Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

R1150GSA: Welche Feder für die Öhlins?

Erstellt von Andy-ID21, 30.01.2015, 17:20 Uhr · 35 Antworten · 2.976 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.784

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von mac1-2-3 Beitrag anzeigen
    Gleich aus dem Fenster geworfen. Ich hab ja die Leute aus dem Forum und vertraue ganz auf z.B. larsi. Der grinst so viel bei den Einträgen zu Öhlins, dass er die Einstellungen sicher auswendig kann.

    Mac
    öhm ... nö!

    es gibt nicht "die einstellungen".
    erst mal einbauen ohne zu verstellen, oft passt das schon ganz gut.
    grundeinstellung sollte man notieren!

    ansonsten:
    zugstufe und druckstufe relativ weich einstellen, so dass das mopped etwas nachwippt.
    ich justiere die federbasis einer GS auf 50-60mm negativ hinten und 80-90mm negativ vorne bei belastetem fahrzeug und mit entlasteter federvorspannung am handrad (falls vorhanden).
    dann fahren auf bevorzugter strecke, ruhig etwas holpriger.
    immer wieder an der zugstufe etwas härter drehen, bis die nachwipperei weg ist.
    dann die druckstufe härter drehen, bis die eintauchbewegungen nachlassen ohne dass der komfort weg ist.

  2. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    öhm ... nö!

    es gibt nicht "die einstellungen".
    erst mal einbauen ohne zu verstellen, oft passt das schon ganz gut.
    grundeinstellung sollte man notieren!

    ansonsten:
    zugstufe und druckstufe relativ weich einstellen, so dass das mopped etwas nachwippt.
    ich justiere die federbasis einer GS auf 50-60mm negativ hinten und 80-90mm negativ vorne bei belastetem fahrzeug und mit entlasteter federvorspannung am handrad (falls vorhanden).
    dann fahren auf bevorzugter strecke, ruhig etwas holpriger.
    immer wieder an der zugstufe etwas härter drehen, bis die nachwipperei weg ist.
    dann die druckstufe härter drehen, bis die eintauchbewegungen nachlassen ohne dass der komfort weg ist.
    Danke, larsi! War auch nicht wirklich ernst gemeint von mir.
    Das mit dem zunächst mal nichts verstellen war/ist auch mein Plan. Mal sehen, wie es mit dem Grundeinstellungen von Öhlins läuft und dann spiele ich mich und berücksichtige Deine Tipps. Verstellen müsste man bei mir alles können; hab das Besser-gehts-nicht-Paket für die Adv genommen: BM 215 (hinten) und BM 216 (vorne).

    Mac

  3. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    #33
    Öhlins ist drin. Mit den Grundeinstellungen aus Schweden. Fährt sich soweit sehr gut. Man merkt schon beim Abbocken vom Hauptständer, dass das Eisen stabil ist. Da gibts kein Einsacken mehr. Kommt mir ein klein wenig höher vor als mit dem original - was mir sehr gut gefällt - und fährt sich sehr erhaben über Unebenheiten. Natürlich merkt man, wenn man über ein Schlagloch fährt, aber deutlich sanfter. Insgesamt stabil und hart, aber dennoch komfortabel. Bemerkenswert. Ich hab sie mit dem Gold noch nicht ausgewunden, also auf Tour und in Wechselkurven wird man erst richtig sehen, was es kann.

    Mac

  4. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    #34
    Nachtrag: Die Adv fährt sich nun deutlich agiler ums Eck, fast wie eine 250er, aber sehr stabil. Hätte ich nicht gedacht.
    Hatte angenommen, ok mit Öhlins wird der Komfort besser und das Ding eiert nicht mehr herum. Wirklich bemerkenswert, wie sie mit dem Fahrwerk nun die Kurven nimmt, auch wenn die Reifen schon am Ende sind.
    Unebene Passagen, wo der Lenker früher gerüttelt hätte, sind kaum noch als solche zu bemerken. Da fährt man mit erhabener Ruhe drüber. Sicher die teuerste Maßnahme, die ich bei dem Motorrad gemacht habe, aber es macht aus der alten 1150er ein wirklich gutes Gerät.

    Mac

    Ps: Sollte sie mal waschen. Wobei, GS waschen ist angeblich wie Seiten aus der Bibel reissen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken foto-1.jpg   foto-2.jpg   foto-3.jpg   foto-5.jpg  


  5. Registriert seit
    24.08.2014
    Beiträge
    67

    Standard

    #35
    Hallo,

    ich habe eine 180er Feder drin. Diese wurde mir von einem Öhlins-Händler empfohlen. Vorgabe war, Gewicht fahrfertig 100kg, Touren meist auf der Straße mit Sozia und Gepäck. Anfangs war ich schon etwas unsicher, inzwischen finde ich es aber richtig gut wie stabil der schwere Eisenhaufen in der Kurve liegt. Kein Rumgeeiere mehr und komfortabel ist sie trotzdem. Und das im Solobetrieb mit mittlerweile 95kg. Vielleicht probioere ich mal aus SPaß die originale 160er Ferder aus, im Moment sehe ich aber keinen Bedarf.

  6. Registriert seit
    27.09.2011
    Beiträge
    474

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von Boxerrockser Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe eine 180er Feder drin.
    Heftig. Aber bei Sozia und vollem Gepäck vermutlich gut.
    Bei mir (88kg) kommt nur eine Rolle drauf und das wars. Deswegen die original 140er.

    Mac


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Welche Bremsbeläge für die GS ADV ??
    Von Buddy1 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 13:03
  2. Welche Textilklamotten für die Sozia???
    Von FroQgster im Forum Bekleidung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.08.2007, 19:43
  3. Welche Bremsscheiben für die GS
    Von Hubemo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.10.2006, 19:03
  4. welches öl für die gs 1150
    Von waldi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.07.2005, 06:37
  5. Welche Reifen für die AdvReifen
    Von GS Günni im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 15.06.2005, 19:27