Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 131

Reaktivierung eine GS 1150 nach 10 Jahren Standzeit

Erstellt von Appollin, 05.01.2018, 21:13 Uhr · 130 Antworten · 9.703 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.01.2018
    Beiträge
    24

    Standard Reaktivierung eine GS 1150 nach 10 Jahren Standzeit

    #1
    Hallo zusammen,

    Habe Heute eine GS 1150 Bj. 2002 günstig geschossen. Das Motorrad hat nur 22500km auf der Uhr.
    Leider hat der Vorbesitzer die Kiste 10 Jahre ohne Konservierung und Pflege zwischendurch in der
    Garage stehen lassen. Werde erst mal alle Flüssigkeiten wechseln. Die Bremse löst sich nur widerwillig.
    Wie kann man das ABS Modul prüfen?
    Hat schon mal jemand so ein Projekt in Arbeit gehabt und kann mir einen Rat auf den Weg geben was ich noch alles zu beachten habe.
    Danke vorab und Grüße aus Stuttgart

    Hans

  2. Registriert seit
    12.10.2015
    Beiträge
    321

    Standard

    #2
    Servus Nachbar und willkommen.
    Hier gibt's einige Threads zur Wiederinbetriebnahme.
    Ich hoffe, das Mopped war wirklich SEHR günstig, denn die Rumsteherei tut meist nicht wirklich gut.

    Gruß
    Der Manne aus Echterdingen

  3. Registriert seit
    02.05.2017
    Beiträge
    374

    Standard

    #3
    zündkerzen raus und ein wenig motoröl in die zylinder reinspritzen! dann den motor einige male mit der hand durchdrehen! billiges öl und nen biligen ölfilter kaufen und ölwechsel machen das alles mal frisch geschmiert wird wenn der motor dann läuft! das abs modul kann sich natürlich nach so langer zeit auch festsetzen! (würde ich vom profi prüfen lassen) hinterrad abschrauben und schauen ob da noch alles dicht ist und auch das öl wechseln beim getriebe ebenso! tank leeren versteht sich von selbst (wenn da noch was spritähnliches drin ist) dann mal ca 100 km fahren und wenn alles ok ist nochmal ölwechsel machen mit gutem filter und öl!

  4. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.830

    Standard

    #4
    hallo hans,
    meine erste 11er gs ist 8 jahre unbewegt in der scheune gestanden.
    standard-service mit allem - ohne majo - und das ding läuft!
    abs kann allerdings zicken. abhilfe gibts.
    glühstrumpf zur gs!
    die 2002er sind eh die besten!

    grüße vom elfer-schwob

  5. Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    49

    Standard

    #5
    Bremsschläuche wechseln (Stahlflex) bevor du die Bremsen oder das ABS benutzt! Falls die Kiste noch die originalen Bremsschläuche hat, haben die sich mittlerweile innen aufgelöst. Zum Glück ist die Kiste 10 Jahre lang nicht benutzt worden, so das hoffentlich die schwarze Gummibrühe noch nicht ins ABS reingespült worden ist.

  6. Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    478

    Standard

    #6
    Moin,

    alles was meine Vorschreiber geschrieben haben, ist gut und richtig.
    Erweitere das ganze noch auf die Prüfung der Gummiteile und Manschetten (Gabelsimmerringe, Kugelgelenk Telelever, REIFEN etc.)
    Was ich mich hauptsächlich frage: Welche Umstände veranlassen jemanden, so ein Motorrad für 10 Jahre unbeachtet in der Garage stehen zu lassen? Mir wäre das Geld zu schade.

    Grüße
    Volker

  7. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.830

    Standard

    #7
    ...ist doch klar!
    warten auf die wertsteigerung...

  8. Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    478

    Standard

    #8
    der TO sagte doch "günstig geschossen"..
    Also war das mit der Wertsteigerung wohl ein "Schuss in den Ofen"

  9. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    296

    Standard

    #9
    Wenn Alle so denken würden, gäbe es keine Oldtimer im guten Originalzustand mit relativ geringer Laufleistung, nur verschlissene Fahrzeuge mit hohem Kilometerstand. Viele haben zum Glück den Platz, Fahrzeuge auch mal über einen längeren Zeitraum ungenützt abzustellen und sind nicht so klamm, daß ihnen der monetäre Gegenwert wichtiger ist, als die (klammheimliche) Freude am Besitz bzw. Eigentum eines Wertgegenstandes. Der muß übrigens nicht durch das Herumstehen zwangsläufig an Wert verlieren, und wenn er es trotzdem tut, na und, solange sich der Eigentümer an seinem Besitz erfreut hat, ist das doch in Ordnung.

  10. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.215

    Standard

    #10
    Hallo,

    ...... Was immer auch als " günstig" in Euros zu verstehen ist,,auf jeden Fall wurde der vom Käufer als günstig wahrgenommen. Naje, die allerwenigsten sagen, das man teuer oder zu teuer gekauft hat, dannn würde man sich ja als d.oof ( oder auch ehrlich) outen.
    Was mich aber interessieren würde, welche Summe tatsächlich für solch ein Schrunrnfung gezahlt wurde? Neben don oben schon beschriebenen technischen Maßnahmen ist dann natürlich der optische zustand wichtig. In diesem Sinne viel Erfolg ( ehrlich gemeint)
    bei der Inbetriebnahme

    gruß
    gstommy68


 
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.2016, 20:26
  2. Der GS-Wechsel nach 20 Jahren ....
    Von isarauen im Forum Neu hier?
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 23.05.2016, 11:53
  3. Neues Gewand nach 10 Jahren...
    Von bibi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.04.2015, 05:48
  4. Zeigt eure/eine GS 1150 OFFROAD!
    Von mac1-2-3 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 13.10.2012, 09:56
  5. Suche Sturzbügel für eine Gs 1150
    Von Arne85 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 21:43