Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Ruckeln bei 4500 bis 5500 Umdrehungen

Erstellt von sopran, 06.04.2010, 22:18 Uhr · 12 Antworten · 3.651 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.03.2010
    Beiträge
    335

    Standard Ruckeln bei 4500 bis 5500 Umdrehungen

    #1
    Hallo, ich habe seit kurzem folgendes Problem und bräuchte Eure Hilfe: Wenn ich ab ca. 2000 Umdrehungen schnell Vollgas gebe, so habe ich ein Stottern und Ruckeln im Bereich von 4500-5500 Umdrehungen (danach ist es wieder OK). Wenn ich die Q langsam hochdrehe und/oder in dem Bereich bewege hab ich das Problem nicht, außer ich gebe schnell wieder Vollgas, dann bekomme ich wieder das Zuckeln. Es ist etwas lässtig, gerade beim Überholen. Die Maschine war im März in der Werkstatt zum Kundendienst und TÜV/AU, dort wurde nichts dergleichen festgestellt.

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #2
    Hatte ich auch mal, wurde durch eine korrekte Synchronisation behoben. Wenn Du das erst seit der Inspektion hast, würde ich auf Nachbesserung bestehen.

  3. Registriert seit
    26.03.2010
    Beiträge
    335

    Standard

    #3
    Ja das mit der Nachbesserung ist ein wenig ein Problem. Der Kundendienst wurde in einer freien Motorrad Werkstatt (war eine Epmfehlung) während eines Bekanntenbesuches gemacht. Die Werkstatt ist von mir ca. 300 Km entfernt - Nachbesserung fällt da wohl aus. Was darf so eine Synchronisation denn ungefähr kosten?

  4. Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    2.184

    Standard

    #4
    Hallo,

    tippe auf eine der vier Zündkerzen oder Kerzenstecker, denn die haben auch die Zündspulen integriert.

  5. Registriert seit
    26.03.2010
    Beiträge
    335

    Standard

    #5
    Zündkerzen wurden eigentlich (laut Rechnung) gewechselt, was natürlich nichts heißen will. Es wurden zweierlei Zündkerzen verbaut: NGK DCPR8EKC und NGK BKR7EKC.
    Ist da soweit korrekt?

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #6
    Hi
    Normal würde ich sagen
    Wenn es ein DZ ist, dann ist es ziemlich sicher eine der Primärzündspulen (im Kopf). Die Sekundärspulen werden ab etwa 4700 U abgeschaltet. Wenn dann eine der primärspulen einen "Hau" hat, zündet's (ab und an) nicht mehr.
    Kann sein dass sie beim Kerzenwechsel "gehimmelt" wurde, kann aber auch sein, dass sie "vorbelastet" war und sich bei der Gelegenheit nur endgültig verabschiedete.

    Wenn sich das Problem aber mit vorsichtigem Gasgeben nicht zeigt .... Oder kommt es nur bei "ohne Last" (also im Stand) nicht vor?
    gerd

  7. Registriert seit
    26.03.2010
    Beiträge
    335

    Standard

    #7
    Hi Gerd,
    nein du hast Recht ist eine DZ und es kommt nur "ohne Last" NICHT vor. Ich hab heute ml einiges ausprobiert. Bei Drehzahlen unter 4500 ist das Ruckeln nur ganz leicht spürbar - man muß sich wirklich drauf konzentrieren sonst merkt man es nicht. Ab 4500 ist es merklich spürbar und zieht sich wirklich bis zum Ende der Drehzahl. Heute ist auch noch mein Freund(Automechaniker) damit gefahren und der meint auch ab 4500 geht die Stotterei los und es haut auch die Leistung ab. Vermutung auch in Richtung Zündung. Ich mach morgen nochmal neue Kerzen rein. Gibts da irgenwelche empfehlungen? Was meinst du bei den Zündspulen mit "gehimmelt", ist die GS anfällig für solche Probleme?

  8. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von sopran Beitrag anzeigen
    ..
    Was meinst du bei den Zündspulen mit "gehimmelt", ist die GS anfällig für solche Probleme?
    gehimmelt --> defekt
    Die Kabel mit den integrierten Zündspulen sind leider ab und an schon mal defekt. Sowas kann auch bei der Montage passieren.
    Ich vermute, dass du dir den erneuten Kerzentausch sparen kannst.

  9. Registriert seit
    12.09.2005
    Beiträge
    572

    Standard

    #9
    Hallo Sopran,

    die Zündspule ist bei den Doppelzündern im Zündkerzenstecker integriert und kann relativ einfach ausgetauscht werden.
    Einfach Kabel vom Stecker abziehen und auf den Neuen aufstecken.
    Ein neuer Stecker kostet bei BMW ca. 80 €.
    Oft sieht man schon mit blosem Auge ob sie einen Defekt hat.
    So war es bei mir. Beide waren schon mal defekt und man konnte unter dem
    Gummiring sehen, dass da Rost? raus gelaufen kam.

  10. Registriert seit
    16.07.2008
    Beiträge
    63

    Standard

    #10
    Hi, die Kerzenstecker mit Spule kannst Du testen indem Du bei laufendem Motor mal einen Stecker vorsichtig (!!!) abziehst. Die Lehrlaufdrehzahl sollte merklich absinken und Du hörst deutlich wie der Funke zur Kerze überspringt. Diese Spulen haben die Eigenart manchmal eben noch etwas zu funktionieren. Meistens sieht man es den Steckern/Spulen aber auch an, sie sind dann am "Schaft" verrostet und an der Stelle ist Wasser ins Innere eingedrungen. Der Austausch geht sehr schnell, da die Kabel an der Spule gesteckt sind.
    Hoffe konnte Dir helfen.
    Gruß Thomas


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ruckeln ab 4.000-4.500 Umdrehungen
    Von m.i.o. im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 18:37
  2. Vibrationen ab 4500 U/min
    Von KL__07 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 21:26
  3. 1150 (DZ) muckt ab 4500 U/min
    Von GS38 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 20:11
  4. Zuckeln ab 4500 Umdrehungen
    Von orangehead im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.09.2007, 19:03
  5. 4500 Km Schweden/Norwegen
    Von Gifty im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 00:00