Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 82

R 1150 GS als Einsteiger ???

Erstellt von Ebola, 13.01.2007, 19:31 Uhr · 81 Antworten · 7.807 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #41
    Die F650 ist eben kein Autobahn-Motorrad. Ich denke auf der Landstraße ist die F - engagiert gefahren - mit dabei, sooo sehr kann man sie auch unter großzügiger Auslegung der Straßenverkehrsordnung nicht abschütteln.

    Aber ein Freund von mir fährt die F und bei ihm hört ab 135 / 140 km/h der "Spaßbereich" einfach auf. Und ich würde auch gerne auf längeren Strecken 150 oder 170 fahren. Das fährt aber keiner - den ich kenne - gerne mit seiner F.

  2. Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    9

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von AMGaida
    Wie steigern?
    Die GS war für mich z.B. keine Steigerung, nur eine Veränderung. Warum muss man sich denn steigern? Das ist für mich kein Argument.
    Na, wieviele Kilometer hast Du denn auf dem Buckel gehabt, bevor Du Dich verändert hast?? Nur die Fahrschulkilometer finde ich echt etwas wenig für so ein wahnsinnigtollesgroßesundschweresunddochhandliches wunderbaresmotorrad Ich denke man fühlt sich mit dem Teil wohler, wenn man schon "ein wenig Fahrpraxis" so etwas einige zig tausend km hinter sich hat...
    Mag sein, dass es Naturtalente gibt, aber ich bin von einer kleine Sagave über ne Honda 750 zur GS gekommen und mit dem guten Stück nun schon 40000 km unterwegs ... - nun denn einen guten Start in die neue Woche wünscht Euch kleinewoki

  3. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von kleinewoki
    Ich denke man fühlt sich mit dem Teil wohler, wenn man schon "ein wenig Fahrpraxis" so etwas einige zig tausend km hinter sich hat...
    Ganz meine Rede... hab nie was anderes behauptet.

  4. Registriert seit
    29.09.2006
    Beiträge
    236

    Standard

    #44
    Also ich bin nur 171 cm klein und hab mich Jahre nicht an eine GS herangetraut. Hatte eine R1150r und S1100 vorher, jetzt nach ca 200 000Boxerkilometer hab ichmir eine 1200GS geholt und siehe da es ist wie Fahrrad fahren. Hatte immer Angst vor der Höhe und dem Gewicht beim schieben, nicht beim fahren. Die 12 ist eh sehr leicht und ich kann sie Problemlos egal was für ein Untergrund in die letzte Ecke schieben, wahrscheinlich weil meine anderen Mopeds auch viel schwerer waren, kommt mir das jetzt alles total easy vor.

  5. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von AMGaida
    Ich denke auf der Landstraße ist die F - engagiert gefahren - mit dabei, sooo sehr kann man sie auch unter großzügiger Auslegung der Straßenverkehrsordnung nicht abschütteln.
    Darauf kannst Du einen lassen

  6. Anonym3 Gast

    Idee Rattenscharfes Teil

    #46
    Zitat Zitat von AMGaida

    Aber ein Freund von mir fährt die F und bei ihm hört ab 135 / 140 km/h der "Spaßbereich" einfach auf. Und ich würde auch gerne auf längeren Strecken 150 oder 170 fahren. Das fährt aber keiner - den ich kenne - gerne mit seiner F.
    ..doch ich... ..die Scheibe von der Dakkar rangeschraubt..und vom Allgäu bis in die Eifel..nie unter 160km/h und hinter mir meine eigene 1150Gs... (damals im Jahr 2000)die braucht 6l Sprit..und die 650er 5,5l ...und in den Pässen brauche ich mit dem Eintopf die Boxer Schwermetallhaufen sowieso nirgens fürchten...also ich denke der Deutsche ist schon ein prestige Fahrer..um so mehr Hubraum deßdo länger der ...

    ..Hertzi..

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #47
    @ Hertzi:
    Wer sonst, wenn nicht Du?

    Der Prestige-Faktor bzw. das Gefühl immer das dickste kaufen zu müssen (Stichwort R1200RT mit Vollausstattung bei 2500 km im Jahr) ist sicher typisch deutsch. Aber der Boxer hat besonders bei engagierter Fahrweise Vorteile. Die große GS hat mehr Schräglagenfreiheit als die F, verträgt den Sozius besser und bietet v.a. für den Fahrer mehr Platz... was davon jetzt als Vor- oder Nachteil zu werten ist, muss jeder für sich entscheiden.

    Ich muss dazu sagen, dass ich die Dakar noch nie gefahren bin, kenne nur die normale F, die aber auch mit verschiedenen Sitzbänken und Windschildern.

  8. Registriert seit
    29.09.2006
    Beiträge
    236

    Standard

    #48
    Wir bringen uns doch auch da selbst hin, immer schneller, schöner, dicker!

    Ich hab noch eine 2 Ventil 800er GS mit 50 PS, da ist die Leistung absolut ausreichend, mit der hab ich auch schon große Urlaubstouren gemacht, und Spaß hat es mit ihr allemal gemacht.

  9. Registriert seit
    02.04.2006
    Beiträge
    8

    Standard

    #49
    Hi!

    Bin vor ca. 2 Jahren auch von ner 650er auf eben die 1150er umgestiegen. Ich habe es ein wenig bereut mir nicht gleich die große geholt zu haben. - obwohl in der Stadt ist das Teil genial. Wie auch immer wenn du es dir ausuchen kannst- hol dir die 1150er. Wenn du noch was draufpacken kannst, dan gleich die 1200er - mir ist die "große" schon fast zu langsam. Schafft ja bloß knapp 200.

    VG aus Potsdam

  10. Registriert seit
    29.09.2006
    Beiträge
    236

    Standard

    #50
    @ Merian ist das deine Dauergeschwindigkeit??????


 
Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einsteiger - 650 oder 800 ?
    Von shwoaf im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 21:26
  2. Wieder- GS- Einsteiger
    Von cappo im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 18:02
  3. Camcorder für Einsteiger
    Von bigjack71 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 10:11
  4. Streetpilot für Einsteiger
    Von quirli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 22:06
  5. Möchtegern Einsteiger
    Von pepperoncino im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 18:02