258522]Hallo Beaker

    ...diese Buchsen (aus Plastik) mit Kupferpaste geschmiert. Der Kunststoff ist aufgequollen und der Hebel ging nur noch sehr zäh...

    Ganau das wars bei mir wohl auch! Hab endlich mal Zeit gefunden zu schauen und das Schaltgestänge mal auseinander genommen. Die Kunststoffbuchse wars. Hab die Buchse allerdings erstmal nur ausgeschliffen und Teflonspray reingesprüht. Funktioniert sagenhaft.
    Danke nochmal an alle, für die Tips.
    See Ya
    Tom

  8. Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    489

    Standard

    #8
    Na dann ist doch alles im Lot

    Gute Fahrt noch

  9. Registriert seit
    09.11.2008
    Beiträge
    26

    Standard

    #9
    Jau Danke.
    Werde am 20sten mit der Q nach Deutschland fahren. Bin ma gespannt wie das mitr meinem selbstgebastelten Navihalter und ohne Scheibe wird.
    By the way, weiss zufällig jemand ob ich die Maschiene auf den Hauptständer oder auf den Seitenständer abstellen muss, um den Füllstand des Getriebeöles der Kadanwelle zu kontrollieren? Hab so das Gefühl das mir bischen Öl durch den ABS Sensor durchgedrückt wird.
    Gruß aus GB
    Tom

  10. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #10
    Hi Tom.
    Du meinst sicher den Endantrieb. Die Kardanwelle selber läuft ohne Öl.
    Beim Endantrieb ist es fast egal, ob Hautpständer oder Seitenständer. Ein Überfüllen ist ebenso fast nicht möglich. Es wird nur bis zur Oberkante der Einfüllöffnung befüllt. Auf der Oberseite des Endantriebs sitzt zudem eine Belüftungsöffnung, die das ganze System drucklos hält. Wenn am ABS-Sensor Öl austritt, dann muss dieser raus und ein neuer Dichtring her.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schlag beim Schalten
    Von Sa173 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 20:20
  2. Probleme beim Schalten
    Von nntops im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 19:55
  3. Geräusch beim schalten
    Von Kampfwurst im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 23.05.2009, 18:24
  4. Ein Pling beim Schalten
    Von Lisbeth im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.06.2008, 10:58
  5. Geräusche beim schalten
    Von Heppo im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 10.07.2006, 11:10