Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Radlagerwechsel

Erstellt von pedder64, 04.04.2014, 09:09 Uhr · 22 Antworten · 2.448 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #11
    moin,

    was ist "südniedersachsen"?
    wenn holzminden für dich sinnvoll erreichbar ist, könnten wir uns das mal zusammen anschauen.
    schwingenlager einstellen ist kein ding, bei arbeiten am achsgetriebe selbst kann ich nicht helfen.

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #12
    Schäden an den Lagern kommen vor, sind aber zum Glück seltener als man gemein hin glaubt.
    Einfachste und effektivste Möglichkeit um die Lager zu Überprüfen ist.... Fahren. Mindestens 30 km, besser noch 50 km, damit das Material ordentlich betriebswarm ist. Danach wie oben beschrieben am Rad wackeln. Das ursprünglich erhöhte Lagerspiel (C3-Lager) sollte nun minimalst sein bis nicht vorhanden. Falls doch, der Ursache nachgehen (Schwingen- oder HAG-Lager).

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #13
    Hi
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Schäden an den Lagern kommen vor, sind aber zum Glück seltener als man gemein hin glaubt.
    Einfachste und effektivste Möglichkeit um die Lager zu Überprüfen ist.... Fahren. Mindestens 30 km, besser noch 50 km, damit das Material ordentlich betriebswarm ist. Danach wie oben beschrieben am Rad wackeln. Das ursprünglich erhöhte Lagerspiel (C3-Lager) sollte nun minimalst sein bis nicht vorhanden. Falls doch, der Ursache nachgehen (Schwingen- oder HAG-Lager).
    Wenn man am Rad wackelt und es wackelt, ist dann das Radlager defekt oder das Schwingenlager?
    Anders ausgedrückt: Lies mal die ursprüngliche Frage.
    gerd

  4. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.800

    Standard

    #14
    Ich übersetze mal: festgestelles Spiel..
    Wackeln am Rad = Radlager def.
    Wackeln an der Schwinge= Schwingenlager defekt!

    schon richtig Gerd, nur wenn er am Rad wackelt, bewegt er halt auch die Schwingenlager mit.
    Das geht halt am leichtesten mit einem 2. Mann und angelegtem Finger an der Wackelstelle.
    Oder mit fest angebrachter Messuhr, was mE nach schwierig ist bei Alu an der Schwinge. Vl mit der Schraubzwinge?

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von pedder64 Beitrag anzeigen
    Der gute Mann vom TÜV sagte mir bei der HU, dass mein hinteres Radlager etwas Spiel hätte und ich das im Auge behalten solle. Ein Austausch käme bald auf mich zu.
    Geräusche oder eine Veränderung des Fahrverhaltens sind nicht zu erkennen, bzw. etwas zu hören.
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Schäden an den Lagern kommen vor, sind aber zum Glück seltener als man gemein hin glaubt.
    Einfachste und effektivste Möglichkeit um die Lager zu Überprüfen ist.... Fahren. Mindestens 30 km, besser noch 50 km, damit das Material ordentlich betriebswarm ist. Danach wie oben beschrieben am Rad wackeln. Das ursprünglich erhöhte Lagerspiel (C3-Lager) sollte nun minimalst sein bis nicht vorhanden. Falls doch, der Ursache nachgehen (Schwingen- oder HAG-Lager).
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi


    Wenn man am Rad wackelt und es wackelt, ist dann das Radlager defekt oder das Schwingenlager?
    Anders ausgedrückt: Lies mal die ursprüngliche Frage.
    gerd
    Der TÜVler sprach vom Radlager.
    Das von den BMW-Konstrukteuren errechnete anfängliche Spiel wird mit steigender Betriebstemperatur geringer und tendiert nach genannter Fahrstrecke gegen Null.
    Der TO kann die Aussage des Sachverständigen dahin gehend erst mal selbst überprüfen, ohne einen 2. Mann oder die BMW-Werkstatt hinzu zu ziehen, er muss nur Fahren. Einfacher geht es doch gar nicht, deswegen verstehe ich die Problematik nicht.

    Sollte ein zu großes Spiel feststellbar sein dann muss der Ursache nachgegangen werden, zur Not auch unter Zuhilfenahme kompetenter Hilfe. Es besteht durchaus die Möglichkeit dass es nur an den Schwingenlagern liegt, auch Sachverständige sind nicht unfehlbar. Was bringt es dann wenn die Radlager auf Verdacht für teuer Geld revidiert werden?

    Als erstes gilt es somit festzustellen ob überhaupt Handlungsbedarf besteht. Nachdem der TO keine Einschränkung/Veränderung im Fahrverhalten bemerkt hat, ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch dass er mit 0,-€ Reparaturkosten davon kommt.
    Warum sollte er sich das Leben schwerer machen als es ohnehin schon ist?

  6. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von pedder64 Beitrag anzeigen
    Hallo aus Südniedersachsen...
    Ich bräuchte mal Eure Hilfe
    ....
    Bevor ich nun zu meienm Freundlichen gehe und dumm nachfrage.... Bitte Euch um eine Info.

    Hallo Ihr freundlichen Helferlein,

    jetzt hat der pedder doch schon 13 Hilfestellungen von Leuten, die scheinbar tatsächlich helfen können, erhalten.

    Das Thema ist doch im Prinzip ein Dauerbrenner und schon öftersöftersöfter durchgekaut werden.

    Bevor wir hier ein akademisches Faß aufmachen, sollten wir doch mal warten, ob unsere Tipps den pedder ein Stück schlauer gemacht und weitergebracht haben.
    Jedenfalls muß er - falls er immer noch will - beim Unfreundlichen nicht mehr ganz so dumm nachfragen.

    Aber wahrscheinlich ist er bei dem Wahnsinnsfrühlingswetter immer noch mit seiner Kuh unterwegs und denkt vor lauter Begeisterung nicht mehr an sein Problem. Und an uns...

    Grüße vom elfer-schwob

  7. Registriert seit
    11.07.2013
    Beiträge
    13

    Standard

    #17
    Hallo Jungs
    Vielen Dank für Eure Antworten
    Bin das ganze WE nicht dazu gekommen, um den Sachstand näher zu überprüfen.
    Werde mich aber in den nächsten Tagen drum kümmern bzw. kümmern müssen.
    Meld mich dann nocheinmal

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #18
    Hi
    Auch wenn es arrogant klingt: Der TÜVie hat wahrscheinlich keine Ahnung.
    Er wackelt und fühlt Spiel, also sagt er "Radlager". Das hatte ich auch schon. 4V HAG einstellen
    "Man wackelt am Rad und prüft das so Radlager" ist also schon mal falsch.
    "Man wackelt an der Schwinge und prüft so die Schwingenlager" ist zu 50% OK. So kann man die vorderen Schwingenlager prüfen (die recht selten defekt sind). Es gibt aber 2 vordere und 2 hintere.
    Um die Hinteren seriös zu prüfen, nimmt man das Rad ab, löst die Paraleverstrebe und wackelt dann am HAG. Vorher prüft man natürlich die Vorderen!
    Passt auch das, so kann man Strebe und Rad wieder anschrauben und noch mal wackeln. Jetzt zeigt sich ob das grosse Lager des HAGs auch Spiel hat. Wahrscheinlich nicht. Spiel am grossen Lager ist hörbar.

    Der TÜVie würde besser sagen "Irgendwas in der Aufhängung des Hinterrads hat Spiel".
    gerd

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Auch wenn es arrogant klingt: Der TÜVie hat wahrscheinlich keine Ahnung.

    Der TÜVie würde besser sagen "Irgendwas in der Aufhängung des Hinterrads hat Spiel".
    gerd
    Genau auf das wollte ich hinaus. Deswegen erst einmal betriebswarm fahren und dann erneut prüfen.
    Falls nicht okay nach der Ursache forschen.

    Auch am Rad meiner Kuh ist im kalten Zustand Spiel vorhanden, betriebswarm nicht mehr.

    OT: Unbestätigten Aussagen zufolge sind die TÜVler "verpflichtet" (angehalten) bei Fahrzeugen eines gewissen Alters Mängel festzustellen und seien sie noch so nichtig. Darüber kann man sich seine Gedanken machen, vielleicht sogar ärgern, aber kirre machen sollte man sich deswegen nicht.
    Mein Prüfer hat Ahnung, fehlenden Sachverstand egal ob PKW oder Motorrad kann ich ihm nicht attestieren, dennoch erstellt er hier und da Berichte mit dessen Inhalten ich nicht gänzlich einverstanden bin. z.B.: "Traggelenk beginnender Verschleiß" oder "Mindestprofiltiefe nahezu erreicht". Entweder das Teil ist defekt/verschlissen und muss ausgetauscht werden (NiGS TÜV sofern erheblicher Mangel) oder es ist noch gut (Plakette zugeteilt). Wenn schon Mängelanzeige dann absolut konkret (und vor allem korrekt), ansonsten macht die Überprüfung gar keinen Sinn.

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    ...
    OT: Unbestätigten Aussagen zufolge sind die TÜVler "verpflichtet" (angehalten) bei Fahrzeugen eines gewissen Alters Mängel festzustellen und seien sie noch so nichtig. Darüber kann man sich seine Gedanken machen, vielleicht sogar ärgern, aber kirre machen sollte man sich deswegen nicht.
    Mein Prüfer hat Ahnung, fehlenden Sachverstand egal ob PKW oder Motorrad kann ich ihm nicht attestieren, dennoch erstellt er hier und da Berichte mit dessen Inhalten ich nicht gänzlich einverstanden bin. z.B.: "Traggelenk beginnender Verschleiß" oder "Mindestprofiltiefe nahezu erreicht". Entweder das Teil ist defekt/verschlissen und muss ausgetauscht werden (NiGS TÜV sofern erheblicher Mangel) oder es ist noch gut (Plakette zugeteilt). Wenn schon Mängelanzeige dann absolut konkret (und vor allem korrekt), ansonsten macht die Überprüfung gar keinen Sinn.
    irgendwie müssen doch die prüfintervalle gerechtfertigt und arbeitsplätze gesichert werden ...


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nach Radlagerwechsel immer noch wackelndes Hinterrad.
    Von GSPilot im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.08.2007, 10:03